Angebot
29

Gleitsichtbrille für 229€

17.09.2015
von: brillen.de
Update Ich weiß zwar, dass der Deal kritisch hinterfragt wurde – aber die Teilnahme ist unverbindlich. Vielleicht wollt ihr es also nochmal probieren oder weiterempfehlen?

Für viele Brillenträger stellt sich früher oder später die Frage nach einer Gleitsichtbrille. Dass diese speziellen Gläser aber ordentlich ins Geld gehen, ist wohl längst kein Geheimnis mehr. Umso besser, dass es bei Brillen.de gerade eine coole Aktion dazu gibt: Wenn ihr euch als einer von 10.000 Testern registriert, bekommt ihr eine Gleitsichtbrille für nur 229€ (statt bis zu 1000€).

brillen-gleitsichtstudie-600x185

Die Aktion ist quasi eine Kooperation zwischen dem Brillen.de-Onlineshop und 360 Partneroptikern: Um als Testseher dabei zu sein, registriert ihr euch auf der verlinkten Seite. Dabei wählt ihr einen Partneroptiker in eurer Nähe aus. Nach der Registrierung werdet ihr telefonisch von einem Mitarbeiter kontaktiert und erhaltet einen Termin bei dem Optiker eurer Wahl.  

Die einzige Verpflichtung besteht für euch darin, dass ihr nach 4 Wochen einen Fragebogen zur neuen Brille ausfüllt. Und ihr habt 100% Zufriedenheitsgarantie: Innerhalb von 6 Monaten könnt ihr eure Brille zwei Mal umtauschen und den Differenzpreis erstattet bekommen. Die Ersparnis der Aktion ist enorm – also leitet den Deal auch gerne an die Eltern, Freunde und Bekannte weiter 🙂

Profilbild Spock76

21.05.2015, 19:27
Antworten

Wer da kauft ist selber schuld. Ich bin Optiker Meister und ich kann euch sagen, die Gläser sind minderwertig, können nicht richtig zentriert werden und anpassen lassen muss man dann beim Optiker vor Ort. Aber wer gerne mal Geld zum Fenster rausschmeisst darf zuschlagen. Aber dann nicht meckern, wie schlimm Gleitsichtbrillen sind.

geizhals (Gast)

21.05.2015, 19:39
Antworten

Hab meine gleitsichtbrille für knappe 50 Euro vom Wielmann, super zufrieden. Also: es geht auch billiger!

Profilbild An Android User

21.05.2015, 19:41
Antworten

Suche ne ordentliche Sonnenbrille mit Stärke, hat da jemand was für mich?

Profilbild stefan

21.05.2015, 19:41
Antworten

Das ganze passiert doch vor Ort @Spock: „Dabei wählt ihr einen Partneroptiker in eurer Nähe aus. Und ihr habt 100% Zufriedenheitsgarantie: Innerhalb von 6 Monaten könnt ihr eure Brille zwei Mal umtauschen und den Differenzpreis erstattet bekommen. „

Profilbild Muffin-Man

21.05.2015, 20:08
Antworten

schaut euch mal die bewertungen von brillen.de an…alles andere als seriös. und ich glaube kaum dass die zu dem preis zeiss, essilor oder rodenstock verkaufen

Profilbild Nessy

21.05.2015, 20:12
Antworten

hab mich für meine Mama registriert. ..Der Termin ist unverbindlich. Anhören kann man sich das ja 🙂

Profilbild Spock76

21.05.2015, 20:36
Antworten

@stefan. Es sind zwar partneroptiker, aber es wird durch die Onlinehändler gefertigt und verschickt. Somit ist der Optiker nur Zwischenhändler. Die Glasqualität kann man danach ja mal testen lassen. Es gibt jede Menge Sachverständige. Dann aber bitte nicht erschrecken. Die Gläser haben bestimmt mal €1000 Euro gekostet. Aber das ist schon einige Jahre her. Ich war lange in der Innung tätig. Ich kenne diese Art von Angeboten.

