Angebot
19
Post Thumbnail

[Info] Amazon Liefergarantie 2011

16.12.2011
von: amazon.de

Als kleine Info – da es nur noch eine Woche hin ist – hat Amazon eine Übersicht der Liefergarantie für 2011 herausgebracht:

19.12.:
Lieferung von Großgeräten innerhalb Deutschlands
durch Spezial-Logistikpartner

22.12. bis 18.00 Uhr:
Kostenloser Standardversand ab 20 EUR Bestellwert innerhalb Deutschlands (Bücher, Blu-rays, Bekleidung, Schuhe & Handtaschen immer versandkostenfrei)

23.12. bis 14.00 Uhr:
Premiumversand innerhalb Deutschlands
(Kostenlos mit Amazon Prime, ansonsten 6 EUR)

Wer wirklich noch nicht all seine Geschenke zusammen hat: Wir werden natürlich bis zuletzt Schnäppchen posten, aber behaltet die obrigen Daten im Hinterkopf 😉

T (Gast)

16.12.2011, 21:49
Antworten

Dankeschön, ihr und Amazon seid Top 😀

ampe (Gast)

16.12.2011, 22:18
Antworten

Amazon’s Personalpolitik ist zum kotzen

T (Gast)

16.12.2011, 22:21
Antworten

@ampe: inwiefern?!

Testsieger (Gast)

16.12.2011, 22:36
Antworten

@ampe
würde mich auch brennend interessieren

Audax (Gast)

16.12.2011, 22:38
Antworten

weil wahrscheinlich viele keinen Urlaub nehmen duerfen, wegen des Hohen sendungsaufkommen.

unique (Gast)

16.12.2011, 22:39
Antworten

er meint die „praktikanten“, welche nach dem weihnachtsansturm entlassen werden.

nein, darum: (Gast)

16.12.2011, 22:41
Antworten

Sarah (Gast)

16.12.2011, 22:41
Antworten

Na und? andere branchen dürfen auch kein Urlaub nehmen..

Docci (Gast)

16.12.2011, 22:57
Antworten

Es ist nun mal leider so, das Unternehmern die guten Service bieten auch über “ Leichen “ gehen müssen um diesen Service bieten zu können.Diese sind nun mal die schwächsten in einem Unternehmen wie Amazon.

Dealer (Gast)

16.12.2011, 23:05
Antworten

Wenn jemand nach einem jahr pause noch ein zweites mal eingearbeitet werden muss, ist das doch normal. Für die Gesetzeslücke mit der Bezahlung kann doch amazon nichts. Sehr qualifiziert scheinen die Praktikanten auch nicht zu sein, wenn sie mehrere jahre zur Verfügung stehen…

Michael (Gast)

17.12.2011, 00:09
Antworten

Meine Meinung zu “ nicht sehr qualifizierten Arbeitnehmern „: Mein mittelständisches Unternehmen ( Schreinerei ) beschäftigt seit mehreren Jahren, drei “ nicht sehr qualifizierte Arbeitnehmer “ ( umgangssprachlich “ Hilfsarbeiter “ ). Diese haben sich mittlerweile solch einen Kenntnisstand erworben, dass sie dem eines Facharbeiters in nichts nachstehen. Aus diesem Grund bezahle ich diese wie einen Facharbeiter und habe auch von anderen Firmen gehört, dass die Arbeitsbereitschaft der meisten “ Hilfsarbeiter “ höher ist, im Vergleich zu einem Facharbeiter. Jedenfalls bin ich mit diesen Arbeitskräften sehr zufrieden und reagiere allergisch, wenn diese Leute dann als “ unqualifiziert “ und meistens auch dumm hingestellt werden.

Gerd (Gast)

17.12.2011, 00:28
Antworten

Das ist doch alles ein Problem für den Gesetzgeber und nicht den Kunden. Soll ich erst immer zur Gewerkschaft rennen und mich informieren, ehe ich irgendwo was bestelle? Amazon hat mich bisher nie enttäuscht und daher bleibe ich dort treuer Kunde.

dealjäger (Gast)

17.12.2011, 01:20
Antworten

ich muss Ampe recht geben Amazon in Werk oder selm oder was weiss ich, hat den deutschen Steuerzahler bereits Millionen gekostet, da Praktikanten eingestellt werden die Hartz 4 kassieren und nach einer gewissen Zeit ohne übernehme wieder gehen durften. das ist allerdings ein Problem des Systems heute, genauso mies wie zeitarbeit, ich hoffe das alles noch schlimmer wird weil erst dann die Leute den mumm haben auf die Strasse zu Gehen. viva la revolucion

dealjäger (Gast)

17.12.2011, 01:23
Antworten

trotzdem bin ich stammkunde

gutr (Gast)

17.12.2011, 02:16
Antworten

Mir doch scheiß egal. Meinetwegen sollen die da polacken für 1euro pro tag einstellen. So funktioniert es nun mal. Scheiß Gutmenschen. Immer schön den Kapitalismus kritisieren aber dann sofort meckern wenn mal nen Paket einen tag später kommt.

Müller (Gast)

17.12.2011, 05:49
Antworten

Ich habe 15 Jahre in Bochum bei Nokia gearbeitet und dort war das auch immer so. 3 Monats Verträge wegen der höheren Produktionsmenge und dann tschüss. Welche die gut und fleißig waren konnten bleiben. Das hat Opel, Siemens und etc auch ao gemacht. Guten Rutsch euch allen und schöne Bescherung

preisfreak (Gast)

17.12.2011, 07:17
Antworten

Hey alles gut is doch nur ein „deal“

Sonja-Maus (Gast)

17.12.2011, 08:45
Antworten

Durch dieses System haben wir angeblich nur noch 2,5 Mio. Arbeitslose, weil auch solche Beschäftige nicht mehr als arbeitslos geführt werden. Alles Lug & Trug was uns die Merkel-Regierung da weiß machen möchte. Das traurige ist aber, der dumme Deutsche glaubt solche unwahren Propagandasprüche.
P.S. Bin zwar auch zufriedener Amazon-Kunde, würde aber gerne etwas mehr bezahlen wenn dadurch dauerhafte und gut bezahlte Arbeitsplätze geschaffen werden.

Alles Gut (Gast)

17.12.2011, 09:55
Antworten

neuen Focus lesen

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)