-9%
14

544,00€ 599,00€

LG SJ9: 5.1 Soundbar (mit 500W, wireless Subwoofer & Dolby Atmos)

16.05.2018
von: saturn.de
Update Saturn hat die SJ9 wieder im Angebot!

Falls ihr euch bereits einen neuen Fernseher zugelegt habt und jetzt noch der passende Sound fürs Heimkino fehlt: Saturn hat jetzt die LG SJ9 Soundbar im Angebot zum bisherigen Bestpreis. Bis vor kurzem waren waren noch über 800€ dafür fällig! Die SJ9 ist das neueste Modell aus dem Hause LG und bietet als eine der wenigen Soundbars auch einen (virtuellen) Dolby Atmos Sound. Schaut mal rein, wenn ihr gerne Premium-Sound haben wollt 🙂

Details:
Kanäle: 5.1 • Gesamtleistung: 500W • Decoder: Dolby Atmos, Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS • Anschlüsse: 1x HDMI 2.0 In, 1x HDMI 2.0 Out, 1x Digital Audio In (optisch), AUX In (3.5mm), WLAN, Bluetooth 4.0 • Traglast: 13.15kg • Abmessungen (BxHxT): 1219x58x144mm • Abmessungen Subwoofer (BxHxT): 304x330x304mm • Besonderheiten: Google Cast • Bestehend aus: 1x Soundbar, 1x Subwoofer, wireless


Auf der Negativ-Seite fallen die wenigen Anschlüsse aus – wobei man die Soundbar ja i.d.R. nur einmal anschließt. Alles andere kann man aber wohl als ‚Premium‘ bezeichnen, wie es auch in den Testberichten konstatiert wird. Der Sound kann absolut überzeugen, auch die Atmos-Effekte kommen ganz klar zur Geltung. Dank WiFi und Bluetooth könnt ihr außerdem Musik darüber abspielen und man spart sich so ggf. einen weiteren Lautsprecher. Im Fazit heißt es z.B.:

„Die LG SJ9 bietet zum fairen Kaufpreis eine rundherum überzeugende Leistung. Die Austattung erscheint sinnvoll. Die Fernbedienung ist sehr einfach gehalten, und es findet sich nur ein HDMI-Eingang: das sind unsere Kritikpunkte. Der Klang ist in jeder Hinsicht überzeugend: Die klanglichen Vorzüge von Dolby Atmos kommen gelungen heraus, und selbst bei Musik hinterlässt die SJ9 einen ausgezeichneten Eindruck. Die Soundbar ist darüber hinaus sauber verarbeitet, und der aktive Wireless-Subwoofer ist überdurchschnittlich gut.“

Profilbild Muchacho

23.02.2018, 22:34
Antworten

Ich hab die Teufel Cinebar 2.1🔊 und muss sagen die 300€ hab ich optimal investiert das Ding macht ordentlich Booom, selbst bei geringer Lautstärke bebt der Subwoofer klare Kauf Empfehlung👍

Profilbild skymind

23.02.2018, 23:16
Antworten

Für den aufgerufenen Kurs (und auch sonst 😋) würde ich mich ganz klar bei Nubert umsehen!

dante5666 (Gast)

24.02.2018, 07:14
Antworten

Ganz schön happig für ne Sound Bar, und dann noch von keinem Soundspezialist. Lieber Teufel oder Nubert. Und dann doch gleich Stereo

Vjjvttjj (Gast)

24.02.2018, 08:20
Antworten

Könnte ich glatt schwach werden 😀 aber hab ja schon eine Cinebase von teufel…

Behda (Gast)

25.02.2018, 16:08
Antworten

Ich möchte leider Zweifel aufwerfen, dass damit Dolby Atmos auch nur in geringster Weise wieder gegeben werden kann. NuPro Soundbar für das Geld und Ohr bekommt das grinsen nicht mehr aus dem Gesicht 🙂

Profilbild Peter Traurig

25.02.2018, 17:21
Antworten

Kesselt das Dingens auch richtig in den Ohren, sonst taugt des nix für mich?

Profilbild netguru

25.02.2018, 19:18
Antworten

Hier geht es nicht um Kesseln, sondern um Raumklang.
Das können die anderen hier vorgeschlagenen Soundbars übrigens nicht.
Im Bereich Atmos und Soundbar kommt diese hier in den Tests super weg, vor allem ist der Preis jetzt runtergekommen, vor kurzem noch knapp 1000€.

tutschi84 (Gast)

