-15%
12

469,00€ 548,89€

LG 55LB561V (55″ LED-TV)

11.05.2015
von: conrad.de

Wieder da: Ich weiß nicht, ob Interesse dran besteht… aber Conrad hat gerade die Einstiegsserie der aktuellen LG-Fernseher im Angebot, genauer gesagt den 50-Zöller. Beim LG 55LB561V handelt es sich um das „schwächste“ Modell der aktuellen Reihe, aber dafür ist der Preis eben sehr gut. Und wer es einfach nur groß haben will, dürfte auch nicht viel zu meckern finden…

Details:
Diagonale: 55″/139cm • Auflösung: 1920×1080 • Panel: LCD, LED (Direct-lit), IPS • Bildwiederholfrequenz: 50Hz (nativ), 100Hz (interpoliert) • 3D: nein • Tuner: 1x DVB-T/-T2/-C/-S/-S2 • Video-Anschlüsse: 2x HDMI 1.4 (MHL), 1x SCART, Komponenten (YPbrPr) • Weitere Anschlüsse: 2x USB 2.0, 1x CI+-Slot, 1x optisch • Unterstützt: MPEG-4 AVC • Besonderheiten: USB-Recorder • Energieeffizienzklasse: A+ • Stromverbrauch: 68W (typisch), 0.3W (Standby) • Herstellergarantie: zwei Jahre

LB561V
Der LB561V kommt ohne jegliche Extras daher und besticht leider auch nicht mit vielen Anschlüssen. Wer beispielsweise eine Konsole, einen FireTV oder ähnliches anschließt, könnte zumindest die fehlenden SmartTV-Features wieder ausgleichen. Der absolute Großteil der Kunden bei Amazon ist aber in jedem Fall zufrieden mit dem Gerät und so gibt es im Schnitt 4,5 Sterne:

„Einen guten Ton findet man bei den meisten Fernsehern, die so dünn sind, nicht. Das Bild finde ich gut. Das äußerliche Design des TV’s ist modern und gefällt mir. Die Standfüße sind für mich zu weit außen, aber da sollte man sich am besten vorher Gedanken drüber machen. Menü-Führung ist nicht die beste, aber sie ist trotzdem übersichtlich. Fernbedienung ist nicht top, aber man kann damit leben. Zum Fernseh-Gucken, zum Zocken und zum Filme gucken gut geeignet.“

Profilbild Android

02.02.2015, 13:57
Antworten

Das müßte man sich mal im laden anschauen, denn im normal Fall wären 50/100 Herz viel zu wenig, gerade bei 60″.

deribi (Gast)

02.02.2015, 14:04
Antworten

2x hdmi Anschlüsse finde ich absolut nicht zeitgemäß

Klappstuhl (Gast)

02.02.2015, 14:14
Antworten

Der Mensch, der den Unterschied zu einer Bildwiederholungsrate (falls überhaupt alle wissen, dass die Angabe in Hz das meint) von >25 Halbbildern die Sekunde sieht (entspricht dem Standart PAL, so wird gesendet), hat wohl die Augen von Superman. Ansonsten hat die Marketingmaschinerie ja bei einigen es gut eingepflanzt, dass man > 100 Hz braucht. Die große Masse interessiert sich nicht für HD Ultra Slow-Motion…

Profilbild CYREXX

02.02.2015, 14:36
Antworten

Hatte das Teil zu Hause. Für TV sehr gut geeignet, zum zocken an der Ps4 nicht ( input Lag)

Profilbild Android

02.02.2015, 15:04
Antworten

Das menschliche Gehirn nimmt ab ca. 14 bis 16 Bildern pro Sekunde aufeinanderfolgende Bilder als Bewegung wahr. Aktuell ist es gängiger Standard der Filmhersteller, dass Filme mit mindestens 24 Bildern pro Sekunde, also 24 Hz (Hertz) gefilmt werden. 
Hierfür werden die Einzelbilder mehrere Male hintereinander angezeigt und dazwischen kurz abgedunkelt. Nur so entsteht der Eindruck einer wirklich flüssigen Bewegung.
Ähnliche Verfahren werden in modernen LED‐Fernsehgeräten ebenfalls angewendet. Um flüssige und natürliche Bilder zu sehen, sollte daher beim Kauf eines neuen Fernsehgerätes darauf geachtet werden, dass dieses mindestens 100 Hz Bildwiederholfrequenz besitzt.

Profilbild Android

02.02.2015, 15:13
Antworten

@cyrexx, hat der denn kein game Modus? Wenn dieser angestellt wird sollte kein input lag entstehen.

Profilbild Karlchen

02.02.2015, 15:44
Antworten

Wer Filme guckt und genießen will, sollte 100 Hz ausschalten. Für Sport ist das ja sinnvoll, bei Serien und Filmen ist der Soap-Effekt eine Katastrophe. Es heißt zwar immer, dass das Problem mittlerweile nicht mehr so schlimm wäre, das ist aber mM nach nicht der Fall.

Mehr als einen hdmi Port braucht doch keiner – die Verteilung sollte idR doch ein AVR übernehmen. Selbst ein einfacher für 150 Euro ist x mal besser als die eingebauten Handy-Lautsprecher.

Profilbild Flobo

02.02.2015, 15:50
Antworten

sauber karlchen;) so sollte es sein:) aber die meisten wissen Nichmal das ein „verstärker“ (im volksmund) überhaupt Video ein und Ausgänge besitzt:).

Profilbild Patrick S.

02.02.2015, 16:47
Antworten

Das mit den Handy lautsprechern mag ja bei lg und so stimmen aber man muss sich mal einen ordentlichen philips der reihe 66** oder höher anhören die schlagen so manche soundbar!

Profilbild Spat

02.02.2015, 20:39
Antworten

@Patrick: Karlchen spricht hier von nem AV-Reviever, keiner Soundbar. Dazwischen liegt ein beachtlicher Unterschied..

Profilbild Maxari

11.05.2015, 09:08
Antworten

Oh ja, das sollte sowieso immer ein AVR übernehmen.
Man fährt ja auch nicht mehr selbst Auto, sondern lässt sich idR vom eigenen Personal umherfahren.

Profilbild Android

11.05.2015, 11:51
Antworten

AVR muß nicht sein. Einfach eine soundbar anschließen und gut ist.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)