-11%
13

649,00€ 728,99€

Epson EH-TW5350 – 3D Beamer

26.09.2016
von: notebooksbilliger.de

Wieder da: Noch auf der Suche nach einem Beamer zur EM? Der Epson EH-TW5300, bzw. hier 5350 mit Mirrorcast ist wohl einer der beliebtesten Beamer aktuell auf dem Markt und im Zweifelsfall nur vom BenQ W1070 zu toppen, welcher in der gleichen Preisregion liegt. Bei NBB könnt ihr jedenfalls aktuell für 649€ zuschlagen – das Angebot gilt allerdings nur solange der Vorrat reicht oder der Preis wieder angepasst wird. Mein Tipp: Nicht zu lange zögern!

Details:
Typ: LCD • Chips: 3x 0.61″ • Auflösung (nativ): Full HD (1920×1080) • Helligkeit: 2200/1500 ANSI Lumen (Standard/Eco) • Kontrast: 35.000:1 • Bildverhältnis: 16:9 nativ/4:3 kompatibel • Bilddiagonale: 0.86-8.43m • Projektionsverhältnis: 1.22:1-1.47:1 • Lampenlebensdauer: 4000/7500/- Stunden (Standard/Eco/Eco+) • Geräuschentwicklung: 37/27dB(A) (Standard/Eco) • Lens-Shift: nein • Anschlüsse: 1x VGA In, 2x HDMI (1x MHL-kompatibel), 1x Composite Video (RCA), 1x Stereo Line In (RCA), 1x Klinke Audio Out, 2x USB 2.0 • Stromverbrauch: 291/224W (Standard/Eco) • Abmessungen (BxHxT): 297x114x245mm • Gewicht: 2.90kg • Besonderheiten: 3D-Ready (aktiv), integrierte Lautsprecher (5W) • Herstellergarantie: drei Jahre

74128537.2
In der Preisklasse gibt es wenige Alternativen, die qualitativ so hochwertig sind bzw. überzeugen können, wie der Epson EH-TW5300 / 5350. Sollte bei Euch noch Bedarf bestehen, ist der 3D-Beamer auf jeden eine sehr gute Option. Über 80 Amazon-Kunden vergeben mittlerweile durchschnittlich 4,5 Sterne. Die Testberichte ergeben die Note 1,6. Besonders gelobt wird das sehr gute Bild, also den wichtigsten Aspekt bei solch einem Kauf Hier ein Fazit:

+ Sehr gute Bildqualität
+ Sehr guter Schwarzwert
+ Lautstärke im ECO-Modus
+ Kein Ruckeln oder Nachziehen
+ Schärfe & Helligkeitsverteilung
+ Inkl. zahlreiche Anschlüssen
– Leider keine Gammakorrektur

Profilbild matthiasgde

21.03.2016, 00:18
Antworten

Hab ihn bestellt, habe schon länger über genau das Modell nachgedacht. Ich hatte auch mal das Konkurrenzmodell von Benq hier, bin aber mit dem regenbogeneffekt nicht klar gekommen. Werde berichten!

Profilbild staatsnr2

25.05.2016, 20:55
Antworten

Bin vom tw3200 auf den tw6600 umgestiegen. Berichte bitte mal wie krass das inputlag ist. Irgendwie is das recht heftig beim tw6600 im Gegensatz zum älteren tw3200

Profilbild P4mpersb0mber

25.05.2016, 21:45
Antworten

Haben den Beamer vor knapp 3 Wochen noch für 595€ gekauft und bin echt mehr als zufrieden! Getestet habe ich inzwischen ein paar Filme und TV im abgedunkeltem Raum und Fußball (DFB Pokalfinale) letztes Wochenende im Freien! Ich würde ihn wieder kaufen und ärgere mich gerade ein wenig, dass ich noch knapp 100€ mehr bezahlt habe. Aber so ist das immer ;)!

