-18%
10

449,00€ 549,00€

Lenovo Z50-70 (15,6″ FullHD)

19.05.2015
von: cyberport.de

Wieder verfügbar: Falls ihr zur Zeit auf der Suche nach einem neuen Notebook seid im Preisbereich bis 500€, solltet ihr Euch unbedingt das Lenovo IdeaPad Z50-70 im Hinterkopf behalten. Bei Cyberport ist es zur Zeit als Wochenangebot für 449€ zu haben dank des Gutscheincodes „INTEL-I5“  

Details:
CPU: Intel Core i5-4210U, 2x 1.70GHz • RAM: 4GB • Festplatte: 1TB HDD • optisches Laufwerk: DVD+/-RW DL • Grafik: NVIDIA GeForce 840M, 2GB, HDMI • Display: 15.6″, 1920×1080, glare • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, LAN • Wireless: WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0 • Cardreader: 2in1 • Webcam: 1.0 Megapixel • Betriebssystem: Windows 8.1 64bit • Akku: Li-Ionen • Gewicht: 2.50kg • Besonderheiten: Nummernblock • Herstellergarantie: zwei Jahre

lenovo z50 70 x

Es gibt verschiedene Versionen des IdeaPad Z50-70, aber für den schmalen Geldbeutel ist diese hier m.E. optimal geeignet: Bei diesem Modell kommt die GeForce 840M zum Einsatz. Ansonsten habt ihr hier ein FullHD-Display, i5-Prozessor der aktuellen Generation und zwei Jahre Garantie. Für den Betrieb bedarf es zwar noch einer Windows-Lizenz – danach habt ihr aber ein tolles Stück Hardware zum kleinen Preis:

+ Verarbeitung weist keine Mängel auf
+ Nicht empfindlich gegen Fingerabdrücke
+ Ausgezeichnete Wartungsmöglichkeiten
+ Schneller Prozessor für alle Anwendungen
+ Grafikkarte für mittlere Ansprüche
+ Relativ leise im Betrieb und kühl
– Gehäuse könnte stabiler sein
– Touchpad könnte größer sein
– Mittelmäßig heller Bildschirm
– Teils Unkorrekte Farbdarstellung
– Tastatur gibt etwas nach

Profilbild _BisKuS_

23.10.2014, 08:44
Antworten

Wenn das Display matt wär,… echt total schade.

Martin (Gast)

23.10.2014, 09:37
Antworten

hat amazon vor kurzem für 449eur verkauft, da habe ich zugeschlagen.
das display ist stark spiegelnd und auch der Blickwinkel ist nicht sehr stabil. in der preisregion ist meines wissens aber kein fhd display besser. drausseneinsatz ist also nicht möglich. ich persönlich habe mich noch nie mit einem 15zoll laptop auf eine wiese gelegt, somit ist mir das hupe. als student pendelt mein Laptop zwischen Bibliothek und dem heimischen Schreibtisch. das gewicht ist akzeptabel und die laufzeit überraschend lang.
das schreibgefühl ist wie auf jeder anderen chicklettastatur auch. lt diversen testberichten soll das gehäuse beim tippen nachgeben. das kann ich nicht bestätigen.
nur die mechanischen maustasten am touchpad gefallen mir nicht. je nachdem ob man mittig, links oder rechts auf die taste drückt, hat es einen unterschiedlichen druckpunkt. das macht einen billigen eindruck. ich nutze entweder eine Maus oder tippe auf das Touchpad, dennoch ist es ein Minuspunkt.

das Gehäuse in Aluminiumoptik ist – nach Entfernen der ganzen Aufkleber – sehr schick, zieht fingerabdrücke aber regelrecht an.

Leistungstechnisch sagt die Hardwareausstattung ja einiges aus. ich habe statt der hybrid festplatte eine SSD eingebaut, wei, ich daran gewöhnt bin. dazu würde ich keinem raten, denn wenn man einmal eine ssd hatte, empfindet man alles andere als zumutung. der austausch von festplatten oder ram-riegeln ist durch die große wartungsklappe aber sehr komfortabel.

letztlich ist noch zu sagen, dass er lobenswerterweise einen austauschbaren akku hat.

ich bin sehr zufrieden, auch wenn ich jetzt eher die negativen aspekte beleuchtet habe.

321meins (Gast)

23.10.2014, 10:00
Antworten

Das Angebot ist zwar nicht schlecht, ist aber auch nicht überragend und dürfte auch eher nur eine kleine Zielgruppe ansprechen: Zocker mit kleinem Geldbeutel, die aber auf jeden Fall ein Notebook haben möchten.
Für Gamer mit wenig Geld gibt es Desktop PCs mit viel mehr Power, Gamer mit mehr Geld finden Notebooks mit deutlich mehr Leistung.
Sucht man einen Laptop zum Surfen, Arbeiten oder um Filme zu schauen, so braucht man keine extra Grafikkarte.
Den Trend mit den Hybridplatten finde ich persönlich unverständlich. Okay, beim Hochfahren macht sich der mickrige SSD-Anteil vllt. noch bemerkbar, aber im laufenden Betrieb bietet eine reine SSD eine deutlich bessere Performance als so ein Hybrid. Das kann ich auch durch Testen bestätigen, weil ich für Bekannte öfter Laptops bestelle und einrichte.
Daher wäre meine Empfehlung, hauptsächlich auf den Prozessor zu schauen und eine separate SSD einzubauen, die es ja mit 256 GB schon sehr günstig gibt. USB 3.0 ist für mich auch ein K.O.-Kriterium, weil „statische Daten“ wie Filme, Bilder damit schnell auf externe Medien kopiert werden können.

