Angebot
48
Post Thumbnail

[Info] erweitertes Rückgaberecht zu Weihnachten

02.11.2013
von: amazon.de

Nur als kurze Zwischen-Info, da es ja sicherlich genug User gibt, die regelmäßig bei Amazon bestellen und ggf. nix davon wissen:

„Sämtliche Artikel, die von Amazon.de zwischen dem 1. November und dem 31. Dezember 2013 versandt werden, können bis einschließlich 31. Januar 2014 zurückgegeben werden, sofern die Ware die sonstigen Rücknahmebedingungen erfüllt. Dies gilt ausschließlich für Käufe direkt von Amazon.de sowie für von Amazon.de versandte Bestellungen von Drittanbietern. Gesetzliche Rückgaberechte bleiben unberührt.“

Fazit: Ideal für alle, die Weihnachtsgeschenke kaufen möchten und diese ggf. nach Weihnachten umtauschen möchten 🙂

Profilbild na_gut

02.11.2013, 14:36
Antworten

Kurze Info :
Wer das macht riskiert bei Amazon rauszufliegen

Anonymous (Gast)

02.11.2013, 14:40
Antworten

Also ich kaufe im Schnitt für ca. 200-300€ monatlich bei Amazon ein und habe in diesem Zusammenhang auch schon Einiges zurückgeschickt. Es gab bei Amazon NIE Probleme! Auch die verlängerte Weihnachtsaktion hatte ich im letzten Jahr beansprucht und keinerlei Unterschiede zur „normalen“ Reklamation gehabt.

Anonymous (Gast)

02.11.2013, 14:40
Antworten

Was heißt, bei Amazon „rausfliegen“?

Profilbild kokosnuss

02.11.2013, 14:46
Antworten

Wenn Amazon selbst so eine Aktion anbietet, dann sicher nicht um Leute rauszuschmeißen

Profilbild micha269

02.11.2013, 14:47
Antworten

Ich kaufe also ein Geschenk zu Weihnachten schon nächste Woche und gebe es dann im Januar zurück weil es nicht gefällt und dann schmeißt Amazon mich raus.
In welcher Welt lebst du eigentlich na_gut???
Aber Hauptsache man verbreitet hier irgendwelche Fantasiegeschichten damit man Aufmerksamkeit bekommt

Profilbild fumanchu

02.11.2013, 14:48
Antworten

Woher kommt denn die Info? Wenn das offiziell bei Amazon beschrieben wird, wird es schon passen.

Profilbild Verreter

02.11.2013, 14:52
Antworten

Samsung Galaxy Note GT N 7000 für 222€, zustand wi neue.
wldmrlrnz0@gmail.com

Profilbild Jockel

02.11.2013, 14:53
Antworten

Da stimme ich Yoda absolut zu. Rücksendungen sind absolut kein Problem. Allerdings ist es tatsächlich so, dass Amazon Kunden rauswirft, sofern die Anzahl der Rücksendungen überhand nehmen. Dies finde ich aber durchaus legitim, schließlich ist ein Kunde, bei dem die Kosten den Gewinn übersteigen, für niemanden wirtschaftlich sinnvoll. Letztendlich zahlen für die durch solche „Kunden“ entstandenen Kosten auch alle anderen mit, da dies genauso wie z. B. Ladendiebstahl oder Betrug, in die Preiskalkulation mit eingerechnet wird. Niemand legt gerne etwas drauf, auch der Arbeitnehmer möchte für seine Leistungen bezahlt werden und bringt dem Chef nicht noch Geld mit, damit er arbeiten darf.

Anonymous (Gast)

02.11.2013, 14:59
Antworten

Profilbild Felix Leiter

02.11.2013, 15:15
Antworten

@na_gut bei dir kommt wirklich nur Müll raus…

Anonymous (Gast)

02.11.2013, 15:15
Antworten

Wenn Rücksendungen erfolgen, weil die gelieferte Ware nicht oder nur teilweise funktioniert, wird auch Amazon Kunden das Konto nicht schließen. Glaube eher, dass das bei Kunden passiert, die bestellen (vor allem hochpreisige technische Ware), die Ware benützen und kurz vor dem Ablauf der 30 Tage Rückgabefrist diese zurücksenden. Diese Ware kann von Amazon dann nur noch bei den Warehousedeals verkauft werden; zu einem geringeren Preis. Das äussert sich dann auch irgendwann mal – und nicht nur bei Amazon – bei der Preisgestaltung der Waren, von der dann alle Kunden betroffen sind.

Profilbild Alan Harper

02.11.2013, 16:12
Antworten

Ich Hab eine böse Idee… Mein Mainboard ist in der Reparatur und wird wahrscheinlich erst in einem Monat wieder zu mir geliefert. Wenn ich jetzt ein neues Mainboard bei Amazon bestelle, einen Monat normal nutze, kann ich es dann wieder zurückgeben? Ist nicht so nett aber Amazon hat schon so viel Gewinn durch mich gemacht 😀

Profilbild Campihai

02.11.2013, 16:24
Antworten

was zurück geht wird dann als whd angeboten so lassen sich auch noch für andere Schnäppchen machen.

