-15%
12
Post Thumbnail

209,00€ 245,98€

Google Nexus 7 (32GB, WiFi)

19.07.2013
von: comtech.de

Heute hat Comtech mal wieder einen sehr guten Deal online gestellt, falls ihr noch auf der Suche nach einem 7″ Tablet seid. Es handelt sich um den bisherigen Bestpreis, wobei der Nachfolger auch schon angekündigt wurde und die Preise vermutlich weiter fallen werden…

Details:
CPU: ARM Cortex-A9, 4x 1.20GHz (nVIDIA Tegra 3) • RAM: 1GB • Festplatte: 32GB Flash • Grafik: nVIDIA 12 GeForce ULP (IGP) • Display: 7″, 1280×800, kapazitiv Multi-Touch, LED, IPS • Anschlüsse: 1x USB 2.0 (Micro-USB) • Wireless: WLAN 802.11bgn, Bluetooth 3.0, GPS • Card reader: N/A • Webcam: 1.2 Megapixel (vorne) • Betriebssystem: Android 4.2 • Akku: Li-Polymer, 4325mAh, 9.5h Laufzeit • Gewicht: 0.34kg

Eigentlich sind jegliche weitere Beschreibungen überflüssig, da das Nexus wohl hinreichend bekannt sein sollte und wir es ja auch schon oft genug vorgestellt hatten. Trotzdem noch der obligatorische Verweis auf die Testberichte und das Review bei Youtube:

+ Gute, beständige Leistung
+ Neueste Android Version
+ Schnelle CPU/GPU
+ Hochauflösender IPS Bildschirm
+ GPS, NFC, Bluetooth, WLAN, Mikrofon, Kamera
+ Lange Akkulaufzeit
+ Leicht
– Kein Kartenleser
– Starke Kunststoffanmutung
– Nicht so hell wie viele andere Tablets
– Mittelmäßige Lautsprecher
– Eingeschränkte Kamera-Features

Anonymous (Gast)

19.07.2013, 09:28
Antworten

der Nachfolger wurde noch nicht angekündigt. … immmer diese arrg ich rege mich wieder umsonst auf … unwissenheit ….ist doch ein segen

bitte topdeals-team belasst es doch bei fakten und erfindet nicht immer falsches darum ! danke

Profilbild GermanGigaDepp

19.07.2013, 09:41
Antworten

Als Alternative kann ich euch das Asus Memo Pad sehr ans Herz legen, gleicher Hersteller, ähnliche Leistung mit SD Erweiterung und Rückkamera.

Preis für 16GB: 149€ (zB. Amazon)

Profilbild stefan

19.07.2013, 09:44
Antworten

Jain… wer nicht täglich Nachrichten liest, weiß es evtl. noch nicht. Und wenn man dazu dann noch keinen akuten Bedarf hat, wartet man ggf. einfach noch 2-3 Monate bis alles offiziell ist und kann dann entscheiden, was es werden soll. Prinzipiell geb ich dir aber recht (http://winfuture.de/news,76800.html)

P.S.: Gamestop hat die 16GB Version ebenfalls wieder im Angebot für 170€: http://www.gamestop.de/All-Platforms/Games/28134/Google-Nexus-7-16-GB

Profilbild beckenpower

19.07.2013, 09:46
Antworten

da empfehle ich das Angebot von Gamestop.

Anonymous (Gast)

19.07.2013, 09:49
Antworten

Ich habe lange ein Google Nexus 7 Tablet besessen, bis es mir leider runtergefallen ist.
Ein neues Gerät musste her, da kam mir das neue Memo Pad vom gleichen Hersteller gerade recht.

Lieferumfang:
Der Lieferumfang ist der gleiche wie beim Nexus 7:
Ein USB-Kabel mit AC-Adapter, eine Kurzanleitung und eine Garantiekarte.
Beim Memo Pad liegt zusätzlich noch ein kleiner Kunststoffaufsteller bei, mit dem man das Tablet hoch- und querkant aufstellen kann – sehr pfiffig!

Abmessungen & Haptik:
Die Abmessungen sind sehr ähnlich. Das Memo Pad passt genau in meine alte Schutzhülle vom Nexus 7, lediglich die Anschlüsse für den USB-Port und die Kopfhörerbuchse befinden sich an einer anderen Stelle.
Das Memo Pad ist ein klein wenig dicker, durch die Kunststoffrückseite ist es aber auch spürbar leichter.
Die Rückseite des Nexus 7 fühlt sich ein bisschen wertiger an, es rutschte nicht so leicht aus der Hand.
Das Kunststoff des Memo Pad wirkt aber auf keinen Fall billig.

Ausstattung:
Der Preis vom 16GB Nexus 7 liegt bei 199€, das Memo Pad kostet mit gleichem Speicher nur 149€.
Das Nexus 7 hat einen Tegra 3 Cortex-A9 Prozessor mit 4 Kernen (1.300 MHz), das Memo Pad einen AMR Cortex A7 Mediatek MT8125 Prozessor auch mit 4 Kernen (1.200 MHz).
Beide Tablets haben einen Arbeitsspeicher von 1GB.
Das Nexus 7 wird von Google vertrieben und immer mit der neuesten Android-Version ausgestattet. Das Nexus 7 befindet sich momentan auf Version 4.2.2, das Memo Pad auf Version 4.2.1.
Das Display des Nexus 7 fühlt sich etwas glatter an und hinterlässt nicht ganz so schnell Fingerabdrücke wie das Memo Pad.
Die Bildqualität ist aber bei beiden Geräten sehr ähnlich.

