-20%
34

19,99€ 24,98€

Echtwerk Keramikmesser 3-tlg.

12.02.2018
von: ebay.de
Update Wieder verfügbar!

Bei Ebay gibt es von Deltatecc gerade wieder ein 3-teiliges Keramik-Messerset von Echtwerk im Angebot für nur 20€. Beim letzten Mal wurden über 4.000 Sets verkauft und bevor dann alles ausverkauft ist, wollte ich es nochmal kurz extra vorstellen… Der Preis ist jedenfalls sehr gut und beliebt waren diese bisher auch immer wieder. Schaut einfach mal rein

• Keine Oxidation bei Lebensmitteln
• Sehr harte, scharfe Keramikklingen
• Geschmacks- und geruchsneutral
• Kein Rost und leichter als Stahl
• Ergonomisch geformter Griff
• Universalmesser ca. 8,5cm
• Gemüsemesser ca. 15,8cm
• Schälmesser ca. 7,4cmechtwerk_keramikmessersetschwarz_szene1Was kann ich großartig über Messer berichten? Bei Amazon (und überall sonst) werden mindestens 5€ mehr fällig und dort haben sich schon einige Kunden zum Set ausgelassen: Im Schnitt vergeben sie 4 Sterne, was angesichts des Preises dann auf jeden Fall ein guter Wert. V.a. die Schärfe und die Optik werden immer wieder gelobt:

„Alles in allem sind die Messer gut. Klar gibt es bessere, aber für den Preis kann man auch keine Spitzenqualität erwarten. Sie sind scharf… sau scharf sogar und schneiden alles. Die gegossenen Griffe liegen gut in der Hand sind aber nicht 100%ig sauber verarbeitet. Aber wie gesagt man muss den Preis beachten. Also ich für meinen Teil finde die Messer sehr gut und optisch ansprechend. Schneiden immer noch sehr gut, nach mehreren Jahren Verwendung.“

Menschleinversteher

20.12.2015, 04:55
Antworten

„Echte Köche“ verschmähen diese Keramikmesser. Ich möchte diese aufgrund ihrer Hygiene und bleibenen schärfe nicht mehr missen.

joigo (Gast)

20.12.2015, 07:18
Antworten

Wollten eh neue kaufen. Daher danke für den Deal. Waren bisher immer sehr zufrieden mit Keramikmesser.

Jäger

02.01.2016, 17:30
Antworten

Danke für den Deal.
Zur Info: die Echtwerk Messer kosten bei Amazon 30 Euro und haben 4,1 v. 5 Sternen.
da kann man nichts falsch machen 🙂

Wolf (Gast)

26.01.2016, 11:22
Antworten

hahe die von echtwerk.. Keramik ist absolut genial… aber einmal Fallen, messer putt…

Janosch

26.01.2016, 14:35
Antworten

nicht so scharf wie stahl, und nicht schärfbar… so ein quatsch… Geldverschwendung.

samy2

04.02.2016, 17:54
Antworten

Siehe es wie Janosch.

Bernd57 (Gast)

04.02.2016, 18:26
Antworten

Gute Messer sind für mich ein muss, aber nicht Keramik. Auch die werden einmal stumpf

Jess (Gast)

04.02.2016, 20:18
Antworten

Ja, das ist ja der Scheiß bei Keramik Messern. Am Anfang sehr gut. Nach einem halben n Jahr, bei täglicher Benutzung, total stumpf. Sind ganz oft bei Werbegeschenkem dabei. Ich benutze sie auch, aber wie geschrieben nie lange, bis sie im Müll landen. 5€ pro Messer wäre die Obergrenze für ein Messer, für mich.

Armsoft (Gast)

04.02.2016, 21:12
Antworten

@Bernd57
Wenn die stumpf werden, oder kaputt, oder sonstwas, kommen neue ins Haus. Für zwani. Ohne teuere „Profimesser“, ohne Schleifstein, ohne Stundenlang sinnlosen Beschäftigung.
Natürlich für einen Profikoch, sind vernünftigen und teuere Messer ein Muss. Aber für normale Haushalt, müssen die Messer schneiden.

