Angebot
9

199,00€

🚘 Seat Leon ST Black Matt Edition (150PS, DSG) für 199€ mtl. (Privat-Leasing)

19.08.2019
von: leasingmarkt.de
Update Das Angebot ist wieder verfügbar, danke an mazze für den Hinweis.

Für den privaten Gebrauch, bekommt ihr aktuell ein richtig gutes Angebot für Seat Leon ST Black Matt Edition (mit satten 150 PS) über Leasingmarkt.de. Ab 199€ monatlich könnt ihr zuschlagen, wenn euch die 10.000km Laufleistung im Jahr reichen. Der Preis ist für einen Wagen mit solcher Ausstattung echt absolut in Ordnung. Die Laufzeit des Leasings beträgt 24 Monate, ist jedoch ebenfalls anpassbar. Schaut mal rein, ob Interesse besteht:

• Leasingfaktor: 0,66
• Gesamtfaktor: 0,75
• Listenpreis: 29.910€
• Laufzeit: 24 Monate
• Laufleistung: 10.000 km/Jahr
• Leasingrate: mtl. 199 (brutto)
• Bereitstellungskosten: 820€

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Es handelt sich wie gesagt um den Seat Leon ST Black Matt Edition als Benziner und mit Automatik. Da es natürlich ein Neuwagen ist, müsst ihr etwas Wartezeit mitbringen (ca. 5 Monate). Wenn man alle monatlichen kosten addiert, zahlt ihr hier in den ersten zwei Jahren insgesamt 5.596€ (199€ x 24 Monate + 820€). Bei einem Wagenwert von knapp 30.000€ also ein äußerst guter Kurs, denn der Wertverlust des Neuwagens in den ersten zwei Jahren sollte deutlich höher ausfallen als die anfallenden Kosten.
leon stZur Ausstattung: Ihr habt eine Mengen an Extras dabei, u.a. abbl. Innenspiegel, elektr. Fensterheber, Klimaautomatik, Regensensor, Sportsitze, teilbare Rücksitzbank, Tempomat Privacy Verglasung, elektr. anklappb. Aussenspiegel, Alufelgen, Dachreling, Schiebedach, Sportfahrwerk, elektrisches Panorama Glasdach, Isofix ABS, Fahrer-Airbag, Beifahrer-Airbag, ESP, Nebelscheinwerfer, Notbremsassistent, LED Tagfahrlicht, Reifendruckkontrollsystem, ASR, Bordcomputer, Multifunktionslenkrad, Navigationssystem, Bluetooth, Start/Stop-Automatik, DAB-Radio, Soundsystem, Sprachsteuerung, USB, usw.seat leon stInfo: Um Leasing-Angebote vergleichbar zu machen, wird allgemein hin der Leasingfaktor (LF) herangezogen (ähnlich dem Effektivpreis bei Handytarifen). Der LF berechnet sich ganz einfach, indem man die Leasingraten durch den Bruttolistenpreis des Wagens dividiert und mit 100 multipliziert. Je kleiner der LF, desto attraktiver der Leasing-Deal.

GerchvomBerchderZwerch (Gast)

15.08.2019, 18:44
Antworten #

Wozu Leasing? 🤷‍♂️

Frank Berlin (Gast)

15.08.2019, 20:59
Antworten #

mazze

18.08.2019, 12:11
Antworten #

Wieder Verfügbar!

KiaFahrer (Gast)

19.08.2019, 13:22
Antworten #

so kann man sein Geld auch verbrennen

Vegetata (Gast)

19.08.2019, 16:22
Antworten #

Ich hab mir vor 3 Jahren einen vollausgestatteten Passat gekauft, der jetzt um die 50% Wertverlust hat. Bei nem Leasingdeal wäre ich viel besser weggekommen. Von wegen Geld verbrennen. Manchmal ist Leasing die bessere Wahl

olaf

19.08.2019, 21:21
Antworten #

Der Preis ist gut.

Ich habe seit ein paar Monaten u.a. einen Leon ST FR (130 PS, Schaltung), ein wirklich tolles Auto.

Das einzige, womit ich nicht absolut zufrieden bin, ist die m.M.n. für höhere Geschwindigkeiten zu schwammige Federung und Lenkung, aber das Problem habe ich scheinbar mit den meisten modernen Autos.

Der gesamte Rest dieses Fahrzeuges ist einfach klasse.
Jederzeit wieder.

HenSchie

19.08.2019, 22:08
Antworten #

@olaf: Dadurch das beim Leasing immer vom Listenpreis ausgegangen wird rechnet es sich meiner Meinung nach nicht.
Die 20-30% Nachlass beim Neuwagenkauf holt man doch nicht wirklich raus.
Außer man möchte wirklich jedes, jedes zweite Jahr ein Neues Auto, dann kann man es machen aber bezahlt es trotzdem teuer.

Aidschis

19.08.2019, 23:46
Antworten #

Wieso wird in der Rechnung denn die 199€ brutto gerechnet und nicht netto?

olaf

25.08.2019, 19:03
Antworten #

@HenSchie:
Mein Kommentar galt lediglich dem Fahrzeug, nicht dem Leasing an sich.

Zu deinem Thema:
Ich bin mir nicht sicher, was du sagen (schreiben) wolltest bzw. was du meinst, daher mein Standpunkt ganz allgemein:

Ich lease seit vielen Jahren gewerblich. Am Anfang hielt ich nichts davon, da es nach meiner damaligen Kalkulation teurer kommt als der Kauf.

Wenn ich jedoch ein Fahrzeug gewerblich von mehreren Mitarbeitern nutzen lasse, bin ich gut beraten, den Wagen nach drei Jahren zu ersetzen.

Aufgrund der seit einem halben Jahr stark gesunkenen Leasingkonditionen auf dem Markt habe ich sogar meine Abneigung gegen Privatleasing komplett abgelegt und würde mir aus derzeitiger Sicht nie wieder ein Fahrzeug neu kaufen, sondern nur noch leasen.
Ich habe das für mich aus 30 Jahren Autofahren/kaufen/Reparaturkosten kalkuliert und sehe Leasing nun auch im privaten Bereich als die insgesamt bessere Lösung – abhängig natürlich von Hersteller, Konditionen usw.

Aber das hängt nunmal ganz eindeutig von der individuellen Planung und den persönlichen Möglichkeiten ab.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.