-24%
32
Post Thumbnail

49,90€ 65,90€

D-Link ShareCenter – NAS-Gehäuse

18.07.2013
von: notebooksbilliger.de

Wer mehr Daten zu Hause hat, als sie auf eine ext. HDD passen und diese auch gleich im eigenen Netzwerk für alle Geräte bereitstellen möchte, muss über kurz oder lang auf ein NAS zurückgreifen. Notebooksbilliger hat zur Zeit ein Gehäuse (also ohne HDDs) im Angebot für den Einstieg:

Festplatte: N/A • intern: 2x SATA II, RAID 0/1/JBOD/Single • extern: 1x Gb LAN • zusätzliche Anschlüsse: 1x USB 2.0 (Host) • CPU: Marvell 88F6281 (Kirkwood), 800MHz • RAM: 128MB • mit Lüfter • Leistungsaufnahme: 15.7W (Betrieb) • Besonderheiten: FTP-, iTunes- und UPnP-AV-Server, BitTorrent-Client, Apple Time Machine kompatibel

Für Einsteiger dürfte es in jedem Fall eine interessante Lösung sein: Die neueste Firmware stammt vom Januar 2013 und erlaubt HDDs bis 3TB. Die Geschwindigkeiten (bis zu 35 MB/s) reichen fürs Streaming und die Benutzeroberfläche ist sehr einfach gehalten, sodass man schnell reinkommt – bei Interesse einfach mal das Video dazu ansehen

+ umfangreiche Stromspar-Einstellungen
+ RAID-1-Unterstützung
+ Netzwerk-Papierkorb
+ Sehr gut strukturierte Bedienung
+ großer Funktionsumfang
– nur manuelles Firmware-Update

Profilbild stefan

18.07.2013, 13:59
Antworten

Und wer gleich die passenden HDDs dazu braucht: https://mytopdeals.net/detail.php?id=90281

Profilbild Volvox

18.07.2013, 14:32
Antworten

Warum hab ich grad NSA-Gehäuse gelesen…

Anonymous (Gast)

18.07.2013, 14:55
Antworten

So wie ich das sehe laufen die Platten in diesem NAS leider \\\\\\\\\\\\\\\“nur\\\\\\\\\\\\\\\“ im S-ATA II Betrieb, richtig?

Klingt natürlich trotzdem nach einem guten Angebot!

Profilbild Jeronim0

18.07.2013, 15:01
Antworten

..na ist doch klar, schaust zuviel Nachrichten 😉

Profilbild P4mpersb0mber

18.07.2013, 15:07
Antworten

habe selber ein nas … und wer denkt, dass man mit 800mghz vernünftig streamen kann liegt falsch. das vorgestellte nas eignet sich als datenspeicher, musik und bilder. für das streamen von mkv’s braucht man schon ein nas mit 2kern-cpu und mind 256mb Arbeitsspeicher … besser noch 512mb.

Profilbild Dsa363

18.07.2013, 15:07
Antworten

Das nsa ist sicher nicht im Gehäuse sondern im Port zu suchen

Anonymous (Gast)

18.07.2013, 15:36
Antworten

@P4mpersb0mber Mein My Book Live streamt mkv mit 1080p in Verbindung mit dem WDTV ohne zu ruckeln.

Profilbild Wayne23

18.07.2013, 15:39
Antworten

Also mein Raspberry hat auch nur 700MHz und mkv läuft ohne Probleme…

Anonymous (Gast)

18.07.2013, 15:40
Antworten

wieso sollen 800mhz nicht zum streamen reichen? Hast du schon mal mit einem Rasperry Pi versucht eine 1080p mkv zu streamen? Klappt komischerweise auch 😉

Aber leider (wie die meisten billigeren bzw im Angebeot stehenden NAS) nur 2 Steckplätze für Platten und somit nicht Raid 5 tauglich. 🙁
Bei Raid 1 verliert man einfach zu viel Speicher…

Profilbild Haujobb

18.07.2013, 15:43
Antworten

Das Gerät besitze ich selbst und es eignet sich sehr gut für jegliche Art von Daten. Ob mkv bd-iso etc.

