-30%
29

199,00€ 283,45€

Google Home: Smart Speaker

06.10.2017
von: mediamarkt.de

Zum Deutschlandstart von Googles smarten Lautsprecher „Google Home“ flattern auch schon die ersten Angebote für den AmazonEcho-Konkurrenten rein: Bei NBB könnt ihr aktuell direkt mal 20€ sparen, wenn man per Masterpass bezahlt und den Gutschein „masterpass“ im Warenkorb benutzt. Der Versand ist kostenlos, weshalb ich mal drauf hinweisen möchte:

• Antworten von Google erhalten
• Musik hören (z.B. Spotify, Play)
• Den Alltag einfach organisieren
• Dein Smart Home fernsteuern
• Integrierte Google Chromecast
• „Ok Google“ aktiviert das SystemDie Funktionen sind weitestgehen von den Systemen wir dem Echo und anderen Sprachassistenten wie Siri bekannt. Google Home hat den Vorteil, dass ihr direkt Fragen über Google beantworten lassen könnt, ohne dem Umweg über Apps oder Skills zu gehen (Werbevideo). Sonst tut sich im Funkionumfang im Vergleich zu den anderen nicht viel. Der Sound kommt über High Excursion-Lautsprecher und 2 Zoll-Treiber und zwei 2 Zoll-Passivradiatoren. Die Far Field-Spracherkennung ermöglicht die Bedienung per Stimme, auch wenn Musik läuft.

Da heute erst Release ist, gibt es natürlich noch wenige bis keine ausführlichen Tests bzw. Rezensionen. Ich selbst nutze den Echo von Amazon und mit damit sehr zufrieden und kann solche System eigentlich jedem empfehlen, der sich mal an sowas probieren möchte. Ich habe euch ein kurzes Video verlinkt, welches euch einen ersten Eindruck von Googles neuem Lautsprecher vermittelt. Was ist eure Meinung zu Google Home? 🙂

Profilbild bd1209

08.08.2017, 13:11
Antworten

Auch wenn es mich reizt! Ich bleibe beim Echo!

Profilbild Chaggi

08.08.2017, 13:22
Antworten

Auch wenn es mich reizt… Ich trau mich nicht eine Abhörstation zu kaufen.

Profilbild BerndDasBroetchen

08.08.2017, 13:27
Antworten

So geht es mir aus, technisch spannend, aber keine Abhöhrstation ins Wohnzimmer. Wenn man das Mikro immer abschaltet, hat man auch nichts gewonnen.

Profilbild blauwasser

08.08.2017, 13:31
Antworten

@Chaggi: keine Sorge, das wird noch. Anfangs wurde der Fortschritt immer kritisch gesehen, später wurden die, die den Fortschritt nicht anerkannten kritisch gesehen.

Profilbild blauwasser

08.08.2017, 13:33
Antworten

@admi: Warum sollte der Preis nicht weiter fallen? Man schaut sich nur mal den Preisverfall beim Echo (dot) an…
Warum sollte es bei Google anders sein? War doch beim chromecast etc dasselbe.

Hirsch4u (Gast)

08.08.2017, 13:34
Antworten

Hoffentlich habt ihr beim Smartphone die Cams zugeklebt und das Mic mit Bauschaum ausgesprochen! „Abhörstation“ LOL

Profilbild Dominik

08.08.2017, 13:35
Antworten

@blauwasser: natürlich wird der Preis irgendwann fallen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der Preis in der nächsten Zeit viel weiter fällt…

gaylord (Gast)

08.08.2017, 13:41
Antworten

Abhörstation? Ich frage mich, warum die Leute immer paranoider werden. Als ob Google oder Amazon genau euch abhören wollen bzw können…

Profilbild Knoopi

08.08.2017, 13:41
Antworten

@Chaggi: Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. (Kaiser Wilhelm II)

Profilbild bliblabl

08.08.2017, 14:03
Antworten

Leute, die über Angst vor den Abhörstationen schreiben und zeitgleich schon seit Jahren mit Smartphone in der Tasche rumlaufen… 😂😂😂 wie naiv kann man sein?

ZefX (Gast)

08.08.2017, 14:09
Antworten

Kann mir mal jemand bitte laienfreundlich erklären, wo bei so einem Gerät der Mehrwert steckt? Welche konkreten Dinge kann ich damit machen? Hat jemand Beispiele? Ich versteh diese Teile und denn Sinn bisher einfach leider nicht. Danke!!!

Nyze (Gast)

08.08.2017, 14:21
Antworten

Wie sie alle vor Google Angst haben und trotzdem Kommentaren mit Android Smartphone bei myTopdeals schreiben. Diese Ironie.

Profilbild janogo

08.08.2017, 14:32
Antworten

Mich reizt es auch, aber in Zukunft werden wir schon sehen, was unsere Daten wert sind. Ich persönlich habe mich letzten Monat für einen VPN entschieden. Wir stehen gerade mal am Anfang der Digitalisierung.

Profilbild Lumpy

08.08.2017, 16:18
Antworten

@ZefX der Mehrwert gegenüber was? Also ich hör u. A. über den echo dot an der Anlage Internet Radio/Prime music/spotify, schalte Funksteckdosen per Gateway über Sprache (leider bei 433mhz Steckdosen noch recht kompliziert) und schalte Geräte über den Harmony Hub an/um (von TV auf Beamer, Fernsehen auf Konsole oder Fire TV usw.).