Janosch

05.02.2016, 07:56
Antworten

dazu kommt noch die dicke Klingengeometrie, probiert ein günstiges nicht rostfreis Herdermesser und ihr wisst was ich meine, das muss man erfahren beim Schneiden durch hartes Schnittgut. Nachdem ich ein K2 und 1922er Kochmesser in den Händen hatten waren meine Global Testsieger bla bla nur noch B Ware für mich. Handwerkskunst mit überragender Leistung(ja ich bin der Familienkoch)

Bernd57 (Gast)

05.02.2016, 09:21
Antworten

Gute Messer schleife ich 1bis 2 mal die Woche mit einem Wetzstahl richtig scharf ( dauert 5 bis 10 sek. ). Stumpfe Messer kann man damit allerdings nicht
schärfen. Ein gutes Messer hat man ein Leben lang.

Muffin-Man

05.02.2016, 19:46
Antworten

mit nem wetzstahl richtet man die klinge, mit nem schleifstein wird geschärft…

Tommm (Gast)

02.04.2016, 17:13
Antworten

Seit längerem im Dauergebrauch, sind gut 🙂

BH9K

02.04.2016, 21:02
Antworten

Schleifen nur mit ner Tormek T7.

bastler

02.04.2016, 22:51
Antworten

Ich habe einmal durch Zufall und gerade noch rechtzeitig bemerkt, dass von so einem Keramikmesser ein Splitter abgebrochen und im Essen gelandet ist. Daraufhin habe ich alle diese Messer umgehend entsorgt. Ich finde diese Produkte lebensgefährlich und finde, dass sie verboten gehören (was sie im Profibereich auch längst sind; ein Restaurant, dass sie einsetzen würde, könnte jederzeit wegen grober Fahrlässigkeit vor Gericht landen).

Janosch

02.04.2016, 23:52
Antworten

ne Tormek muss man bedienen können und wer braucht sowas privat? die kostet soviel wie etliche Familienausstattungen an Messern und erreicht selten die Resultate eines Steins. Ein Wasserstein und ein Schneidebrett aus Holz oder Plastik und dann maximal ein bis 2 mal im Jahr schleifen reicht doch, abziehen kostet 10 Sekunden.

Menschleinversteher

03.04.2016, 20:53
Antworten

@bastler: au Backe, an sowas denkt man ja überhaupt nicht 🙁

BH9K

04.04.2016, 12:13
Antworten

@Janosch: Alles eine Frage der Messer, ob sich eine T7 lohnt.

VALEK (Gast)

30.04.2016, 14:22
Antworten

Ich finde gut das man hier solche Infos kriegt. Ich wusste nicht das die Messer so minderwertig sind und auch gefährlich sein können bezüglich das Abbrechen der Klinge. Danke für die Vorwarnung, werde mir die Dinger nicht kaufen.

Arm4g3dd0n (Gast)

20.10.2016, 16:44
Antworten

Gab es eine ganze Weile bei Lidl im Online Shop für 23 Euro 🙂 da hab ich sie her! Gute Dinger!

CYREXX

21.10.2016, 20:06
Antworten

Die Messer sind nicht minderwertig. Die Ansprüche der Leute hier nur zu hoch und weit weit entfernt von zwanzig Euro. Habe den Block vor 1,5 Jahren fùr 29,99 Euro gekauft, koche 2-3 mal die Woche damit und die Messer sind wie neu.

trolli (Gast)

29.11.2016, 20:08
Antworten

Besonders schneiden tun sie nicht. Die Schneide ist sehr dick. Die einfachen Victorinox sind besser.

Tommm (Gast)

25.12.2016, 15:21
Antworten

Für den preis absolut okay. wenn man sie im mitgelieferten schutz aufbewahrt ist bei mir seit 1 jahr noch nichts passiert. Sie sind scharf genug, für alles was ich in der küche zu schneiden haben. Das größte ist etwas weniger scharf als die 2 kleineren.

nickybla

25.12.2016, 15:21
Antworten

Sehr gute Messer!
Ich habe die Messer aus dem Angebot bestellt und bin wirklich sehr zufrieden.
Sie sind sehr scharf und haben eine tolle Optik. Sie sind sehr edel verpackt gewesen und sie sind meine liebsten Messer aus meiner Küche. So macht Kochen wirklich Spaß!
Ich würde sie mir wieder kaufen.
Sehr zu empfehlen.

MaikH

03.01.2017, 15:41
Antworten

Ich denke, es kommt auf die Ansprüche an, ich schneide wöchentlich mehrere Kilogramm Fleisch, Obst und Gemüse, da brauche ich schon ein ordentliches Messer und das kann ein Keramikmesser auf Dauer nicht leisten. Für den einfachen Haushalt aber durchaus benutzbar.

