-15%
6
Post Thumbnail

322,00€ 377,82€

Fujifilm X10 (12MP EXR CMOS)

06.02.2013
von: amazon.co.uk

Hätte ich das gewusst… Vor zwei Wochen habe ich (Stefan) nach langer Suche noch 388€ gezahlt für die X10 und jetzt ist sie zum absoluten Bestpreis aus UK zu haben. Für die Bestellung braucht ihr natürlich eine Kreditkarte

Details:
• Variabler 2/3″ EXR CMOS Sensor mit 12 Megapixeln
• Hochwertiges FUJINON Objektiv mit 4-fach Zoom
• Brennweitenbereich von 28-112 mm
• Lichtstärke F2,0 (W) – F2,8 (T)
• Brillanter optischer Sucher (2,8″)
• LC-Display & Full HD-Video (1080p)
• Leistungsstarker, integrierter Blitz
• RAW-Format
• Viele manuelle Einstellmöglichkeiten
• Hochwertig verarbeitetes Gehäuse

Wer sich noch nicht schon auf die X10 eingeschossen hat, dem rate ich unbedingt mal die Testberichte und Bewertungen ein wenig zu lesen. Die X10 ist eine Mischung aus Kompakt- und Systemkamera mit festem Objektiv, mit sehr guter Bildqualität, vielen Einstellungsmöglichkeiten und (m.E.) tollen Optik.

Mit 320€ (vormals 390€) aber defintiv in den Preisregionen der Systemkameras von Sony, Samsung, Panasonic & Olympus – unterm Strich hat man also sehr viel Auswahl bei der Suche nach einer neuen Cam.

Profilbild stefan

06.02.2013, 09:41
Antworten

Meine persönliche Erfahrung seit zwei Wochen (absoluter Einsteiger, der langsam an die semiprofessionelle Fotografie als Hobby ran möchte):

Die X10 sieht sehr schick aus, liegt perfekt in der Hand und durch das feste Objektiv ist sie relativ kompakt. Das Objektiv ist manuell (wie bei Systemkameras, spart Akku) und mit 28-112 mm auch recht vielfältig einsetzbar. Die Bedienknöpfe sind intuitiv angeordnet und für später ergeben sich viele Möglichkeiten, direkt an Details „rumzuschrauben“, ohne vorher über zig Menüs gehen zu müssen. Die Einstellungsmöglichkeiten stehen hierbei m.E. keiner DSLR nach. Ein optischer Sucher und integrierter Blitz sind außerdem sehr positive Eigenschaften, die man in den Preisregionen kaum findet.

Laut diversten Tests und Bewertungen hat die X10 den besten Automatik-Modus (EXR genannt), der sich zu jeder Situation die passenden Einstellungen sucht -> kann ich absolut bestätigen. Egal ob Landschaft oder Makro, Sonnenuntergang oder fließendes Wasser, die Bilder werden richtig gut, obwohl ich „nur“ den Auslöseknopf betätige. Dann gibt es noch Panorama, ProFocus (Weichzeichnung des Hintergrunds), etc. – Spielereien, auf die ich nicht verzichten wollte. Also für Einsteiger absolut geniale Ergebnisse

Als nächstes werde ich mir das engliche Ebook für 5€ holen (http://amzn.to/UWVdxH) und mich langsam an die vielfältigen Möglichkeiten heranwagen, die die X10 bietet. Viele Kunden bei Amazon nehmen jetzt schon öfter die X10 statt der großen DSLR mit, da die Qualität beinahe an eben solche herankommt.

Dennoch: Wer allgemein Interesse an einer neuen (System-)Kamera hat, sollte sich zuerst auf ein paar Modelle begrenzen, viel lesen (Tests & Bewertungen) und letztlich die Kamera mal in den Händen gehalten haben. Bei mir „siegte“ die X10 trotz festem Objektiv (oder gerade deswegen) vor der Olympus PL3 und der Samsung EX2.

Anonymous (Gast)

06.02.2013, 09:59
Antworten

schönes review Stefan, hut ab. Und hast mich sogar neugierig gemacht… werd sie mir mal vor ort anschauen 😉

Profilbild DETLEV

06.02.2013, 10:10
Antworten

man hätte damit rechnen können. da soweit ich weiß am 27.02. die neue X20 raus kommt.

Profilbild CrazyHazy

06.02.2013, 18:58
Antworten

wie sieht das bei Dir Stefan mit den bemängelten weißen Punkten bei hellen lichtern bzw. Objekten ?

Profilbild CrazyHazy

06.02.2013, 18:59
Antworten

*aus

Profilbild stefan

06.02.2013, 22:56
Antworten

@hazy: Das Problem gabs ganz am Anfang mal, aber a) hat Fuji alle betroffenen Kameras ausgetauscht und b) sind die neuen Chargen sowieso ohne dieses Problem 🙂

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)