-32%
21

666,00€ 975,00€

[Vorbei]

Asus ROG Gaming PC (i5, 128GB SSD, GTX-1050)

13.12.2017
von: mediamarkt.de

Media Markt hat heute Abend gleich zwei recht sehenswerte Preishammer Aktionen am Start. Hier ist jetzt der (Budget) Gaming PC von Asus für 666€ im Angebot. Der nächste Vergleichspreis für das gute Stück liegt bei 975€, was euch über 300€ spart. Technisch gesehen, ist der Preis für die Leistung wohl mehr als angemessen und der PC wird auch noch versandkostenfrei an euch versendet.

Details:
CPU: Intel Core i5-7400, 4x 3.00GHz • RAM: 8GB DDR4 • Festplatte: 1TB HDD + 128GB SSD • Optisches Laufwerk: DVD+/​-RW DL • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 1050, 2GB, HDMI, DVI, 1x DisplayPort • Anschlüsse: 2x USB-A 3.1, 4x USB-A 3.0, 4x USB-A 2.0, 1x Gb LAN, 5x Klinke • Wireless: Bluetooth 4.0 • Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit • Abmessungen (BxHxT): 176x422x440mm • Herstellergarantie: zwei Jahre
Hier wird zwar mit „Gaming-PC“ geworben, aber ich sehe schon hier kommen gleich sicher die ersten Kommentare, wieso dieser Computer nicht fürs Gaming geeignet ist. Allerdings muss man auch mal den Preis beachten und das ganze in die Relation setzten, dass hier weder High-End noch sonst irgendwas verlangt wird. Von daher kann man schon sagen, dass sich dieser PC als Einsteiger-Variante oder halt eben als Budget Gaming PC verkaufen lässt. Die verbauten Komponenten sind jedenfalls absolut ausreichend, wenn auch die Grafikkarte ruhig etwas mehr Power haben könnte. Bei Media Markt kommt der PC mit 4,5 Sternen aus 14 Bewertungen sehr gut weg:

„Nicht nur das schöne Design mit seiner roten Beleuchtung ist etwas ganz besonderes, sondern auch die gut durchdachten hinteren wie vorderen Anschlüsse. Kopfhörer, Mikrofon oder die zahlreichen USB-Anschlüsse im Frontbereich sowie ein Kartenleser sind schnell und gut erreichbar. Kein lästiges Hervorziehen des Towers für das Anschließen von USB-Stick & Co. Der PC läuft sehr leise, arbeitet schnell und zuverlässig. Bereits die Ersteinrichtung läuft quasi von selbst. Ich kann dieses Gerät einfach empfehlen. Übrigens hier ein echtes Schnäppchen, der PC ist bei anderen Anbieters für viel mehr Geld zu haben.“

held (Gast)

13.12.2017, 20:18
Antworten

Da gebe ich lieber 500-600 mehr aus habe länger Garantie und markenteile

Ripnock (Gast)

13.12.2017, 20:26
Antworten

Fast den doppelten Preis für Garantie und Markenteile? Die Gründe erschließen sich mir nicht so ganz.

HellnHeaven (Gast)

13.12.2017, 21:09
Antworten

Ehm … Qualität… tut mir leid verstehe ich nicht ganz… denn qualitativ liegt ASUS, was DesktopPCs m.E. nach angeht, sehr weit vorne!!!
Garantie …
Wird doch von MM (Deutschland) verkauft… und es gelten die üblichen Zeiten.

Jerk from Ork

13.12.2017, 21:15
Antworten

Allein die Ausstattung ist ein Witz für einen Gaming-PC! Für Minecraft ist der OK!

elacma

13.12.2017, 21:30
Antworten

http://www.hardwaredealz.com/bester-gaming-pc-fuer-unter-400-euro-gamer-pc-bis-400-euro/

Sich den hier ohne Grafikkarte zusammen bauen lassen ne gtx 1060 und ne ssd dazu kaufen und für 600 Euro nen richtigen gamer pc haben also einen von mediamarkt

DaMike04

13.12.2017, 21:31
Antworten

Ich finde für den Preis ist er okay für Leute die sich nicht selber einen zusammen stellen wollen.

Aber für das Geld ca 700€ bekommt man auch einen Ryzen 1600x (6Kerne 12Treads) und eine GTX 1050 mit 4GB Speicher, sowie 16GB Ram und eine 128GB SSD zzl. Sharcoon VS04 Gehäuse und Asus Mainboard und CPU Kühler sowie Markennetzteil (550W )

kn4rz

13.12.2017, 21:39
Antworten

Kann man auf jeden Fall machen. Witzig ist aber die zitierte Rezension, bei der sich der Autor über Front-USB und Klinke sowie zuverlässigen Betrieb freut 🙂 Das scheint mir ein leicht zufrieden zu stellender Zeitgenosse zu sein.

kn4rz

13.12.2017, 21:42
Antworten

Ein Problem ist wie so oft auch der Vergleichspreis. Absurd hoch.

CloudSe7en

13.12.2017, 22:18
Antworten

Fazit: wer entspannt einfach ein bisschen spielen will schlägt hier zu, der motivierte Bastler (mir inbegriffen) backt sich selbst einen.

