-35%
11

299,99€ 458,67€

[Vorbei] Roomba 760 Saug-Roboter

23.07.2015
von: dealclub.de

Beim Dealclub findet ihr aktuell den Staubsaug-Roboter “Roomba 760″ zum Bestpreis von 300€ inkl. Versandkosten – mit dem Code „mytopdeals“. Alle 700er besitzen u.a. einen integrierten HEPA-Filter, sowie optimierten Auffangbehälter und weichere Stoßdämpfer für eine leisere Arbeitsweise. Außerdem können sie per Fernsteuerung dirigiert werden:

Details:
Akku: NiMH • Farbe: silber • Fassungsvermögen: 0.26l • Reinigungsmodi: 3-Stufen-Reinigungssystem, Schmutzsensor • Navigation: Infrarotsensoren, 1 virtuelle Wand, Raum-Indikator, Absturzsensor, Hinderniserkennung • automatisches Ladesystem • programmierbare Reinigungszeiten • empfohlene Raumgröße: ca. 60m² • Hepa-Filter • Stoßdämpfer • Betriebsdauer: 120min • Ladedauer: 3h • Geräuschentwicklung: 70dB(A) • Abmessungen (HxØ): 92x350mm • Gewicht: 3.85kg • inkl. Fernbedienung, Hepa-Filter, Reinigungsset

41HhHLr1T7L

Der iRobot Roomba 760 entfernt selbstständig Schmutz, Staub und Tierhaare. Dank der iAdapt® Responsive Cleaning-Technologie saugt er den Boden gründlich – auch schwer erreichbare Stellen. Mit der integrierten Programmierfunktion reinigt der Roomba zu den Zeiten, die am besten in euren Tagesablauf passen, auch dann wenn ihr nicht zu Hause seid. Für den 760er gibt’s durchschnittlich 4,5 Sterne. Mit der Einschätzung von Testberichte.de habt ihr zudem einen guten Überblick über die 700er-Reihe. Ein Kunden-Fazit lautet:  

„Ich lasse den Roboter arbeiten, wenn ich nicht da bin. Er bearbeitet dann mehrere Räume und findet den Weg zurück zur Ladestation. Die Reinigungsleistung ist gut. Er ist gut geeignet, um grundsätzlich saubere Räume staubfrei zu halten. Dabei kriecht er auch unter Schränke usw., wo man sonst schwer hinkommt. Der Staubbehälter ist für eine Grundreinigung zu klein. Wenn man ihn dagegen mehrmals pro Woche einsetzt, spart man viel Arbeit und der Fußboden ist immer staubfrei.“

Profilbild Monster-Piephahn

23.07.2015, 18:14
Antworten

Ich finde Roombas nicht sehr intelligent. Neato und Vorwerk reinigen systematischer. Eine Wissenschaft für sich. Es gibt auch die Möglichkeit sich stundenlang Youtube Videos von Saugrobotern anzuschauen, bloß macht das auch nicht schlauer.

Tom (Gast)

23.07.2015, 18:52
Antworten

Roomba hat auch ein System.
Jede Stelle wird mindestens 4x überfahren.
Wer guckt schon dem Sauger bei der Arbeit zu?
Dann könnte ich es ja gleich selbst tun…
Ich bin mit dem Roomba zufrieden

oli (Gast)

23.07.2015, 19:51
Antworten

Kommt einfach auf den Raum typ an, eignet sich besonders für wenig zugestellte Räume. Durch seine fahr Logik. Ich hab auch einen und der fetzt. 500 sind sie nicht wert, aber 300 ist ok. Grüße

Dennis (Gast)

23.07.2015, 22:52
Antworten

generelle frage:
Wird der Staubbehälter eigentlich in der Station automatisch geleert oder bleibt das im Sauger? Und wenn zweiteres:
hält er dann einfach an oder fährt der zurück?

Gibt’s da ein Standard oder ist das in jeder Preisklasse/Modell anders?

Profilbild ripmsrope710

23.07.2015, 23:28
Antworten

leert der sich selbst oder so geht der Dreck hin?

Profilbild Lorenzo

23.07.2015, 23:36
Antworten

Jeder Roomba hat ein schwarzes Loch fest eingebaut, dadurch verschwindet der Dreck…

Profilbild marko3815

24.07.2015, 06:13
Antworten

Aber der Erlebnishorizont bleibt für die Zeit der gesetzlichen garantierten Gewährleistung auch ganz sicher innerhalb des Roomba?
Ich habe mir gerade erst neues Parkett verlegt, ein ausschweifendes schwarzes Loch würde mir doch die Oberfläche zerstören…

Profilbild derbis

24.07.2015, 06:23
Antworten

Vorführware – zudem auch nicht mehr erhältlich.

Profilbild groove2006

24.07.2015, 09:58
Antworten

ja, das mit dem schwarzen Loch hat so seine vor und Nachteile. man spart sich die lästige Entleerung, allerdings klagen einige Nutzer verschwundene Dinge (Katzen, schränke. etc.) blöd ist auch immer wenn sich das weiße Loch ebenfalls im Haus bildet. Dann verteilt sich der ganze Mist wieder in der Wohnung.

jo (Gast)

24.07.2015, 13:55
Antworten

Im Gegensatz zu anderen Herstellern haben die Roombas keine automatische Leerung und Reinigung an der Ladestation. Man muss also den Dreckbehälter manuell entnehmen und über dem Mülleimer entleeren oder mit dem Staubsauger aussaugen.

Ich mache immer letzteres weil ich einige Räume habe die nicht so Roomba geeignet sind, der Roomba, der HEPA Filter, die Sensoren werden garantiert sauber und staubfrei und man wird selber dabei nicht dreckig.

jo (Gast)

24.07.2015, 13:58
Antworten

Vorsicht bei Avides über Dealclub. Habe mal was bestellt, nach einer Woche kam kommentarlos das Geld zurück. Und das bei einem Speedshoppingportal mit Sofortbezahlen.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)