sceptic (Gast)

21.05.2015, 22:47
Antworten

@spock76:
wo findet man denn diese sogenannten „Sachverständige“ und sind die dann wirklich objektiv?
Ich hab da so meine Zweifel.
Meine Gleitsichtbrille (die ich gut vertrage) wurde von einem anderen online Händler in Hong Kong gefertigt und war um einiges günstiger als die vom lokalen Optiker. Solange diese „Apothekerpreise“ verlangen, bin ich leider gezwungen, anderswo günstiger einzukaufen, obwohl ich lieber den nahen Optiker unterstützen würde.
Wenn du vom Fach bist, dann erklär mir mal wie man das Dilemma löst?!

Profilbild stefan

21.05.2015, 23:10
Antworten

@Spock76:
Eine Bekannte von mir hat genau bei dieser Aktion mitgemacht und nach 2 Wochen ihre Brille gehabt. Von der Qualität der Gläser war sie wahnsinnig begeistert gewesen. Sie kann also aus erster Hand nur positives von dieser Aktion berichten.

ABC1 (Gast)

22.05.2015, 04:20
Antworten

Der Preis erscheint mir nicht sonderlich günstig. Bei „eys and more“ gibt’s in der Filiale vor Ort preislich deutlich bessere Angebote. Ich habe dort im letzten Jahr 3 Gleitsichtbrillen (inkl. Sonnenbrille) zum Paketpreis von insgesamt 485,- € erworben und bin mit Service, Fassung u. Gläsern durchaus zufrieden.

Carlos (Gast)

22.05.2015, 07:18
Antworten

Habe seit einer Woche eine Brille von Brillen.de. War zuvor beim Optiker der die Augen nochmal vermessen hat. Bin vom Ergebnis sehr zufrieden. Brille aufgesetzt und sofort ein gutes Gefühl gehabt. War zuvor beim Optiker vor Ort und musste mehrmals reklamieren weil ich mit den Gläsern nicht klar kam. Preis knappe 800 E.

Profilbild Spock76

22.05.2015, 07:28
Antworten

@sceptic dann frag deinen lokalen Optiker doch mal danach. Hast du ihm eine Chance gegeben, dir mal einen Preis auszurechnen? Und wer hat dir die Brille den richtig angepasst? Und die Sachverständigen sind vereidigt und kommen auch bei Streitigkeiten vor Gericht zum Einsatz, also kannst du schon davon ausgehen, dass die objektiv sind.

Profilbild HamburgCityMan

22.05.2015, 07:36
Antworten

Ich würde so etwas wichtiges wie eine Brille auch nie im Internet kaufen. Da ich neuerdings auch Brillenträger bin und eine Gleitsichtbrille trage, weiß ich wie aufwändig die Anpassung ist. Es brauchte 2 Anläufe und neue ist alles Tip-Top.

Profilbild lexa

22.05.2015, 09:28
Antworten

habe letztes Jahr an der gleichen Aktion für 199€ teilgenommen. Ich war mehr als enttäuscht. Die Rückerstattung hat ewig gedauert, beim Kundenservice erzählt jeder etwas anderes. Katastrophe!
Ich bleibe lieber bei meinem Optiker des Vertrauens und zahl gern nen Euro mehr und bin zufrieden.