Nachteil Memo Pad:
– Kein Annäherungssensor: Es können keine Hüllen von Drittherstellern benutzt werden, um das Tablet beim Schließen der Hülle automatisch auszuschalten. Für diese Funktion muss eine Hülle direkt von Asus gekauft werden.
– Das Memo Pad unterstützt kein OTG-USB, beim Nexus 7 kann man mit einem Adapter USB-Sticks anschließen.

Vorteil Memo Pad:
– Es kann eine SD Karte mit bis zu 32GB eingesetzt werden, um den Speicherplatz zu erhöhen. Dies ist bei keinem der Nexus Modelle möglich!
– Das Memo Pad hat eine Rückkamera mit 5 Megapixeln. Das Nexus 7 hat nur eine Frontkamera

Vergleich Benutzeroberfläche:
Hier hat das Nexus 7 die Nase vorn. Das Nexus 7 wird mit einer „nackten“ Android-Version ausgeliefert, das Memo Pad hat einige Apps von Asus dabei, die man nicht benötigt.
Beim Memo Pad fehlt unverständlicherweise die Funktion mehrere Benutzer anzulegen. In der Artikelbeschreibung von Amazon steht jedoch, dass dies möglich ist. Das stimmt aber nicht.
Das Memo Pad bietet kurz nach dem ersten Starten bereits ein Firmwareupdate an, welches das automatische Drehen des Bildschirms hinzufügt. Also unbedingt updaten!

Beim Nexus 7 lässt sich einstellen, dass die Bilder die man bei Picasa hochgeladen hat in der Galarie angezeigt werden können. Dies funktioniert beim Memo Pad leider nicht.
Die Kamera App des Nexus gefällt mir etwas besser, es hat nicht so viele On-Screen Buttons. Was mich außerdem beim Memo Pad etwas stört: Bilder die man mit der Frontkamera aufgenommen hat werden automatisch nach der Aufnahme gespiegelt.
Man muss dann bei jedem Bild manuell die Spiegelung umkehren.

Leistungsvergleich:
Ich habe diverse Anwendungen laufen lassen und miteinander verglichen.
Nach meinem Empfinden läuft das Memo Pad im Launcher einen ticken schneller als das Nexus 7. Das Scrollen zwischen den Seiten erfolgt flüssiger und ohne einen Ruckler.
Bei den normalen Anwendungen schlagen sich beide Tablets gleich gut, mir ist kein Leistungsunterschied aufgefallen.
In Spielen sind beide auch recht gleich auf, bei einem Spiel ist mir aber beim Memo Pad ein Leistungseinbruch aufgefallen – Jurassic Park Builder ruckelt doch sehr stark bei etwas größeren Parks.
Dies war aber auch das einzige von mir getestete Spiel, welches schlechter lief, bei allen anderen Spielen konnte ich keinen Unterschied feststellen.

Ich Streame gerne Videos von meiner NAS auf das Tablet über WLAN. Beim Nexus 7 funktionierte das Streamen von 1080p Inhalten ohne Ruckler, das Memo Pad kommt damit nicht ganz so gut klar (MX Player Pro mit DTS Codec).
Befinden sich die Videos jedoch direkt auf dem Memo Pad, so spielt dieses auch ohne Ruckler Full HD Videos mit DTS ab. Hier muss man dann in den Einstellungen vom MX Player von der Hardwareberechnung auf die Softwareberechnung umstellen.

Nach ersten Tests ist die Akkulaufzeit des Memo Pad höher, ich habe am ersten Tag die oben genannten Anwendungen 3,5 Stunden intensiv getestet und der Akku war immer noch bei 75%!
Das Nexus ging da schon etwas schneller in die Knie.

Fazit:
Meiner Meinung überwiegen die Vorteile des Memo Pads die Nachteile gegenüber dem Nexus 7.
Die Möglichkeit Speicherkarten einzusetzen macht das fehlende USB-OTG wett und das etwas schlechtere Display wird durch die bessere Akkulaufzeit ausgeglichen.
W

Profilbild unique

19.07.2013, 09:50
Antworten

das neue nexus 7 wird höchstwahrscheinlich zusammen mit android 4.3 auf dem google event am 24.7. vorgestellt.
mit etwas glück auch wieder gleichzeitig im playstore verfügbar. deshalb würde ich unbedingt diese eine woche warten!

Profilbild Nejoe

19.07.2013, 09:57
Antworten

Kann jemand einen guten 10 Zoll empfehlen Preis bis max 400€

Profilbild Copagrindin

19.07.2013, 10:12
Antworten

@bullshit… Der nexus 7 Nachfolger ist definitiv in den Startlöchern. Hardware ist schon bekannt und es wird definitiv mit Android 4.3 erscheinen. Also mäßige bitte deinen Ton!

Profilbild SMK86

19.07.2013, 10:20
Antworten

@Nejoe: Kommt darauf an, welches Betriebssystem du haben möchtest, wofür welchen Anwendungsbereich das Tablet taugen soll und so weiter. Gibt nämlich sehr viele gute TabletPCs bis 400€.

Profilbild Tester

19.07.2013, 10:45
Antworten

@nejoe: bin sehr zufrieden mit dem Nexus 10

Anonymous (Gast)

19.07.2013, 20:52
Antworten

@Copagrindin nun das ist hier leider kein einzelfall und gerüchte bzw geleakte spezifikationen sind nunmal keine ankündigung!!!

Profilbild Nejoe

20.07.2013, 01:03
Antworten

was haltet ihr vom Toshiba Excite pro?

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)