Toki610 (Gast)

04.03.2017, 15:48
Antworten

Die Messer sind wirklich schlecht. Keramik Messer sind eigentlich sehr gut und schneiden toll aber diese Nesser sind stumpf. Nutze sie nun seit knapp 2 Jahren (selten weil so schlecht), Kaufpreis war 20 euro

GebemeinenSenfdazu (Gast)

04.03.2017, 23:55
Antworten

Also ich bin mir nicht sicher, ob bei manchen hier einfach fehlerhafte Messer geliefert worden sind oder die Ansprüche einfach zu hoch sind. Ich habe diese Messer seit zwei Jahren. Die Beschichtung des Griffs geht langsam ab, durch das viele spülen und benutzen, aber die Klingen sind immer noch scharf und schneiden super! Also ich würde sie wieder kaufen.

Brawler

01.04.2017, 15:54
Antworten

Wie kaum zu einem anderem Thema passt hier der Satz: wer billig kauft, kauf zweimal…oder im Fall von vielen hier offenbar jährlich neue Messer.
Meine Messer sind 10 Jahre alt, vernünftiger Chrom-Vanadium Stahl und immer scharf, auch ohne Profi-Equipment. Der Wetzstahl ist sicherlich das A und O…und die narrensicheren Hilfsmittel gibt es bei Amazon oder ähnlich.

Also 150 Euro über 10 Jahr + 2 neue Wetzstahl für je 15 Euro… Ich habe aber 7 Messer!

Übrigens: scharfe Messer= geringeres Verletzungsrisiko

held (Gast)

29.12.2017, 15:26
Antworten

@Brawler:
Toll wenn du schon angibst hast du kein Link von den Produkten 😀

Meandme (Gast)

29.12.2017, 19:26
Antworten

Hallo zusammen, ich denke der Anspruch ist entscheidend. Schneiden tun viele Messer, gerade am Anfang ist es meist ok für den Hausgebrauch. Habe mir auch mal vor einiger Zeit ein Keramikmesser gekauft. Letztendlich sehe ich keinen Vorteil darin. Es gibt auch günstige Stahlmesser für diejenigen, die nicht so viel Geld ausgeben wollen. Geschärft werden muss jedes Messer. Die billigen halten leider nicht lange, da der Stahl weich ist. Und Keramik geht gar nicht zu schärfen. Deshalb quatsch auf Dauer. Ich persönlich nutze seit Jahren Messer von Burgvogel, kann diese sehr empfehlen. Sehr lange scharf und gut schärfbar (bringe sie weg zum Schleifen).

NatalieA

29.12.2017, 23:57
Antworten

Ich empfehle jedem diese Messer. Für den Hobbykoch Zuhause absolut top. Vorallem für diesen Preis. Habe meine ersten Echtwerk vor 2 Jahren gekauft und die sind immer noch scharf. Beschichtung am Griff geht langsam ab, aber logisch bei täglichen gebrauch und spülen in der Spülmaschine.

CYREXX

30.12.2017, 01:14
Antworten

Ich habe die Messer auch seit 2 Jahren fast täglich im Gebrauch. Funktionieren immer noch wunderbar. Griffe sehen aber nicht mehr so toll aus. Für das Geld aber wirklich gut.

bastler

30.12.2017, 10:10
Antworten

Diese Messer sind lebensgefährlich. Nachdem mir einmal ein Splitter im Essen gelandet ist, sind sie zusammen mit dem Essen im Müll gelandet.

vanpelt

12.02.2018, 10:07
Antworten

Ich habe die Dinger auch gleich wieder entsorgt… Viel zu dick. Möhren schneiden ist damit echt abenteuerlich.
Alle paar Jahre gibt es eine neue Idee des „ewig scharfen Messers“. Irgendwann waren es mal Laserschliffe, schrecklich.
Wer kocht muss zerkleinern und braucht ein korrektes Messer, das kostet ungefähr 40.- Euro. Ein Messer wird durch die Benutzung stumpfer, daher braucht man eine funktionierenden Wetzstahl. Der kommt spätestens zum Einsatz, wenn man keine Tomate mehr schneiden kann.
Wie der Wetzstahl benutzt wird, erfährt man auf Youtube und dann übt man etwas. Am Ende ist das Abziehen überhaupt nicht schwierig und man hat über Jahre stets ein scharfes Messer zur Hand und freut sich darüber. Die Verletzungsgefahr sinkt, da sich gute und scharfe Messer gut führen lassen.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.