Profilbild Konfuzius1

23.05.2015, 00:20
Antworten

Bin auch Optikermeister mit eigenem Geschäft. Aber unabhängig. Wer auf solche Werbung reinfällt, ist selber schuld. Denn 1. hat keiner was zu verschenken, weder eine Brillenkette noch ein kleiner Optiker. Alle kochen nur mit Wasser. Diese besagte Studie läuft schon über 1 Jahr. Vielleicht sogar schon knapp 2. Die Masche ist die, dass die Leute nicht nachdenken und meinen sie bekommen eine Gleitsichtgläserqualität im Wert von 900,-€. Wer es glaubt wird selig. Wenn die Brille 199€ kosten soll, vom Verkaufserlös geht noch mal 19%MWST an den Staat weg. Das heißt 31,77€ fehlt in der Kasse. Es bleiben von den 199,- nur noch 167,23€ über. Von dem Geld müssen die Ladenmiete, Strom Geräte, Mitarbeiter, etc. bezahlt werden. Weiter müssen von der Summe dann noch die Brillenfassung und die Gläser bezahlt werden. Was glaubt ihr, wieviel Geld die dann noch kosten dürfen, damit sich dieser Kauf für die Kette und den Optiker noch lohnt? Nämlich so gut wie nichts mehr. Und was nichts oder kaum etwas kostet, taugt auch meistens nichts. Klar gibt es immer welche die zufrieden sind, weil sie bei einem so geringem Preis ja groß keine Ansprüche stellen werden und glauben, sie haben die besten Gläser für nen Appel und nen Ei bekommen. Wers glaubt wird selig. Qualität kostet nach wie vor Geld und die gibt es nicht zum Schnäppchenpreis! Sie sagen, dass die Gläser auf modernsten Freiformmaschinen geschliffen werden. Das heißt lediglich, dass die Gläser auf einer modernen Maschine geschliffen werden. Welches Know-how aber dort beim Schiff verwendet wird, wird nicht verraten. Das gute alte Brillenhersteller die meiste Erfahrung mit der Produktion von Gleitsichtgläsern haben, welches sich in der Sehqualität wieder spiegelt sei hier mal nur so am Rande erzählt. Wie gesagt Leute, schaltet euren Grips ein. Es gibt keine 900€ Qualität für 199€!! Cheers…

Profilbild Konfuzius1

23.05.2015, 00:23
Antworten

Meine Rechnung bezog sich auf die letzte „Studie“ von brillen. de…… Passt also von den gerechneten Werten nicht. Aber der Sinn des Schreibens schon….. 😉

Profilbild tatsumakisenpuukyaku

21.06.2015, 18:16
Antworten

A Ruh‘ is jetzert do moi, Burrschis!… 😉

kotti (Gast)

21.06.2015, 18:17
Antworten

Also bei einer Gleitsichtbrille kostet ein Glas um die 600€, das ist Schrott! Nicht kaufen, geht bitte zum Optiker

Andy (Gast)

21.06.2015, 19:16
Antworten

Also,wir haben es gemacht.Und zwar gleich zweimal.Waren super zufrieden mit dem Optiker vor Ort.Waren zwei Stunden dort für die Vermessung.Haben auch Umtauschrecht.Die Brillen haben wir mitlerweile.Würden es wieder machen.Haben sonst für eine 600€ bezahlt.

Vic (Gast)

21.06.2015, 22:32
Antworten

ich habe LASIK Opi in Deutschland gemacht.
das hat mir 2500 Euro gekostet.
seit 2 Jahren trage ich keine Brille mehr.
also, nur zu empfehlen.

Profilbild Konfuzius1

21.06.2015, 23:17
Antworten

Was ich vergessen habe zu schreiben, dass man beim normalen Optiker(keine Kette) auch Markengläser(Gleitsicht) bekommt, die max. ca. 250 bis 300,-€ pro Paar kosten. Solche Gläser werden digital gefertigt, haben modernste Technik, Freiformtechnik vom Hersteller, der am meisten Erfahrung mit der Produktion von Gleitsichtgläsern hat!(Essilor). Da sind die Tragestudien vor Einführung der Gläser gemacht worden und nicht erst mit dem Kauf der Gläser. Man spart nicht wirklich etwas, wenn man diese Angebote kauft. Aber wer es meint, soll gerne auf die angeblichen Werbestudien rein fallen(die schon seit fast 2 Jahren immer wieder laufen und immer wieder neu aufgelegt werden) und damit glücklich werden…… 😉

Profilbild SGS

30.06.2015, 14:35
Antworten

Ich trage zwar keine Gleitsichtbrillen, aber meine „normalen“ Gläser gegen Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung von Onlinehändlern im In- und Ausland waren bisher immer tiptop.

