-19%
3

1.199,00€ 1.479,00€

Dell Inspiron 15 Firelord (15,6″ Gaming mit Core i7-7700HQ)

03.07.2017
von: mediamarkt.de

MediaMarkt hat nochmal ein Notebook im Angebot… dieses Mal einen waschechten Gaming-Laptop zu einem happigen Preis, aber auch mit knapp 300€ Ersparnis: Das Dell Inspiron 15 Firelord wurde erst 2017 auf den Markt gebracht und hat so ziemlich alles an Board, was das Gamer-Herz höher schlagen lässt. Die Lieferzeit ist leider schon extrem hoch, aber in einigen Märkten kann es direkt verfügbar (online bezahlen, danach vort Ort abholen)

Details:
CPU: Intel Core i7-7700HQ, 4x 2.80GHz • RAM: 16GB DDR4 (1x 16GB) • HDD: 1TB • SSD: 256GB M.2 SATA/AHCI (2280/M-Key Slot) • Optisches Laufwerk: N/A • Grafik: NVIDIA GTX 1050 Ti, 4GB, HDMI 2.0 • Display: 15.6″, 1920×1080, non-glare • Anschlüsse: 3x USB-A 3.0, 1x Gb LAN • Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 • Cardreader: SD/SDHC/SDXC/MMC • Webcam: 0.9 Megapixel • Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit • Akku: Li-Ionen, 6 Zellen, 42Wh • Gewicht: 2.62kg • Besonderheiten: Nummernblock • Herstellergarantie: zwei Jahre (Pickup&Return) Ausgestattet ist das gute Stück mit einem der stärksten CPUs, die es überhaupt auf dem Markt gibt – zusammen mit fetten 16GB RAM, 256GB SSD und der GTX 1050Ti, die auch für aktuelle Spiele ausreichen sollte. Wie immer empfiehlt sich ein Blick zu Notebookcheck, deren Reviews sehr ausführlich ausfallen. Besonders die Ausstattung wird gelobt, nebst der sehr guten Verarbeitung und der potenten Akku-Laufzeit von bis zu 10 Stunden. Das ist ein enorm guter Wert:

„Ein Gaming-Notebook für den Alltag. Es beginnt mit einem ordentlich verarbeiteten Gehäuse, das es dem Nutzer auf einfachem Wege erlaubt, Reparaturarbeiten zu vollziehen. Die eingesetzte Tastatur verfügt sogar zusätzlich über eine Hintergrundbeleuchtung, ein Numpad und ist obendrein spritzwassergeschützt. Der Intel-Core-i7-Prozessor und die Nvidia-GeForce-GTX-1050-Ti paaren sich mit einem schnellen SSD-Speicher und einem DDR4-Arbeitsspeicher. Das Resultat: eine ausgezeichnete System- und Spieleleistung. Obwohl der Gaming-Laptop aufgrund seiner Bauhöhe und seines Gewichtes eher selten als mobiler Begleiter genutzt wird, kann es seine Tauglichkeit hinsichtlich der Akkulaufzeit beweisen. Hier zeigte unser Testkandidat mehr Durchhaltevermögen als manch mobiles Subnotebook.“

xyco (Gast)

03.07.2017, 18:22
Antworten

spitzenmäßig. jetzt schließ ich noch meinen 27 zöller an und hab nen gaming pc.

meyma (Gast)

03.07.2017, 20:14
Antworten

Für ein Gaming Notebook dieser Preiskategorie wäre wohl eher eine der stärksten Graka angebracht, statt der CPU.

Profilbild Turanboy

04.07.2017, 04:33
Antworten

Wie heißt die Hersteller Nummer?

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)