08.03.2018, 17:24
Antworten

Hallo zusammen, ich lese sonst nur mit, aber hier muss ich auch einmal meinen Senf dazugeben. Ich beschäftige mich jetzt seit inzwischen 14 Jahren mit dem Thema HiFi.
Also wenn man es wirklich ernst meint mit Dolby Surround, rate ich dringend von Soundbars ab. Man ist definitiv mit einem kleinen Yamaha Surround Verstärker und „echten“ Lautsprechern (z.B. Jamo S606 oder S626) besser beraten.
Okay, oft ist die Aufstellung und Verkabelung eines Lautsprechersets kritisch, aber es lohnt sich!
Kommt das nicht in Frage, sollte man über Filmton in Stereo aus Standlautsprechern oder gute Kompaktlautsprecher +Sub nachdenken.
Wenn es trotzdem eine Soundbar oder -base sein soll, führt eigentlich kein Weg an einer Nubert NuPro AS-250 (oder AS-450 wenn es das Budget zulässt) vorbei, oder man geht auf andere, echte Lautsprecher-Hersteller, wie Focal, Dali, Geneva, Quadral.
Diese ganzen, effekthaschenden Geräte von Sony, LG, Samsung und übrigens auch Bose, sind aus Sicht echten Lautsprecherbaus völlig überteuert.
Danke für die Aufmerksamkeit! 😜

Profilbild Rainermagkeiner

08.03.2018, 21:20
Antworten

@tutschi84: auch Höhren ist reine Geschmackssache. Jeder sollte mehrere Systeme testen. Da wundert man sich manchmal, daß auch günstige Systeme ganz vorne liegen können

tutschi84 (Gast)

09.03.2018, 20:35
Antworten

@Rainermagkeiner: Dass Hören reine Geschmackssache ist, ist natürlich völlig richtig!
Es kommt halt darauf an, was man will. Will man lediglich ein paar Filme gucken und wünscht sich einfach ein bisschen mehr Bass und schöneren Sound als die traurigen Lautsprecher des Fernsehers es zulassen, kann man auch mit Mainstream-Herstellern glücklich werden.
Der springende Punkt ist, dass man nur deswegen glücklich ist, weil man den deutlich besseren Sound von richtigen Lautsprechern nicht kennt bzw. in den eigenen vier Wänden nicht abschätzen kann, wieviel besser es sich noch anhören könnte.
Das muss auch nicht unbedingt etwas mit dem Preis zutun haben. Selbst mit gebrauchten Kompakt-Anlagen, wie einem Philips MCD 708 oder Pioneer X-HM-Serie bekommt man schon deutlich mehr Sound für‘s Geld. Okay, ist Stereo.
Wie dem auch sei, jedem nach seinem Gusto.
Wenn man jedoch die Chance hat sich irgendwo einmal eine Surround-Anlage bestehend aus einem AV-Receiver und richtigen HiFi-Lautsprechern anzuhören (z.B. in einem HiFi-Fachgeschäft und nicht bei Saturn), dann sollte man diese nutzen, bevor man über 500€ für eine Soundbar ausgibt und hinterher enttäuscht ist, wenn ein Kumpel ein Teufel Ultima- oder das von mir oben beschriebene Jamo Set kauft.

Profilbild denisthemenace

11.04.2018, 23:11
Antworten

Heftig teuer für ’ne Soundbar.
Dennoch: Anhören, entscheiden.
Es muss ins Zimmer passen, gerade bei einer Soundbar!

DUC (Gast)

12.04.2018, 06:59
Antworten

Ich habe die Soundbar seit ca 3 Monaten und die Testberichte dazu STIMMEN . Benutze sonst eine Denon 301

Profilbild martiniwob

12.04.2018, 07:31
Antworten

Also ich habe die LG SJ3 für 139€ und hatte zuvor ein Yamaha 5.1 System. Ich muss sagen mich hat dieser Fette Receiver von der Yamaha angekotzt es sah einfach nicht mehr zeitgemäß aus, der Sound war okay. Aber selbst die LGSJ3 übertrifft das alte 5.1 System. Der Subwoofer ist brachial und der „Raumklang“ ist besser als erwartet. Es kommt sogar ein simulierter 5.1 Effekt ganz gut zur Geltung. Ich kann sagen wenn diese Soundbar auch nur annähernd an die SJ3 rankommen kann dann ist sie jeden Cent wert. Und das Wohnzimmer sieht zudem smart aus. Dicke Receiver und große Boxen sind ja sowas von 90er! Sorry aber für mich spielt das Design auch eine große Rolle. Ich kaufe mir einen ultra flachen TV der smart an der Wand hängt und es stechen Fette Lautsprecher daneben. Passt irhdnwie optisch nicht so ganz.

Profilbild knoeterbacke

16.05.2018, 22:56
Antworten

Ich hab nen TV an dem nur ein koaxial Ausgang (Digital Audio) für den Ton ist. Im Moment hängt da n Digital – Analog Wandler dran und der speist wiederum n logitech 5.1 System mit Sound. Der Wandler frisst aber Zeit, sodass die Tonspur konstant versetzt läuft…
Ich bin jetzt also auf der Suche nach ner soundbar, die n koaxial Eingang hat, sodass ich den Wandler nicht mehr brauche. Kann mir da jemand nen Tip geben? Habe bisher nur welche mit optischen Eingängen gesehen 😕

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)