Profilbild stavros

18.07.2013, 15:46
Antworten

läuft Streaming jetzt oder nicht?

Profilbild stavros

18.07.2013, 16:19
Antworten

@ Admin
SATA 3 geht also auch?

Profilbild K4t3r

18.07.2013, 16:22
Antworten

Läuft. 30MByte/s lesend, 20MByte/s schreibend sind sogar für 4K genug.

Profilbild killermike2000

18.07.2013, 16:32
Antworten

hab auch so ein teil, mittlerweile nur mehr zur sicherung, win8 rechner mit speicherpool is viel bequemer. da kopier ich übers netz mit mind 80mb/sec, kann 6 oder 8 platten intern anschliesen (bin mir grad nicht sicher) und dann halt noch fast unendlich per esata und usb :). dachte anfangs so 30mb/sec würden reichen, wurde aber bals quälend imo

Profilbild P4mpersb0mber

18.07.2013, 17:48
Antworten

wenn man das nas für reines streamen nutzt mag es ja noch gehen, aber bei mir führt es nebenbei noch andere Aufgaben aus. und das ist ja eigentlich auch der sinn eines nas. andernfalls könnte ich ja auch gleich externe hd an den mediaplayer anschließen oder an ein wlanhub. ich weiß ja nicht was ihr für mkv’s habt … aber bei mir würde so eine Übertragungsrate zu ruckelnden bildern führen … gerade auch wenn es 3d-Material ist … was ja im grunde auvh nichhts anderes als 4k ist.

Profilbild P4mpersb0mber

18.07.2013, 17:51
Antworten

@stavros … sata 3 ist abwärts kompatibel und läuft somit auch auf sata 2. du hast halt nur geschwindigkeitsverlust.

Profilbild stavros

18.07.2013, 17:58
Antworten

ok, danke für eure antworten!

Profilbild LeftyBruchsal

18.07.2013, 18:06
Antworten

er meint sicherlich dlna mit formatumwandlung.

Profilbild LeftyBruchsal

18.07.2013, 18:08
Antworten

selbst am angeschlossenem usb port (der nur ca. 3 mbA/s bringt) kann ich ruckelfrei 12-20 gb mkvs abspielen bei mir.

Anonymous (Gast)

18.07.2013, 18:13
Antworten

@aus youtube videoposter

Zenchilli vor 6 Monaten
klingt nett, wäre mal interessant zu sehen ob es geht, aber ich nutze das dns 320 nicht mehr, da es zu langsam ist, der ersatz ist ein richtiger server

Profilbild P4mpersb0mber

18.07.2013, 18:24
Antworten

ja … da übernimmt dein mediaplayer auch nur das abspielen. aber was ist denn zbsp wenn das nas nebenbei noch eine tv-Aufzeichnung und gleichzeitig die kameraüberwachung vom haus übernimmt? ein nas holt man sich doch nicht nur um ein Gerät zu bedienen. was ist denn wenn gleichzeitig 3 tv Geräte oder mediaplayer darauf zugreifen? dann geht dieses hier angebotene gerät in die Knie. ein nas soll doch einen ganzen haushalt abdecken!

Profilbild sedi

18.07.2013, 19:47
Antworten

Welchen Vorteil soll denn Sata3 gegenüber Sata2 bei einer HDD haben??

Profilbild djoudi

18.07.2013, 20:21
Antworten

Kostet mehr

Profilbild Lefuet

18.07.2013, 21:06
Antworten

Höhere Zahl

Anonymous (Gast)

18.07.2013, 21:08
Antworten

@Admin: Leider muss ich Deinem ersten Beitrag Kritisieren. Für NAS-Server wie diesen hier, braucht man 24/7 Festplatten. 😉
d. h. ein NAS läuft ja permanet und dafür brauch man auch spezielle HDD’s, die dafür auch ausgelegt sind rund um die Uhr zu laufen.

