-26%
16

891,48€ 1.209,62€

Melitta Vollautomat Caffeo Barista TS

27.03.2014
von: meinpaket.de

Wieder da: Die wenigsten werden gerade knappe 900€ auf der hohen Kante haben für einen Kaffee-Vollautomaten. Aber vielleicht liest ja auch der eine oder andere Chef mit, der seinen Mitarbeitern mal mit einer solchen Maschine eine Überraschung machen möchte. Denn Alternate bietet bei MeinPaket gerade die Melitta Caffeo Barista TS mit über 400€ Ersparnis an dank dem Gutscheincode „8SPAREN“

• Kaffeevollautomat von Melitta
• Für alle Kaffee-Sorten
• Verstellbarer Kaffeeauslauf
• Tassenvorwärmung
• Herausnehmbare Brühgruppe
• Inklusive Vorbrühsystem
• 1,8L Wassertank abnehmbar
• Aufschäumer für Cappuccino
• One Touch Funktion
• Leistung: 1400 Watt
• Pumpendruck: 15 bar
• Integrierte Reinigungssysteme

Die Maschine ist aktuell in schwarz und silber verfügbar. Die Bewertungen, die ich Euch in den Extras verlinkt habe, gehören zwar nicht genau zu diesem Modell, sollten aber als Anhaltspunkt dienlich sein. Darüber hinaus gibts dann noch drei Testberichte, deren Fazit mehr als eindeutig ausfällt:

„Ein hervorragender Vollautomat mit riesiger Ausstattung. Alle Kaffeespezialitäten haben uns überzeugt. Der Kaffee verfügt über eine feine Crema, Milchschaum hat einen festen Stand. Nicht alltäglich ist die Auswahl von zwei Bohnensorten sowie gleich 18 Spezialitäten auf Knopfdruck. Kaffeevariationen wie beim Italiener sind jetzt auch zu Hause möglich. Die Reinigung geht schnell von der Hand, die Bedienung ist einfach, auch wenn die Anleitung kleinere Schwachstellen aufweist. Dazu kommt noch das tolle und zeitlose Design“

Domina (Gast)

27.03.2014, 11:59
Antworten

hab mal eins bestellt. hoffentlich taugen die was. danke schon mal

Profilbild Katan

27.03.2014, 12:22
Antworten

ansonsten drohst Du einfach mit der peitsche 🙂

Profilbild SGS

27.03.2014, 14:13
Antworten

So lange du keine Mlitta Bohnen verwendest, stehen die Chancen auf guten Kaffee nicht schlecht 🙂

Profilbild lolller

27.03.2014, 15:53
Antworten

Hatte den Vorgänger der Maschine und kann nur davon abraten.nVergleichbare Konkurrenzmaschinen machen deutlich besseren, und vorallem heißeren Kaffee.nAuch die Haltbarkeit ist bei Melitta wenig überzeugend, z.B. die auf Tassen beschränkte Garantie.nIn dieser Preisklasse würde ich die Miele CM6100 oder die Jura F8 TFT nehmen, beides sehr gute Maschinen.nDie Miele ist sehr hygienisch (reinigt sich selbstständig, auch die komplette Milchleitung) und hat eine tolle Qualität, und eine Tassen unbeschränkte Garantie, während die Jura nahezu alle Kaffee Spezialitäten auf Knopfdruck zubereitet. nDie Haltbarkeit bei beiden Maschinen sollte vorbildlich sein, wobei hier die Miele durch die herausnehmbare Brühgruppe besticht.nSowohl Jura als auch Miele bereiten einen deutlich besseren Kaffee als die Vorgänger-Melitta zu, auch das System mitsamt der Reinigung ist bei Miele und Jura besser.

Profilbild Highlander72

27.03.2014, 16:38
Antworten

Loller meint mit Vorgänger vermutlich die Caffeo CI, die übrigens nach wie vor erhältlich ist. Ich kann seine Kritikpunkte von wegen zu kalter, schlechter Kaffee und schlechte Reinigung nicht wirklich nachvollziehen. Die Brühgruppe ist herausnehmbar und ohne Probleme zu reinigen. Einzig die Tassenmenge pro Jahr könnte in ein paar Jahren eng werden, wenn die Kiddies größer werden.

Profilbild lolller

27.03.2014, 17:00
Antworten

Genau die meine ich.
Der Kaffee ist sicherlich nicht schlecht, im Vergleich mit der Jura oder der Miele aber weitaus schlechter eben. Gerade beim Espresso merkt man dies, dieser ist bei der Jura/Miele noch für einen Vollautomaten gut genießbar, bei der Melitta fehlen jegliche Aromen.
Die höchste „heiß“ Stufe war mir, der ganzen Familie und X Verwandten deutlich zu kalt, für den sofortigen Verzehr nach der Zubereitung mag das noch gerade so in Ordnung sein, für alles andere jedoch nicht.
Zu der Reinigung kann ich nur sagen, dass wer einmal den Miele Reinigungsprozess gesehen hat, niemals die Melitta Reinigung als einfach ansehen wird.
Bei der Miele wird der Schlauch einfach in die Abtropfschale gesteckt, das wars, den Rest erledigt die Maschine autonom.
Die ganze Milcheinheit ist ausbaubar und Spülmaschinen geeignet, somit wesentlich hygienischer.
Die Garantie der Melitta, würde bei unserem durchschnittlichen Haushalt dazu führen, dass der Kaffeekonsum als „gewerblich“ angesehen wird, weil die Tassen Begrenzung derart niedrig ist.
Somit hat man genau ein Jahr Garantie, und wer in Foren und bei Amazon sich informiert, wird feststellen, dass die Maschine keine besonders vorbildliche Haltbarkeit besitzt.