Profilbild kokosnuss

02.11.2013, 16:27
Antworten

@Harper
Hol dir doch 5 Laptops und schick sie in nem Monat zurück

Profilbild DrDimes

02.11.2013, 16:46
Antworten

alan, kauf dir ne Gummipuppe nimm se ordentlich durch und dann haste noch Zeit bis ende Januar.

Profilbild Alan Harper

02.11.2013, 16:58
Antworten

Echt Niveaulos manche hier…

Profilbild Struller

02.11.2013, 17:02
Antworten

Ja, zum Beispiel Du;)

Anonymous (Gast)

02.11.2013, 17:16
Antworten

@Pusti

„Wenn Rücksendungen erfolgen, weil die gelieferte Ware nicht oder nur teilweise funktioniert, wird auch Amazon Kunden das Konto nicht schließen.“

Nur dafür braucht man kein Rückgaberecht für Amazon, auch kein erweitertes Rückgaberrecht. Wenn etwas nicht funktioniert, kann ich es zurrückgeben innerhalb 24 Monaten, das nennt sich Gewährleistung. Und hat mit dem Rückgaberecht von Amazon nix zu tun. Gibts bei jedem Verkäufer… Und wenn Amazon die sperrt die etwas zurrückschicken weil es ihnen nicht gefällt, dann können die ihr Rückgaberrecht in die Tonne stecken…

Profilbild Big Bunny

02.11.2013, 17:43
Antworten

@na_ja
kannst du nich einfach ma die fresse halten ?!

Profilbild TheVirus

02.11.2013, 17:50
Antworten

Also ich Kauf auch regelmäßig bei amazon. Und hatte letztens ein neues tranformer tablet gekauft…hst mir nicht gefallen.. Ging wieder zurück.
Dann waren es zwei RC Helis, gingen auch wieder zurück. Insgesamt preise ca.600 euro. Und hatte bzw hab immer noch kein Problem.
Kaufe auch schon fast wöchentlich bei denen..

Anonymous (Gast)

02.11.2013, 18:00
Antworten

Ich weiß gar nicht über was hier diskutiert wird. Bekanntlich ist Amazon der kulanteste von allen Versandhändlern und hat sich auch zurecht diesen guten Namen verdient.

Wenn da jemand bei dem >>50% der Waren zurückgeht gesperrt wird ist das meiner Meinung nach im Interesse der Kunden. Da jeder Artikel der zurückgeht einen großen Aufwand verursacht (weit mehr als die Versandkosten die der Verkäufer auch zu tragen hat.
Dieser Aufwand muss erwirtschaftet werden, und jetzt ratet mal wer durch was die das erwirtschaften? Richtig, wir.

Deshalb finde ich es nur mehr wie gerechtfertigt wenn durch Missbrauch eine Sperrung erfolgt!

Anonymous (Gast)

02.11.2013, 18:07
Antworten

@dabbljuh

Du zitierst da aber nicht wirklich einen Bildzeitungsartikel?

Profilbild na_gut

02.11.2013, 18:15
Antworten

@big bunny
Wieso?

Profilbild Rainermagkeiner

02.11.2013, 18:17
Antworten

naja macht nur auf ein bekanntes Problem bei Amazon aufmerksam, und das ist legitim.
Und Alan Harper spricht nur aus, was alle gerne machen würden, aber sich keiner traut.

Profilbild DrDimes

02.11.2013, 18:46
Antworten

@Rainer da liegst du falsch, wie oft hab ich Artikel bekommen das geöffnet war und Fingerabdrücke und aufgerissene Plastik Packungen intern fehlten. Es gibt teils so und so Sachen. zum Glück wird geprüft. Wer es nötig hat so eine Straftat zu begehen dann ist er wirklich arm dran und sollte sich fragen brauch ich das?

Profilbild grabi

02.11.2013, 18:48
Antworten

Gilt das auch für WHD?

Profilbild Tubaman

02.11.2013, 18:53
Antworten

@Harper: natürlich kannst du das machen. Das nennt sich übrigens Betrug und ist in Deutschland strafbar.

Profilbild Static

02.11.2013, 19:50
Antworten

Apropos: Hätte jemand Interesse am Erwerb des Mondes? Natürlich zu einem kulanten Preis… *lol* 😉

Profilbild GWatson

02.11.2013, 19:52
Antworten

@rainermagkeiner: Welches bekannte Problem meinst du denn?

