-21%
20

47,66€ 59,95€

[Vorbei]

Philips Hue Light Strip (2m)

24.03.2017
von: amazon.es

Update Der Deal ist leider abgelaufen, danke für den Hinweis. Sollte er nochmal verfügbar sein, werden wir natürlich darauf hinweisen.
Update Amazon in Spanien hat heute morgen mal wieder die Light Strips von Philips im Angebot zum tollen Preis. Wer gleich zwei oder mehr Stück bestellt, kann die VSK natürlich noch besser ausnutzen…

Mit dem Philips Hue-Beleuchtungs-Kit könnt ihr kabellos per App (Android + iOS) eure heimische Beleuchtung anpassen, dimmen oder steuern. Das Angebot enthält dieses Mal die LivingColors LightStrips (2 Meter), die sich natürlich auch verbinden lassen, wenn man mehrere bestellen möchte. Eine Bridge ist allerdings nicht enthalten (!), die man immer 1x pro Wohnung/Haus braucht:

• Bedienung der Beleuchtung via App
• Apps vorhanden für Apple + Android
• Plug and Play – System dank Bridge
• Lichtsteuerung über das Internet
• 160 Mio Farben, Leistung: 1600 lm
• 1x Lighstrips, 2 Meter + Verpackung15108808Die Installation ist super einfach: Ist die Bridge per Lan-Kabel mit dem Router und per Netzteil mit der Steckdose verbunden, lässt sie sich per Smartphone steuern. 20 positive Testberichte mit der durchschnittlichen Note 1,5 bestätigen, dass es sich hier um eine tolle Erfindung handelt, die sowohl per Android als auch Apple funktioniert (bezogen auf das komplette Hue System). Am besten wird das von „Pad&Phone“ zusammengefasst:

„Die LED-Lampen mit dem merkwürdigen Namen hue lassen sich bequem per iOS oder Android bedienen. Das beinhaltet natürlich nicht nur das An- und Abschalten aller Lampen mit einem simplen Fingertipp; Sie können auch mehr als 16 Millionen Farben auswählen und bestimmen, wie schnell diese an- oder ausgehen sollen. Ideal also zum Einschlafen und Aufwachen oder aber, um im Urlaub den Eindruck zu vermitteln, die Bewohner seien zu Hause.“

JessiPinkman (Gast)

29.12.2014, 12:20
Antworten

Kann man die strips und Birnen getrennt bedienen? Man braucht praktisch nur eine Modem Verbindung, oder?

Profilbild stefan

29.12.2014, 13:19
Antworten

@Jessi: Jo klar. Wird alles von einer Bridge (WLAN) aus angesteuert. Aber die Lampen sind einzeln bedienbar

counderman (Gast)

29.12.2014, 13:43
Antworten

ich war anfangs auch skeptisch da sie im Vergleich zu normalen led sehr viel strom brauchen und heiss werden. aber wenn es als ambilight benutzt wird macht es schon gut was her. der größte nachteil vom heiß werden das moglicherweise wieder die decke „braun“ wird wie in der pre led zeit. aber das werden wir später sehen. ich red von den gu 10 spots und e 27.

Sven (Gast)

29.12.2014, 13:55
Antworten

Muss sich die Bridge im gleichen Zimmer wie die Stripes befinden? Oder geht das da auch ganz normal übers WLAN?

Profilbild stefan

29.12.2014, 14:08
Antworten

@Sven: Die Bridge wird per LAN-Kabel an den Router gesteckt. Danach baut es ein eigenes WLAN-Netz auf und das reicht auch gut über zwei Stockwerke (meine Erfahrung)

NameIstEgal (Gast)

29.12.2014, 17:12
Antworten

ich habe schon ein LivingWhites-Set von Philipps – wäre das dann auch koppel- und steuerbar damit über die Bridge?

Profilbild stefan

29.12.2014, 17:50
Antworten

@Name: Bei den LivingColors (Iris) kann ichs zumindest bestätigen. Mit den Whites hab ich leider keine Erfahrungen

Profilbild Mustang

08.02.2015, 11:58
Antworten

cool

bongo (Gast)

04.05.2016, 14:16
Antworten

Ja die Whites kann man auch steuern. Ich HSV betreibe auch einen Mischmasch…

wullich (Gast)

09.05.2016, 01:27
Antworten

set ist ohne bridge oder?