Profilbild Raj

26.05.2016, 01:11
Antworten

@Staatsnr2: Also ich hatte den Beamer epson tw6100, war sehr zufrieden, nach 15 Monaten Plätze die Birne, Amazon hat mir das ganze Geld zurück erstattet danach war ich in Köln und dann bin auf den epson 9200 gekommen. Keine Frage, der ist einiges teurer. Aber der ist um Welten besser. Bei dem Beamer kannst du mal eben 3x3D Filme hinter einander schauen ohne das man Kopfschmerzen bekommt. Als Filmjunkie…. Geld investieren und für die nächsten 7 Jahre ruhe haben…. Dieser hat natürlich keinen Regenbogeneffekt.. Die sogenannte frame Interpolation macht ei Ines wett, besonders bei Animationsfilmen

Profilbild P4mpersb0mber

26.05.2016, 08:55
Antworten

Den einzigen Kritikpunkt den ich eventuell anbringen würde, er hat einen relativ schlechten Schwarzwert. Aber das ist in dieser Preisklasse jammern auf hohem Niveau ;)! Was die Lüftergeräusche angeht, kann ich sagen, dass diese im eco Betrieb kaum zu hören sind und auch nicht stören. Selbst als wir drausen Fußball geschaut haben und wegen der Helligkeit in den Normal Betrieb gewechselt sind war der Lüfter erträglich und keiner meiner Gäste hat sich beschwert ;)! Also in dieser Preisklasse ein top Gerät!

Profilbild feralis

26.05.2016, 09:44
Antworten

Ich habe ihn jetzt seid ein paar Monaten:
+ das Bild ist klasse
+ scharfes Bild
+ kräftige Farbe (bei etwas abgedunkelten Raum)
+ Schnelles hoch und runter fahren (hatte davor einen BenQ mit dlp)
+ habe mehrere Geräte angeschlossen (xbox360, Xbox One, etc.) Erkennt diese schnell.
+ er hat frameinterpolation. Beim zocken von schnellen spielen ist das schon ziemlich klasse.

– den eco Modus finde ich jetzt im Gegensatz zum BenQ nicht so leise. (Er ist an der decke montiert)
– bei Wechsel von hellen auf dunklen Bildern oder andersrum, rattert er schon mal leise.
– musste ihn ZWEI MAL umtauschen bis ich ein funktionierendes Gerät bekam.

Ich hoffe ich konnte helfen. 🙂

DerBart (Gast)

30.05.2016, 18:20
Antworten

Habe das Gerät seit 3 Jahren an der Decke hängen, damals als Vorführ Modell gekauft für 580 Euro, läuft immer noch 1a. Bin sehr zufrieden, im eco Modus sehr leise, scharfes Bild.
Schwarzwert ist nicht ganz so stark wie bei einem DLP Beamer aber mich stört es weniger.
Einziger Nachteil die die automatische blende sie ist doch schon sehr laut und man hört sie in lesen Filmszenen schon.
Wirklich ein toller kompakter Beamer 👌

Profilbild olaf

14.06.2016, 10:23
Antworten

Welche Leistung benötigt man, um in recht hellen Räumen tagsüber wirklich gute Qualität zu haben? Reicht dieser hier dafür wirklich? Er würde bei mir fast nur bei Tageslicht benutzt.

Punisher (Gast)

14.06.2016, 12:05
Antworten

Interessant wäre welche leinwände verwendet ihr?

Profilbild feralis

14.06.2016, 12:13
Antworten

Hi Olaf. Dann würde ich an deiner stelle mir andere Beamer anschauen. Denn dann fällt der eco Modus schon mal für dich weg und da werden die Geräte schon laut und der hier ist laut im normalen Modus. Und ich würde oberhalb von 3000 ansi lumen schauen! Alles drunter ist denke ich nicht hell genug.
LG Fred

Profilbild olaf

14.06.2016, 14:57
Antworten

@Fred: danke

schwain2 (Gast)

14.06.2016, 15:04
Antworten

Ein beamer bei Tageslicht macht wenig Sinn, zumindest bei tv usw. Da gibt es eine gute Alternative, led tv’s 😉

Profilbild matthiasgde

26.09.2016, 13:23
Antworten

Wie im ersten Post gesagt, habe ich den nun schon eine ganze Weile an der Decke. Ich bin absolut zufrieden! Einzig Miracast brauche ich eigentlich gar nicht, sollte man sich echt überlegen – letztlich arbeite ich mit einem Chromecast, weil dann das Signal direkt in den AVR geht und nicht über den Beamer. Alles top – schwarzwert mäßig, wie schon gesagt. Für mich entscheidender Vorteil gegenüber dem BENQ: Kein Regenbogeneffekt, auf den ich allergisch reagiere. Als Leinwand nutze ich ein umgedrehtes IKEA-Tupplur. Auch ein guter Tipp aus einem Forum 😉

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)