Profilbild na_gut

02.11.2013, 22:24
Antworten

@tubamann
Nein das ist kein Betrug und auch nicht strafbar

Profilbild na_gut

02.11.2013, 22:25
Antworten

@drdimes
Nein es ist keine Straftat

Profilbild na_gut

02.11.2013, 22:27
Antworten

Und bevor jemand etwas falsches von mir denkt ich finde so ein Verhalten auch nicht gut aber es ist keine Straftat und auch kein Betrug sondern unmoralisches Verhalten

Profilbild ripmsrope710

03.11.2013, 00:15
Antworten

@na_gut
.du hat allen meinen Respekt! So einen bewertungsbalken hab ich noch nie zu vor gesehen! (war schon vor der Bewertung von Kommentaren hier am Start 😉 )

Profilbild na_gut

03.11.2013, 07:17
Antworten

@ripmsrope710
Das gab’s schon schlimmer und ich bin schon länger da als du
Viele Leute denken halt nicht nach bevor sie rot drücken

Profilbild Rainermagkeiner

03.11.2013, 07:55
Antworten

@gWatson:
Na dass es möglich ist, dass Amazon dein Benutzerkonto sperrt, falls du zu oft von deinem Rücktrittsrecht Gebrauch machst. Allerdings waren das sicherlich Einzelfälle…

Profilbild PoeserPu

03.11.2013, 10:53
Antworten

@na_gut: ich denke schon, dass es ein Betrug ist wenn man das ding nur kauft um einen Monat zu überbrücken. Es liegt dann eine irrtumserregung vor und amazon hat einen Vermögensschaden, weil sie das ding danach nicht mehr für den vollen preis verkaufen können.

Profilbild ripmsrope710

03.11.2013, 11:37
Antworten

@na_gut
Mich würde jetzt interessieren, woher du weißt wie lange ich die app schon nutze…. (das anmeldedatum sagt dazu nämlich nichts aus…)

Profilbild GWatson

03.11.2013, 13:42
Antworten

@Rainermagkeiner: und wo genau ist das ein bekanntes Problem? Amazon darf sich schließlich aussuchen wem es was verkaufen will… Und wer es mit der Rückgabe übertreibt braucht sich auch nicht wundern. Ein Problem sehe ich hier aber nicht.

Profilbild na_gut

03.11.2013, 15:02
Antworten

@ripmsrope710
Ich arbeite bei der NSA

Profilbild na_gut

03.11.2013, 15:02
Antworten

@GWatson
Und wann übertreibt man es?

Profilbild GWatson

03.11.2013, 15:19
Antworten

Das entscheidet Amazon. Es gibt sicher einige die sich für besonders klug gehalten haben und mal hier nen TV bestellt Handbuch fürs Wochenende, mal da nen Tabletten für eine kleine Reise, dort mal eine gute Kamera. Die Masse des persönlichen Versagens macht es da wohl aus…

Profilbild GWatson

03.11.2013, 15:19
Antworten

Handbuch=Tablet

Profilbild GWatson

03.11.2013, 15:20
Antworten

Ach Gott.. Ich installiere nun wieder die alte Tastatur. Man möge mir den Spam verzeihen…

Profilbild na_gut

03.11.2013, 18:41
Antworten

Naja für mich sieht es so aus schicke lieber nicht zurück vielleicht war es einmal zuviel und Amazon sperrt dich

Das kann es wohl nicht sein

Anonymous (Gast)

03.11.2013, 19:12
Antworten

Solche Rausschmisse sind bei allen Versendern üblich (also keineswegs Amazon-spezifisch) !!!
Üblicherweise erfolgen diese, wenn über einen gewissen Zeitraum deutlich wird, dass der Kunde mehr Kosten verursacht, als tatsächlich Kunde ist !!!
Jede Firma darf das absolut legal, niemand muss mit dir Geschäfte abwickeln !!!
Übrigens darf grundsätzlich nur unbenutzte Ware zurückgeschickt werden !!!
AMAZON ist vergleichsweise hier als überaus tolerant zu betrachten !!!

Anonymous (Gast)

03.11.2013, 20:39
Antworten

Das ist blödsinn, natürlich darf man gebrauchte Ware zurrückschicken.

„Der Verbraucher erfährt weitgehenden Schutz, wenn er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht. Ein solches steht ihm per Gesetz bei so genannten Fernabsatzverträgen gegen unternehmerische Verkäufer zu. Widerruft er, ist er zur Rückgabe der Kaufsache verpflichtet und bekommt seinen Kaufpreis zurück. Ist die Sache aufgrund des zeitweiligen Gebrauchs im Wert gemindert, so muss der Käufer hierfür keinen Wertersatz leisten, wenn er die Sache bestimmungsgemäß in Gebrauch nahm (§ 346 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 BGB).“

http://www.medienrechtsanwaelte.de/service/wissenswertes/internetrecht/wertersatz.html

“ AMAZON ist vergleichsweise hier als überaus tolerant zu betrachten !!!“

Woher weist du das? Wie oft bist du schon rausgeflogen?

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)