Ganz konkret würde ich z.B. den Acer Aspire E5-511-P34L bei Amazon mit N3530 Prozessor (laut Vergleichsseite nahezu gleichwertig mit dem Core i5 4210U) eher empfehlen. Der kostet bei Amazon direkt 395 €, hat Windows bereits dabei und weist ein mattes Display auf. Wenn man sich jetzt noch eine 256 GB SSD und ein externes 2,5 Zoll Festplattengehäuse für die eigentlich interne 1 TB Platte kauft, hat man für nicht mal 500 € ein super schnelles Arbeits-/Medien-Laptop samt externer Festplatte, bei dem Windows bereits inkludiert ist.

Wäre vllt. sogar eine Idee für einen neuen Deal auf der Seite… (überlasse ich aber gerne den Experten, der ich selbst nicht bin)

Martin (Gast)

23.10.2014, 10:49
Antworten

@321meins:

dann hat man aber kein Full-HD-Display.
Abgehen davon sind die CPUs keineswegs gleichauf (http://cpuboss.com/cpus/Intel-N3530-vs-Intel-Core-i5-4200U)
Wenn man nun bedenkt, dass man für 84€ mehr statt 1000GB HDD eine 500GB SSHD, statt eines HD Displays ein Full-HD Display, statt eines N3530 ein i5 (wenn auch U-Version), und statt der Grafik des N3530 die HD4400 bzw. eine 840M bekommt, halte ich deine Alternative für keinen Knaller.

Matt ist meines Erachtens Geschmackssache (wie bereits oben jemand anderes beschrieb) und eine Betriebssystem-Lizenz kriegt man bereits für wenig Geld.

321meins (Gast)

23.10.2014, 11:44
Antworten

@Martin: Bei Notebooks ist allgemein ziemlich viel Geschmackssache. So halte ich Full HD bei einem 15,6″ Display für unnötig (einen Porsche (–> Full HD Display) kaufe ich auch nicht mit 120 PS (–> Leistung des Laptops)). Filmstreams kommen ja für gewöhnlich mit max. 720p daher, ein BluRay-Laufwerk hat das Laptop nicht und zum Arbeiten brauch ich bestimmt auch keine 1080p. Bleiben wieder nur die Zocker oder evtl. Fotografen mit extreeem guten Augen.

Bei normalen Arbeiten wäre „meine“ Alternative jedoch definitiv schneller, was einfach an der SSD liegt. Würde man bei diesem Laptop hier die Festplatte austauschen und Windows 7 kaufen, müsste man mindestens 100 € mehr blechen und läge dann eben über den 500 €. Allerdings hätte man dann wirklich ein solides Notebook.

Allerdings noch eine Anmerkung zum Prozessorvergleich. Je nachdem, welche Seite man anschaut, fallen die Vergleichstests verschieden aus (du hast dir natürlich zu Recht einen extremen Test ausgesucht ;-)). Zweifelsfrei ist jedoch die Tatsache, dass ein i5 pro Kern mehr Performance bietet als ein N3530. Man darf dabei jedoch nicht vergessen, dass der N3530 vier Kerne und der i5 nur zwei Kerne bietet. Bei Quadcore-Unterstützung zieht der N3530 also weg. Außerdem wurde der N3530 als besonders energiesparsam und günstig konzipiert, so dass bei diesem Notebook der Akku länger halten dürfte.

Es ist eben so, wie eingangs erwähnt –> Geschmackssache

Profilbild SGS

23.10.2014, 13:12
Antworten

kommt drauf an, was man damit vor hat. Wenn man mit wenig leistungshungrigen Programmen arbeitet, jedoch mehrere Fenster nebeneinander öffnen möchte, ist hier mit gut beraten. Unter FHD kann ich nicht arbeiten….

chris (Gast)

23.04.2015, 17:09
Antworten

gutes Preis Leistungs Verhältnis. SSD Festplatte rein und Windows drauf. kann es nur empfehlen.

Profilbild kindle

23.04.2015, 18:44
Antworten

für ein mattes display einfach mal bei medion vorbei schauen. gehören auch zu Lenovo. und bei Aldi gibt es immer mal wieder sehr ähnlich ausgestattete Notebooks mit matten displays.

Profilbild refilix

23.04.2015, 22:22
Antworten

Ehrlich gesagt würde ich in der preisliga eher Medion als Lenovo kaufen. Lenovo ist nur bei den teuren Geräten gut. Bei den günstigen Geräten von Lenovo empfinde ich die Displays als Zumutung.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)