Die im Netz angebotenen Brillengestelle sieht man übrigens auch als Preisknaller bei örtlichen Optikern in der Auslage. Eine bei Brille24.de für 40 Euro (inkl. Gläsern) bestellte Brille, hätte ich inkl. Gläser für 99 Euro beim Optiker vor Ort bekommen. Mich würde mal interessieren, woher die Optiker vor Ort denn die Gläser beziehen. Wird auf selbst angeschafften Maschinen geschliffen? Das kann kaum rentabel sein.

Insbesondere im Falle der „Super-Sonder-Angebote“ für 99 Euro beim Optiker würde es mich nicht wundern, wenn die Brille vom selben Fließband wie meine im Netz gekaufte Brille gelaufen ist.

Bei Gleitsichtgläsern wird das kaum anders sein. Die Gläser werden Computergesteuert geschliffen – identisches Ausgangsmaterial vorausgesetzt, macht die Qualifikation des „Eintippenden“ bzw. das Fertigungsland keinen Unterschied. Wer auf Markengläser verzichten kann, wird hier keinen Nachteil zur guten deutschen Wertarbeit erkennen können.

Profilbild Konfuzius1

03.07.2015, 10:08
Antworten

Einstärkengläser mit Gleitsichtgläsern zu vergleichen ist Äpfel mit Birnen zu vergleichen! 😀 Und wer für 100€ eine Komplettbrille mit Einstärkengläsern kauft, egal wo, wird sich denken können, dass solche Gläser aus Fernost kommen und billig produziert werden. Wer damit zufrieden ist, o. K, aber wer wert auf leicht zu reinigende Gläser, härteste Schichten, extrem hydrophobe Schichten, antistatic-Schichten, usw. legt, wird damit nicht glücklich werden….. 😉

Profilbild SGS

07.07.2015, 18:12
Antworten

Naja… Brille24 Gläser werden bei mir einfach mit Spüli und warmem Wasser gereinigt und dann einfach kurz trocken gepustet. Blitzblank! Kratzfest sind die Gläser auch – unterwegs wische ich die Brille auch mal per Hemd oder Pulli, innerhalb eines Jahres (dann gibts was neues für 40Euro) bekomm ich so keinen Kratzer ins Glas

Profilbild lala23

17.09.2015, 09:37
Antworten

@Konfuzius1
Du hast sicher recht, dass Gleitsichtgläser etwas anderes sind und die Einpassung durch einen Optiker wichtiger ist.

Allerdings gehe ich hier nicht mit, dass günstige Gläser zwingend schlechter sind, vor allem wenn sie nur 100 Euro kosten. Richtig ist, dass man die deutschen Markengläser zu diesem Preis nicht bekommt. Deren Preise sind auch sehr hoch was nicht ausschließlich an der besseren Qualität liegt; das vor ein paar Jahren bekannt gewordene Kartell der deutschen Hersteller lässt grüßen. Qualitativ kann man über Unterschiede zu chinesischen Gläsern streiten. Die Vergütung der deutschen mag schon noch besser sein. Aber auch japanische Top Marken wie Hoya gibt es in Internet sehr viel günstiger und hier gehe ich schon nicht mehr mit, dass die Glasqualität sich zu deutschen Herstellern unterscheiden soll. Wer sich kundig macht und den Support vor Ort nicht benötigt, der kommt im Internet schon oft sehr günstig weg. Wem das zu riskant ist, der soll zum Optiker vor Ort. Eine der Optionen zu verteufeln erscheint mir zu undifferenziert.