drakomir (Gast)

27.03.2014, 17:18
Antworten

Ach hatte Jura und co schon einzig wares war am ende die Bosch mit 15 000 tassen oder 2 Jahre Garantie

Johnny (Gast)

27.03.2014, 17:42
Antworten

Die Saeco intelia One Touch. ist in der Preisklasse auch eine gute Alternative

Profilbild BigFM

27.03.2014, 18:04
Antworten

hier wird von Tassen Menge geredet.
kann ma einer sagen auf wie viel die den bei der Maschine hier liegt?

coffeelover (Gast)

27.03.2014, 19:38
Antworten

Also kann die Aussagen von loller nicht nachvollziehen . Melitta baut im gleichen Haus wie Miele und Jura und zwar bei Eugster in der Schweiz( Melitta in der Zweigstelle in Portugal . Die Melitta ist baugleich mit der Miele mit dem Unterschied das die Melitta mehr Kaffeespezialitäten drauf hat. Zudem 2 bohnenkammern. Jura ist ein ticken anders (zB die brühgruppe) dafür ist das Mahlwerk das gleiche wie bei den Melittamaschinen . Ich kann jedem die Melitta Barista und Melitta Ci empfehlen . Garantie ist wie bei bosch oder Saeco 2 Jahre oder 150000 tassenbezüge! Und das bei allen Melitta Maschinen . Kundenservice auch in Deutschland , also immer einen top Ansprechpartner . Ich habe ebenfalls die Barista und kann sie empfehlen !

Profilbild lolller

27.03.2014, 20:28
Antworten

Das stimmt so einfach nicht!
Ja, sowohl Melitta als auch Miele werden von Eugster beliefert. Sind sie deswegen gleich? -Nein!
Deutliche Unterschiede gibt es z.B. bei der Milchschaum Zubereitung, der Reinigung, der Verarbeitung oder auch der Garantie.
Diese ist NICHT 150000 Tassen, sondern 24 Monate, bei mehr als 3500 Brühungen pro Jahr sogar nur 12 Monate. 3500 Tassen sind ein Witz, jede Familie schafft diese Zahl locker.
Sicher hast du nie die Miele besessen, sonst wüsstest du, das zwar die Grundtechnik die Selbe ist, der Gesamte Rest jedoch sich unterscheidet.
Die Software ist so intuitiver zu bedienen, die Latte Machiatto Zubereitung ist komplett anders, die Miele mahlt leiser, heizt schneller auf etc.
Zudem hat man immer einen Servicepartner vor Ort, für solch komplexe Geräte ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Wayne (Gast)

27.03.2014, 20:58
Antworten

lolller spezial, immer von anderen behaupten das sie das gar nicht besitzen

coffeelover (Gast)

28.03.2014, 00:33
Antworten

Ich meinte nicht 150000 sondern 15000 tassenbezüge oder 24 Monate , das ist 100% so. loller ich sage nicht das Miele schlecht ist . Alle Maschinen haben ihre vor und nachteile. Die milcheinheit ist bei der Melitta genauso entnehmbar und der Milchschlauch wird ebenfalls an die abtropfschale angeschlossen und sauber durchgespült .da frage ich mich ob du wirklich schon mal eine Melitta besessen hast ?! Naja nichts desto trotz sage ich : Kauft euch bedenkenlos eine Melitta oder Miele, aber ich finde Melitta besser . Reine Geschmackssache 🙂

Profilbild lolller

28.03.2014, 13:39
Antworten

Nein das ist nicht so!
Erkundige dich, bevor du falsche Informationen verbreitest. ( http://www.melitta.de/de/FAQ-229.html)
Man sieht das die Grenze bei dem Modell bei 3500 Brühungen pro Jahr liegt, dies wird dir auch der Melitta Kundenservice bestätigen können.
Niemals gab es eine 15000 Tassen Grenze bei diesem Modell, keine Ahnung woher du diese Information beziehst.
Ich hatte die Melitta, und zwar für genau eine Woche, danach ging sie zurück.
Ja die Milchleitung wird Ähnlich gereinigt, jedoch längst nicht so sauber wie bei der Miele. Die Melitta arbeitet mit heißem Wasser, während die Miele zusätzlich mit Druck reinigt.
Auch die Software bei der Melitta ist Schrott, nach jedem Milchschaum-Bezug kommt die nervige Meldung dass man die Milcheinheit reinigen soll. Dies alles erledigt die Miele viel intuitiver und vor allem selbstständiger.
Deshalb kann ich die Melitta keinem empfehlen, sicherlich ist sie keine schlechte Maschine, aber es gibt keinen Punkt in der sie der Miele Überlegen ist, bzw. gleichauf.

Profilbild Highlander72

28.03.2014, 16:30
Antworten

Auch die Melitta reinigt mit Druck und nicht nur mit heißem Wasser!
Außerdem fordert die Maschine nicht nach jedem Milchschaum zur Reinigung auf, sondern sie fragt nach und das kann man, wenn man es kann, auch einfach ignorieren und der Maschine beim Ausschalten überlassen.

Wima11 (Gast)

03.11.2015, 10:08
Antworten

Ich glaube Toller ist ein Miele-Vertreter.
Er hat noch nie eine Barista besessen und schreibt Kommentare was ich nicht verstehe.
Wir hatten 10 Jahre immer Jura Maschinen.
Die Geräte waren ok aber mindestens einmal im Jahr war etwas kaputt und der Service ist sehr teuer. Das war bei allen Geräten so.
Die Melitta läuft schon 2 Jahre ohne Probleme das habe ich bei den Jura nie erlebte. Ich würde die Barista immer wieder kaufen.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)