Kloppo (Gast)

20.07.2016, 00:24
Antworten

Ja ist ohne

dhdusujdidsu (Gast)

20.07.2016, 12:35
Antworten

Die Bridge baut übrigens kein WLan Netzwerk auf, sondern ein Zigbee Mesh Netz. Jede Lampe, jeder Strip etc. ist gleichzeitig Empfänger und Sender. Damit lassen sich auch längere Strecken überbrücken.

downjail (Gast)

01.01.2017, 11:48
Antworten

Immer noch teuer. Es gibt andere Hersteller die das selbe drauf haben. Verstehe gar nicht warum philips meint oder denkt das deren led die besten sind, bzw. So teuer sein müssen.

PieJay86 (Gast)

01.01.2017, 13:02
Antworten

Kannst du eine gute günstige Alternative empfehlen?

gfrt (Gast)

01.01.2017, 13:39
Antworten

Das Klebeband an den Strips finde ich recht schwach. Ansonsten sind der Artikel und das System top!

Profilbild GWatson

15.01.2017, 16:29
Antworten

@downjail: Und welche Hersteller sind das?

Profilbild Maddin

15.01.2017, 16:46
Antworten

Weil Philips so teuer und eigentlich Zigbee dahinter steckt versteh ich nicht, warum andere Hersteller nicht auf den Hue-Zug aufspringen und jeder seinen eigen Schlonz macht. Die Osrams sind doch auch kompatibel!

Profilbild Encelave

15.01.2017, 17:17
Antworten

Hier eine kurze Zusammenfassung:
Es gibt 2 Systeme von Philips die sich vereinen lassen. Zum einen Hue und Living (Anleitungen im Internet).
Hue besteht aus den hier angepriesenem „Hue LightStrip“,
„Hue White (einfaches warm-weißes Licht),
„Hue Color“ (auch Hue LED genannt) und
„Hue Go“ (auch auf MyDeals zu finden).
Bei Color und Go lassen sich, genauso wie beim LightStrip, die Farben ändern.

Man unterscheidet dabei zwischen „Starterpaket“ und „Erweiterung“. Richtige Starterpakete findet man jedoch nur für White und Color. (inbegriffen dort: den für das System notwendigen Verteiler: „Bridge“ und die jeweiligen Leuchten).
Somit ist LightStrip streng genommen nur eine Erweiterung, denn diese notwendige Bridge ist in diesem Paket nicht enthalten.

(Also vorsichtig! Wer noch keine Bridge hat, muss sich diese noch zulegen, um die LightStrips fernsteuern zu können ;))

Als LightStrip-Starterpaket bezeichnet man die jenigen Bauteile, die letztendlich benötigt werden, um den LightStrip leuchten zu lassen (Kabel, Stecker, 2m Leuchte…).
Als „Erweiterung“ bezeichnet man dann die 1m lange LightStrip die man mit seinem „LightStrip-Starterpaket“ verbinden kann (nahezu unendlich) .

Gut, dass in diesem Angebot sowie „LightStrip – Starterpaket“ und „Erweiterungen“ mit inbegriffen sind.

Alle Systeme besitzen eine Dimmfunktion.

Ich selbst besitze mehrerer solcher Leuchten und finde ihre Vielfalt einfach klasse. Gerade auch, weil sie sich mit sämtlichen anderen Apps und Systemen verbinden lassen. Die App „Android Sleep“ und das System „Echo“ von Amazon, sind ein Beispiel dafür. So wacht man morgens in einem hellen Zimmer auf bzw. reagiert das Licht auf Sprachbefehle.

Also wirklich Vielfältig und empfehlenswert!
Einziger Haken ist der doch recht hohe Preis.
Gut, dass man, verglichen mit Amazon, bei diesem Angebot ca 20€ spart! Bei Amazon würde man für diesen Preis nur das „LightStrip-Starterpaket“ erhalten .

DANKE DAFÜR!

Ich hoffe jetzt sind alle Klarheiten beseitigt 😉
Ence

Profilbild stefan

15.01.2017, 17:38
Antworten

@Encelave: Danke für die Zusammenfassung, hätt ich nicht besser schreiben können 🙂

Profilbild Encelave

15.01.2017, 21:01
Antworten

@stefan: gern 😉
@J0GI: Klar, ganz billig ist das nicht. Doch was man damit alles machen kann, findest du nirgendwo anders:
Verbindung zu
ca 30 Apps
ca 10 Systemen (Echo, Google Dot…)
Und darüber hinaus reagiert das Licht auf Musik, Film und mehr.

Klar…ob man das wirklich braucht, ist jedem selbst überlassen 😉

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)