-40%
12

35,90€ 50,00€

8x Philips LED-Spots 3W

12.10.2014
von: ibood.de

Wieder da: Ibood hat heute als eines der Tagesangebote LED-Spots von Philips im Angebot, die zumindest preislich schonmal einen TopDeal darstellen. Das 8er Pack kommt für 36€ zu Euch nach Hause, d.h. 4,50€ pro LED. Im Preisvergleich kosten diese (und auch vergleichbare) mindestens 7€ pro Stück:

• 8x Philips LED-Spots
• LED-Fassung: GU10
• Energieeffizienz: A+
• 2700 Kelvin: warmweiß
• Lebensdauer: 15.000h
• Abstrahlwinkel: 36 Grad
• Farbtemperatur: 2700K
• Lichtstromerhalt: 0,7
• Leistung: 3 W
• Garantie: 2 Jahre

Genau zu diesen Modellen hab ich Euch zwar keine Bewertungen parat, aber im Allgemeinen bekommen die Spots bei Amazon gute 4,5 Sterne im Schnitt. Und der Preis ist auf jeden Fall sehr gut 😉 Wer aber Erfahrungen mit diesen Spots gemacht hat oder eine Einschätzung geben kann, darf gern einen Kommentar hinterlassen.

Profilbild Hoerbi

27.09.2014, 12:14
Antworten

Strahlungswinkel: 36 Grad. Bedeutet keinerlei rundum- Leuchtung. Nur nach vorne.

Preis 30 Euro. Ok Wer das mag!? … Alternative:

http://m.banggood.com/8X-GU10-4_5W-White-60-SMD-3528-LED-Spot-Light-Lamp-Bulb-AC-220V-p-909700.html

MrT (Gast)

27.09.2014, 13:07
Antworten

Die LEDs sind richtig gut und der Preis liegt sonst bei ca 6,5 das Stück

Profilbild Klausi

27.09.2014, 13:19
Antworten

@hoerbi

viel Ahnung hast du nicht. bei einer spot sind 36° optimal bzw Standard

Profilbild sedi

27.09.2014, 13:52
Antworten

Ich setze einen Spot doch genau deshalb ein,weil ich eine bestimmte Zone ausleuchten möchte, hoerbi.Deshalb besitzen die Philips ja auch Reflektor und Scheibe vor den drei LEDs. Deine 60 LED Variante besitzt diese nicht und verteilt das Licht natürlich in alle Richtungen.

Bmw (Gast)

27.09.2014, 16:18
Antworten

sind die dimmbar ?

Profilbild Hoerbi

28.09.2014, 12:37
Antworten

@sedi: Du hast natürlich Recht. Mir wäre der Abstrahlwinkel zu gebündelt, aber das ist natürlich Geschmackssache. Das Angebot ist glaube ich eh schon weg.

Wer immer noch Bedarf hat wird sicherlich hier fündig und es gibt auch dimmbare:

http://m.banggood.com/index.php?com=search&t=search&keywords=gu10

Profilbild Karlchen

12.10.2014, 13:26
Antworten

3 Watt ist auch nicht übermäßig hell, meine 5 Watt entsprechen etwa 45 Watt Halogen, das ist schon ok.

Profilbild zman

12.10.2014, 14:09
Antworten

Also ich habe festgestellt, das als Alternative nur 8-10W in Frage kommen. Alles andere kommt einer normalen Glühbirne nicht wirklich gleich.

Profilbild sedi

12.10.2014, 14:21
Antworten

Ist doch ganz einfach.Wer mehr Licht braucht,kauft eine stärkere Variante.Das war auch schon bei der guten alten Glühbirne so.
Da hat auch keiner gemeckert,das eine 25 Watt nicht so hell ist wie eine 100watt.

brille1002 (Gast)

12.10.2014, 15:27
Antworten

Das Modell kann ich leider nicht empfehlen. Nach nur 12 Monaten waren bei uns ungefähr 40% defekt obwohl sie nur ungefähr 2 Stunden täglich in Benutzung waren

Profilbild Dr Baldachin

12.10.2014, 15:36
Antworten

Besser eine Lamé mit mehreren schwachen als wenige starke. ist effizienter. und angenehmer. die lichtfarbe von 2700k ist echt gut.

Profilbild Hoerbi

12.10.2014, 16:00
Antworten

Es ist natürlich auch ein Unterschied, ob ich eine LED in hell weiß (~ 7000 Kelvin) oder in warm weiß (~ 3000 Kelvin) kaufe. Die hell weißen sind dann bei gleicher Wattzahl merkbar heller als die warm weißen LEDs. Allerdings sind z.B. im Wohn- und Schlafzimmer nur warm weiße LED’s (= gemütlicheres Licht) zu empfehlen.

Ausserdem (ich habe bereits über 30 LED’s) kommt es bezüglich der Helligkeit auch auf die Anzahl der in der Birne verbauen Einzel- LEDs und den LED- Typ (z.B. 5050 oder 5630 oder 3014 etc.) an. Ich habe z.B. in der Küchen – Oberleuchte 4 Stück E14 LEDs a‘ 3 Watt hell weiß, die erstaunlich hell sind (geschätzt wie zuvor 4x ca. 30 – 35 Watt), aber auch beim Esstisch 4 x G4 LED’s a‘ 3 Watt warm weiß, welche doch rel. funzlig sind (geschätzt wie zuvor ca. 4x 15 Watt).

Wer also (wie ich) seine Wohnung komplett auf LED’s umstellen möchte, sollte sich vielleicht im Internet vorab genauer erkundigen.

PS: LED’s können auch (wie bei mir im Bad) permanent minimal nachleuchten, weil die LED’s auch auf geringste Kriechströme ansprechen können. Hierbei fallen dann jedoch (lt. Aussagen in speziellen Internet Foren) gar keine Stromkosten an, weil der Stromzähler dies gar nicht registriert, oder falls doch, befinden sich beim dauerhaften Nachleuchten die Stromkosten (jährlich) dann nur im Cent-Bereich.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)