LG (:

Anonymous (Gast)

19.07.2013, 00:05
Antworten

@Fred
Die 24/7 Platten wie die „Red“ Serie von WD sind sicherlich eine Klasse für sich, aber generell zu sagen, dass man keine Desktop-PC Platten verwenden soll, halte ich für übertrieben.
In meinem ersten 2-Bay NAS von Synology laufen seit 2,5 Jahren 2x 2TB Sata HDs von Samsung und zwar fehlefrei. Die Plattenwerte sind noch immer einwandfrei.
Ein NAS mag „permanent laufen“, aber ob auch die die Festplatten ständig in Betrieb sind, mag ich bezweifeln 🙂
Bestimmte HDs (auch „normale“ PC HDs) harmonieren je nach Modell wunderbar mit dem NAS-System und schalten sich bei Nichtnutzung in den Standby.
Bei Synology und Qnap zB gibt es ausführliche und umfangreiche Kompatibilitätslisten.
Seit die Red HDs von WD auf dem Markt sind verbaue ich aber nur noch diese für meine Kundschaft.
Da hängt im Businessaltag aber auch um einiges mehr dran als nur ’ne Streaming-Funktionalität.
Die Übertragungsraten liegen bei Synology i.a.R. auch deutlich über 70 – 100 Mbits.
So’n D-Link-Spielzeug wie in diesem Angebot kommt da nicht mit. Soll aber auch bessere NAS-Systeme von D-Link geben, daher will ich die nicht generell schlecht reden.

Profilbild K4t3r

19.07.2013, 00:37
Antworten

das Teil hat WoL, da braucht man keine 24/7 HDDs. Und wer so ein Einstiegsgerät für seine Videoüberwachung & Co. nutzt, sollte sich fragen, ob er nicht am falschen Ende spart. Das Gerät hier ist primär zum Sammeln, Verwalten und Teilen von im Netzwerk gesammelten Daten. Und im Test mit -3- PCs, die gleichzeitig davon FullHD-MKVs ziehen, ruckelt es bei keinem.

Profilbild Fred_Original

19.07.2013, 01:05
Antworten

@k4r3e .. Wie gesagt 24/7 bei 24h nutzung. WoL ist für die Fernabfrage im Privat gebrauch eine nette Sache, jedoch kann ich da meine Daten auch gleich in einer Cloud speichern.

Profilbild K4t3r

19.07.2013, 09:22
Antworten

6TB in der Cloud mit 30MByte/s lesend und vor allem 20MByte/s schreibend? Du musst Geld haben. Und dann über ein NAS im Einstiegssegment diskutieren? Du hast sehr merkwürdige Ansichten.

Anonymous (Gast)

19.07.2013, 10:24
Antworten

Ich bin wirklich am überlegen mir 2 3TB Platten von Seagate für 89€ zu holen und dieses NAS-Gerät hier dazu.
Verwendungszweck: Zentraler Speicher im Heim, Backup der Daten und hauptsächlich als Medienserver für Fernseher und PC’s.
Werde ich zufrieden mit diesem Gerät fahren oder sollte ich doch mehr Geld ausgeben? Und inwiefern macht es sich bemerkbar, dass die Platten dann nur als SATA II laufen?
Danke!

Profilbild K4t3r

19.07.2013, 11:44
Antworten

SATA2 ist nicht bemerkbar, die Platten schaffen es ja nicht mal, den SATA1-Standard zu übertrumpfen. Der NAS ist für deine Zwecke vollkommen auareichend, wenn du nicht täglich 100GB-Sicherungen durchführst.

Anonymous (Gast)

19.07.2013, 12:16
Antworten

Stimmt… daran hatte ich gar nicht gedacht bezüglich der SATA-Frage 🙂
Danke K4t3r!!
Und bezüglich des HD-Streamings hatten sich hier ja auch die Meinungen geteilt? Ist das nun ruckelfrei möglich mit dem Mopped hier oder nich?

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)