Angebot
103

Info: Konto Gebühren ab 11/2016

08.10.2016
von: postbank.de
Update Eine überraschende Wendung: Die Verbraucherzentrale hat die Postbank abgemahnt und diese rudert jetzt natürlich zurück, was die Einführung der Gebühren betrifft. D.h. für alle die den Passus „dauerhaft ohne Berechnung von Kontoführungsentgelt“ in ihrem Vertrag stehen haben und noch nicht gekündigt haben: Ihr müsst nichts weiter tun und zahlt keine Gebühren ab November!
Update Übrigens: Wie der NDR berichtet, ist ab Mitte September die alte Bank verpflichtet, Euch beim Konto-Wechsel zu helfen. Das passt ja ganz gut zu der aktuellen Lage und den Alternativen, die es gibt 🙂

Einige aus der Community haben es ja leider schon (schriftlich) mitgeteilt bekommen: Die Postbank wird ab November 2016 wieder Gebühren von mind. 1,90€ mtl. einführen – selbst wenn ihr im Juni noch das komplett kostenlose Girokonto mit 250€ Prämie abgeschlossen hattet. Über die Hintergründe bzw. den (geld-)politischen Aspekt möchte ich hier nicht schreiben, sondern vielmehr kurz ein paar Infos nieder schreiben. Sowie Alternativen für Euch aufzeigen:

• Gebühren ab dem 01.11.2016
• Gilt auch für alle Bestandskunden
• Je nach Konto: 1,90€ bis 9,90€ mtl.
• Weiterhin gratis für unter 22-Jährige
• Zur evtl. Kündigungs-Vorlage (Fax)

postbank-logo-groß-600x232
Ich will den Info-Deal nicht zu sehr in die Länge ziehen, daher: Wer weiterhin bei der Postbank bleiben will: In einer PDF-Liste seht ihr die zukünftigen vier Konten-Arten, die es geben wird. Dafür sprechen natürlich u.a. das recht einfache Online-Banking, 5.500 Standorte in ganz Deutschland, etc. Außerdem wichtig für Euch: Die Prämien aus der letzten Aktion stehen Euch natürlich weiterhin zu, solange die Bedingungen eingehalten werden! Eine Kündigung kann aber jederzeit erfolgen.

giro
Wer wegen der Preis-Erhöhung nun aber über einen Konto-Wechsel nachdenkt, darf sich gerne mal unsere Übersicht der aktuellen Girokonten ansehen. Ich halte mich relativ kurz, weil es derzeit keine übermäßig guten „Deals“ gibt – aber immerhin genügend gute Alternativen auf dem Markt. V.a. sind hier auch viele Banken vertreten, die auf eine etwaige Kontoführungs-Gebühr verzichten. Persönliche Erfahrungen und Tipps sind natürlich immer willkommen.

Unbenannt32-600x299
Ihr könnt Euch ja gerne mal zwei oder drei Favoriten raussuchen und Euch die genauen Konditionen im Detail ansehen. Je nachdem, was Euch wichtig ist (z.B. Online-Banking, Filial-Netzwerk, Kreditkarten, Gebühren, etc), sollte hier für alle Bedürfnisse was dabei sein. Generell rate ich persönlich sowieso immer zu zwei (kostenlosen) Konten – man weiß nie, ob man das zweite mal brauchen wird und kann so ggf. auch noch Prämien einstreichen 😉

Dasbo (Gast)

09.10.2016, 10:23
Antworten

Andere Kreditinstitute verlangen sogar höhere Gebühren, muss man an dieser Stelle auch mal erwähnen. Aber irgendwie muss man die Beschäftigten dort ja auch bezahlen 😉

Profilbild _BisKuS_

09.10.2016, 10:59
Antworten

Hatte das Postbank nur so nebenbei… Hab die Kündigung der Postbank zum Anlass genommen „alles“ zur DKB umzuziehen. Bis jetzt keine Sekunde bereut.

daJo (Gast)

09.10.2016, 21:47
Antworten

Also wer Alternativen sucht, ich bin seit vielen Jahren überzeugt von der comdirect. Bin gerne bereit, die KWK-Prämie zu teilen, einfach melden: mir.sen@Deutschland.ms

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)