Oli77 (Gast)

13.12.2017, 22:20
Antworten

Gebe ich dir recht.. Ryzen gtx 1050 einfach mal ein besseres Gesamtpaket… Ich habe noch ein i5 2500k mit ein Takt von 4800MHz den würde ich nicht tauschen wollen dagegen.. Grins

Jochim

13.12.2017, 22:27
Antworten

Da war ja der letzte Aldi-PC für 599€ besser ausgestattet (mit 'nem Ryzen 1600)

Jochim

13.12.2017, 22:44
Antworten

@elacma:
Eine SSD ist schon drin.

sixfinger

14.12.2017, 01:19
Antworten

Ich würde ihn nicht empfehlen. Das komplette Gerät inklusive Peripherie kostet so viel wie meine Grafikkarte alleine (zum Kaufzeitpunkt)…
In dem Gerät ist nichts wirklich gutes. Selbst wenn die Komponenten von Markenherstellern sind ist das spätestens nächstes Jahr nur noch ein Haufen Schrott…
8GB RAM im Single Channel sind auch bei DDR 4 nutzlos, eine veraltete CPU und eine neue Grafikkarte welche durch den Videospeicher nicht einmal ihr Potenzial ausschöpfen kann sind auch für den Preis nichts. Selbst E-Sports Titel werden nicht alle auf höchster Einstellung bei 1080p flüssig laufen da der RAM und die 2GB Videospeicher das System ausbremsen.
Da empfehle ich lieber den Gang in den Markt, die meisten haben gaming taugliche Geräte da und anhand dieser kann man sich an gutes Bild machen was man für einen brauchbaren gamingrechner von der Stange ausgeben muss…
Lasst euch auch zu Weihnachten nicht von Herstellern täuschen, denn auch Markenhersteller wollen Profite machen und nutzen ahnungslose genauso aus wie alle anderen. Dieser PC ist maximal für das Büro geeignet.

Elias_ (Gast)

14.12.2017, 07:00
Antworten

@held: oder bau ihn für das Geld selber!

samy2

14.12.2017, 07:32
Antworten

@sixfinger:
Nächstes Jahr ein Haufen Schrott? Mein selbstzusammengebauter PC hat die Hälfte gekostet. Er hat schon viele Jahre auf dem Buckel. Dank SSD läuft er wieder wie ne eins. Klar mein PC ist kein Gaming-Computer, aber bestimmt kein "Haufen Schrott".

CloudSe7en

14.12.2017, 09:05
Antworten

@sixfinger: 😂👌

held (Gast)

14.12.2017, 11:32
Antworten

@Ripnock:
Wenn man selbst zusammen baut. Weiss man welche Bauteile verbaut sind.
Z.B.
Netzteil corsair hx750 7 Jahre Garantie
Oder
Samsung 850 pro 10 Jahre Garantie
Oder
Arbeitsspeicher Corsair Dominator 10 Jahre Garantie.
Oder
Asus Grafikkarte und Mainboard 3 Jahre Garantie
Oder
Intel CPU i7 3 Jahre Garantie.
Oder
Man kann sich noch das Tower selbst auswählen mit Farbe z.b. NZXT midi oder big Phantom.
Oder
CPU kühler Thermalright Silver Arrow SB Extreme Lüfter CPU Heatpipe Kupfer nickelage

Wie ihr sieht ist ein großer Unterschied.
Nicht nur Garantie auch mehr Leistung mehr Möglichkeiten z.b. tackten

nixraucher (Gast)

14.12.2017, 13:45
Antworten

sobald im PC ne GraKa drinne ist, meint MM, es ist ein Gamer-PC
hahahahahahahahahahahahahahaha
MM = ich bin doch nicht blöd

Kuelbsi

14.12.2017, 16:47
Antworten

Baut man sich heutzutage selber zusammen. Spart man sich doppelte an Geld.

Abräumer

15.12.2017, 21:43
Antworten

Ihr mit euren "ich Bau den selber zusammen und brauch nur die Hälfte des geldes" totaler Blödsinn wirklich . … vergleichbarer Rechner inkl Gehäuse kostet das gleiche beim zusammenbau, bestimmt sind die Komponenten dann leicht besser aber ein himmelweiter Unterschied wird das nicht … deswegen seid ihr alle Steinreich mit selbstgebauten Rechnern geworden!

Meine Meinung an die die nicht selber zusammenbauen können ! Der Rechner ist OK aber kein Hammer spar Schnäppchen… neue graka wird schnell fällig sein aber auch da kann man auf 4/6 gb im nächsten Jahr aufrüsten, es müssen nicht immer alles spiele auf highdetail und 4k gespielt werden das können sich auch nur die wenigsten leisten, und trotzdem kannste mit dem Rechner 2-3 aktuelle Spiele spielen!

KarlToffel (Gast)

17.12.2017, 14:37
Antworten

Bin mit der Kiste vollkommen zufrieden. Hab das Angebot im September im Markt bekommen und kann mich nicht beschweren. Alle aktuellen Spiele laufen vollkommen flüssig und zuverlässig. Wenn man kein Berufszocker ist und hier und da mal ne Runde nach Feierabend zockt, ist es vollkommen okay.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.