-17%
14
Post Thumbnail

229,90€ 277,89€

A-Data SX900 512GB SSD

25.01.2014
von: gravis.de

Könnte ein Preisfehler sein… vielleicht auch nur ein richtig guter Abverkaufspreis: Gravis bietet gerade die 512GB große A-Data SX900 SSD für nur 234€ inklusive Versand an. Dafür gab es bisher maximal die Einstiegsplatten von Samsung & Co. mit schlechteren Werten

Details:
lesen: 550/s • schreiben: 520/s • Random 4K lesen: keine Angabe • Random 4K schreiben: 30000IOPS • Cache: N/A • Anschluss: SATA 6Gb/s • Leistungsaufnahme: 1.2W (Betrieb), 0.5W (Leerlauf) • NAND-Typ: MLC synchron • MTBF: 1 Mio. Stunden • Controller: SandForce SF-2281 • Abmessungen: 100×69.85×9.5mm • Besonderheiten: inkl. 3.5″-Adapter, Acronis True Image HD • Herstellergarantie: drei Jahre

Ich möchte zwar behaupten, dass 512GB nach wie vor relativ viel sind für eine SSD, aber wer nur einen Slot (z.B. im Notebook) zur Verfügung hat, freut sich bestimmt über den Speicher. Und der Preis ist auf jeden Fall sehr gut – auch wenn die A-Data nicht so populär ist wie Crucial, Samsung, etc.

„Adata hat mit der XPG SX900 ein ansprechendes Solid State Drive im Programm. Die neue Variante der SandForce-Firmware bietet, wie der direkte Vergleich mit Intels SSD 520 zeigt, in der Praxis auch nach längerem Betrieb die gewohnte Leistung und dazu noch knapp 7 Prozent mehr nutzbaren Speicherplatz. Im Hinblick auf die Leistung kann man daher ohne Bedenken auch zur SX900 greifen, wenn man auf der Suche nach einer schnellen SandForce-SSD ist.“

Anonymous (Gast)

25.01.2014, 14:14
Antworten

Wieso schreibst du „mit schlechteren Werten“ im ersten Absatz. A-Data gibt 30.000 IOPS an, das ist sicher genug, aber nur ein Drittel des Werts den z. B. Crucial in der Preisklasse liefert.

Anonymous (Gast)

25.01.2014, 14:32
Antworten

komische Bewertungen in Amazon, so lagsam die iops da ist ne Bilige Sandsik schneller, klar ssd spürbar und viel platz wert halt darauf nur wert legt, aber einer der langsamsten ssd die ich gesehen habe von werten her und nicht mal alle angaben sind vorhanden von der Leistung.

Profilbild Aurora Daedalus

25.01.2014, 15:09
Antworten

Diese SSD besitzt noch einen alten Sandforce Controler der auch nicht sehr schnell ist mit Komprimierten Daten wie MP3/4 oder MKV Formaten, da würde ich z.B. Samsund SSDs klar bevorzugen und die anfangs SSD von denen kostet mit 125 GB nicht mal 90€ und die 250 GB keine 200€. Ich würde diese 500 GB SSD nur kaufen wenn ich sie zum umwandeln von Musik und Videos bräuchte oder man nur den effekt einer SSD im Rechner / Laptop spüren möchte und wenig Geld hat! 😉

Profilbild sedi

25.01.2014, 15:36
Antworten

Wer wenig Geld hat und nur den Effekt einer SSD spüren will,kauft ne 120GB für Betriebsystem und Programme und lässt zum Beispiel die Mediendaten auf ner HDD. 😉

Profilbild Jhen

25.01.2014, 16:06
Antworten

ich habe einen Laptop (Fujitsu Siemens amilo pi 3660) mit SATA I Anschluss soweit ich weiß. Lohnt sich da eine ssd überhaupt? Ich blick da nicht durch :/

Profilbild Arturius Rex

25.01.2014, 16:40
Antworten

@Jhen also SSDS lohnen sich Geschwindigkeitmäßig fast immer nur würde Sata 1 bei dir das so ausbremsen das sich der Preis nicht mehr lohnt! Deine Hardware schafft vielleicht 1/6 der Geschwindigkeit von dem was eine durchschnittliche gute SSD kann!

Profilbild Jhen

25.01.2014, 18:03
Antworten

also besser nichts investieren ^^

Anonymous (Gast)

25.01.2014, 18:57
Antworten

Also Arturius Rex: Woher nimmst du bitte diese Schätzung?!? Gerade für Notebooks lohnen sich SSD´s definitiv immer! Sata1 = 150MByte/s Sata2 = 300MByte/s Sata3 = 600MByte/s. Komm jetzt nicht mit 6Gigabit durch 8 -20% sind Protokoll Overhead. Falls die SSD 600Mbyte/s erreichen würde, dann wären es 1/4. Das Problem ist nicht nur der Traffic sondern der extrem schnellere Zugriff. Grad bei vielen IOP/s sind selbst die langsamsten SSD´s zu den HDD´s konkurenzlos, da die Zugriffszeiten ein vielfaches niedriger liegen. Besonders da Notebookplatten meist nur 5400rpm haben. Auch die hier angegebenen 1,2 Watt schon den Akku deutlich mehr als eine HDD. @Jhen Wenn du das Geld dafür hast wirst du deine Freude daran haben. Wenn du Sata1 Schnittstellen im Lappi hast wird deine Festplatte wohl nicht ansatzweise rankommen. Ich schätze mal du wirst da max auf 30 – 40 Mbyte kommen. Zudem kannst du später die SSD im nächsten Lappi oder PC weiter verwenden. Und Sata3 ready ist sie ja auch schon.

Profilbild Joda

25.01.2014, 19:07
Antworten

koennt ihr mir eine ssd mit ca 250gb empfehlen? und was haltet ihr von der Toshiba Q-Series 256GB 2,5″? danke schonmal im vorraus 🙂

Profilbild SubZero

26.01.2014, 08:15
Antworten

Kurz offtopic : kann mir jemand einen guten Virenscanner /inetsec empfehlen, der das System nicht sehr ausbremst? Avira, avast oder was anderes?

Anonymous (Gast)

26.01.2014, 10:30
Antworten

Nimm doch Avira Avast oder was anderes.

Profilbild SubZero

26.01.2014, 12:37
Antworten

Das hast wohl nicht gecheckt haha

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)