„Smarter“ hab ich es noch nicht hier, Einkaufsliste mit handy synchronisiert, witze erzählen oder rechnen lassen usw. ist auch ganz nett, aber ich sage mal bei mir nicht ausschlaggebend xD

john.k (Gast)

08.08.2017, 16:40
Antworten

Ich bleibe bei Echo das Original ist am Besten. An alle Abhörspezialisten, was gibt es denn so interessantes bei euch zu hören ? Wenn der Fernseher oder youtube läuft die Kaffeemaschine brummt. Höchst spannend, will bestimmt jeder hören 😉 und Amazon ganz bestimmt.

Profilbild viva

08.08.2017, 17:23
Antworten

Als wenn Google seine Milliarden Umsätze mit euren Daten machen würde…….
Die Speichern bloß alles damit es nicht verloren geht! 😉

Profilbild viva

08.08.2017, 17:25
Antworten

@Nyze:
Es gibt auch Android ohne Google. Nur mal so am Rande.

Profilbild Flummi

08.08.2017, 18:10
Antworten

Das ist so ein Trend, der völlig an mir vorbei geht. Sehe da nicht wirklich einen Sinn bzw. Nutzen…

Micha1452 (Gast)

09.08.2017, 07:34
Antworten

Ich hoffe, alle die sich über einen Lauschangriff beschweren, die haben Google und Siri in ihrem Handy deaktiviert, da uns dieses Gerät ebenfalls dauernd anhört.

GuyFawkes (Gast)

24.08.2017, 10:22
Antworten

Ich habe meines vor drei Tagen von Otto erhalten.

Ich hatte zuvor Amazon Echo und in meinem Augen ist der Google Kumpel besser.

Vom Assistenten her, haben beide ihre Vor und Nachteile.
Die Stimme von Googles Lady gefällt mir persönlich etwas besser. Meiner Meinung nach reagiert Google auch schneller, als Alexa.

Aber was mich echt überzeugt hat. Ich wollte keine externe Musikanlage anschließen, weil das das für mich eine zu große Verschwendung darstellen würde.

Google Home hat trotz der kleineren Größe einen kräftigeren Bass. Dadurch wirkt das gesamte Klangbild für mich einfach schöner. Ab Lautstärke 7 wird das Klangbild aber nicht mehr schön..
Google Home klingt etwas dumpfer, als Amazon Echo, aufgrund des besseren Bass Erlebnis aber für mich im Vergleich besser.

Ich werde das Ding nun behalten und hoffe, dass man bald auch mit Google Home telefonieren kann, denn das wäre in meinem Augen eine echte Bereicherung..

kitkat91 (Gast)

24.08.2017, 10:28
Antworten

Wir haben den Echo dot. Man kann es super am eine Anlage anschließen und sagen : „Alexa spiele musik“ man kann sich liefer wünschen, Einkaufslisten aufnehmen, Witze sich vortragen lassen ODER ein SMART HOME Steuern. Die Erkennung bei Echo ist super.

Worin soll das hier besser sein?

Lupo (Gast)

24.08.2017, 11:01
Antworten

Wie man hört, gab es diese Geräte früher in der DDR noch umsonst, heute muss man dafür zahlen.

Lupo (Gast)

24.08.2017, 11:03
Antworten

Google! Spiel mir unsere Unterhaltung von letztem Wochenende vor!

KeVi (Gast)

24.08.2017, 12:06
Antworten

@Lupo
Das Argument ist doch so langsam ausgelutscht. Heutzutage ist man soweit, dass man Sie, sofern man das möchte, mit fast jedem Multimediagerät ausspionieren kann. Entweder Sie akzeptieren das oder Sie leben außerhalb des Fortschrittes weiter.

Profilbild Jochim

24.08.2017, 17:39
Antworten

@Lupo: …und dieses „Das hab ich nie gesagt“ gehört auch bald der Vergangenheit an.

IV251 (Gast)

05.09.2017, 08:56
Antworten

Unverständlich das die Geräte was kosten. Google und co. werden damit, über die Laufzeit gesehen, genug Geld machen.

Bertram (Gast)

02.11.2017, 11:54
Antworten

Das video ist ja wohl der größte Mist den ich je gesehen habe. Ich würde keine 20€ für so ein Schwachsinn ausgeben. Sorry.

Reiwer (Gast)

02.11.2017, 12:59
Antworten

Mmh. Ich habe für Google das Mikro abgeschaltet,weil bei Android Nougat keine Optionen mehr gibt die Berechtigung zu ändern. Ich bin der Ansicht, dass man nicht so leichtsinnig mit seinen Daten umgehen sollte.

Auf der Welt läuft einiges schief. es kann also schnell passieren dass man anderer Meinung ist als die mächtigen. Und so absurd ist eine Kriegssituation nicht mehr. Man ist dann wenn gläsern…
Ich denk wenn die wirklich wollen, hören die einen auch mit ausgeschaltetem Mikro ab.

Trotzdem bin ich sehr angetan von den Möglichkeiten. Das um geht das fumelige Steuerungsproblem mit einzeiligen Musikordner-Navigationsdisplays oder das ständige Herumrippen auf Apps.

Leider fehlt mir immer die Möglichkeit CD Player einzubinden oder günstige Möglichkeit eine ganze Anlage aus einer Hand einzubinden,wie bei den teuren Sonos Geräten.

Ist denn eigentlich eine offline Lösung von Google oder Amazon in Sicht? Hier würde ich dann eben auf ein NAS zurückgreifen.

Profilbild samy2

06.11.2017, 21:19
Antworten

@Reiwer:
Ikea hat eine Offline-Lösung. Auf golem.de war mal ein Bericht dazu.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)