Profilbild Schnucki

17.09.2015, 09:45
Antworten

Einstärkengläser hab ich auch aus dem Internet, für 34,- inklusive Härten und Entspiegelung. Wenn die kaputt geht, kommt für den Preis gern sofort ne Neue, da ich aber 5 Brillen zur Auswahl habe und regelmäßig wechsle, gehen die alten eben nicht so schnell kaputt. Bei Gleitsicht kann ich noch nicht mitreden, bin aber nicht weit weg davon. Die genannten Argumente klingen allesamt logisch. Ein hochwertiges Produkt gibt’s nicht zum Schnäppchenpreis, die Frage ist aber auch, wie hochwertig muss es sein, wenn man für den Vergleichspreis vom Optiker 5 neue Brillen bekommt? Da tut ein Austausch dann auch nicht weh. Schwierige Sache das…

goodness (Gast)

17.09.2015, 10:13
Antworten

Habe das Angebot genutzt und mir das erste Mal eine Gleitsichtbrille gekauft. Ich bin komplett zufrieden, das Gestell und die Gläser sind für den Preis absolut wertig. Nach Rückfrage wo die Gläser gefertigt werden, bekam ich die Info, dass die Fertigung in Shanghai mittels deutscher Maschinen gefertigt werden. Für mich derzeit das Beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Macht euch ein eigenes Bild und lässt euch nicht von sogenannten Optiker-Meistern in die Irre führen. Bei nicht gefallen einfach zurückgeben.

Profilbild Brawler

17.09.2015, 10:40
Antworten

Ein ähnliches Thema gab es vor Jahren beim Augenlasern. Warum gibt es diese Touristik zum Lasern in die Türkei oder sonst wo hin? Die Geräte mit denen gelasert werden kommen fast geschlossen aus Deutschland und stehen auch in deutschen Kliniken (wer mag, darf nun auch auf die Brillengläser abstrahieren).
Die Ärzte sind teils in Deutschland ausgebildet und haben teilweise sogar mehr Erfahrung als die in Deutschland lebenden Kollegen.
Das Modell mag nicht überall Anwendung finden…aber ausschließen möchte ich es auch nicht. Wenn ich mir alleine anschauen was ein Optiker für ein rayBan Gestell haben will (im Vergleich zum Internet), wie ich die Aufschläge der Optiker gar nicht wissen.
Ich glauben an Optiker und am deutsche Fabrikate, aber es gibt nicht nur Licht und Schatten…gut und schlecht.

Probiert es selber aus. Ich finde schon, dass meine MisterSpex Brillengläser nicht so wertig sind wie die von Rhodenstock, aber dafür habe ich nun ein geiles Gestell und bin P/L in einem für mich guten Bereich angekommen.

Talisker (Gast)

17.09.2015, 19:57
Antworten

Lasst Euch durch die ganzen Optiker die hier Posten nicht abschrecken! Habe vor drei Jahren mir eine Gleitsichtbrille bei Fielmann für 850 Euro, also nach deren Vorstellung sehr hochwertig, machen lassen. Ich kam damit ÜBERHAUPT NICHT zu recht. Nach sechs Wochen zurück gegeben.
Ein Jahr später wollte ich es bei Brillen.de noch mal versuchen, da ich auch dort die Möglichkeit der Rückgabe habe. Übrigens bei einem Optiker bei dem ich in früheren Jahren noch als Privatpatient bereits mehrere teure Brillen gekauft hatte.
Die Brillengläser werden angeblich auf ehemals Deutschen Produktionsanlagen in China gefertigt und auch dort direkt in ein Gestell angepasst. Die Brille kostete mich inklusive Titanflex Gestell 299 Euro.
Ich war auf Anhieb SUPER zufrieden. Vorgestern beim Augenarzt die Werte für eine neue Brille bestimmen lassen, die ich mit Sicherheit jetzt wieder bei Brillen.de bestelle.

P.S. Nutze seit Jahren die tollen Angebote bei MyTopDeals. Vielen Dank! Ihr macht Einen tollen Job!

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)