-18%
5

129,90€ 157,78€

TP-Link AC3150 WLAN Router

30.08.2017
von: office-partner.de

Aktuell gibt es den AC3150 Router von TP-Link bei Office-partner zum guten Preis von 129€ inkl. Versand (bei Zahlung per Vorkasse) – ein zuverlässiger Router mit guten Datenübertragungswerten – ideal, wenn ihr euer System zu Hause aufwerten wollt. Um auf diesen Preis zu kommen, müsst ihr im weiteren Bestellprozess den Gutscheincode „B2S13“ anwenden.

Details:
WAN: 1x 1000Base-T • LAN: 4x 1000Base-T • Wireless: WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac, simultan • Übertragungsrate: 1000Mbps (2.4GHz), 2167Mbps (5GHz) • Sicherheit: 64/​128bit WEP, WPA, WPA2, WPS • Antennen: 4x extern (abnehmbar) • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 1x USB 2.0 • Leistungsaufnahme: keine Angabe (Betrieb) • Abmessungen: 264x198x37mm • Besonderheiten: WLAN on/​off-Schalter, Beleuchtung on/​off-Schalter, IPv6, VPN passthrough (IPSec/​PPTP/​L2TP), DD-WRT • Herstellergarantie: drei JahreBei Amazon haben sich bisher 7 Kunden zu dem Router geäußert und so gibt es im Schnitt 4 Sterne. Auch wenn die Einrichtung als etwas auswendig beschrieben wird und die Oberfläche auf Englisch ist – Punkte gibts für die top Hochleistungshardware, WLAN-Stabilität und Reichweite – u.a. ideal für’s Online-Zocken laut mehreren Amazon-Kunden. Ein Kunden-Fazit lautet:

+ Schickes, wertiges Design
+ Top Hochleistungshardware
+ Viele nützliche Funktionen
+ WLAN Abdeckung sehr gut
+ Keinerlei Verbindungsabbrüche
+ Bestens zum online spielen
– Oberfläche nur in Englisch
– Etwas langwierige Einrichtung

Profilbild Curon

18.08.2017, 16:29
Antworten

War kurz davor zu kaufen, aber nachfolgende Kopierte Amazon Bewertung von „Bastel Wastel“ haben mich nun doch davon abgebracht da dies genau mein Anwendungsfall wäre…

Dieses Gerät ist ein sehr gutes Beispiel für gute Hardware die durch ungenügende Software praktisch nutzlos wird.
In Deutschland ist die Mehrheit der privaten Internetzugänge über DSL oder Kabel realisiert. Im Haushalt wird dann mit vielen Geräten WLAN genutzt, bei größeren Flächen reicht die Abdeckung mit einem Gerät oft nicht aus.

Für diesen Zweck habe ich den AC3150 gekauft.
Die Einrichtung des Gerätes über die Weboberfläche ist schlichtweg eine Zumutung und für einen Laien eher schwierig.
Mein Internetzugang erfolgt über den Kabelanschluss, dort werkelt eine vom Dienstanbieter bereitgestellte Fritzbox. Das WLAN der Fritzbox deckt nicht den ganzen Bereich ab, man muss sich zwischen 2.4 oder 5 GHz entscheiden(entweder oder) und die Geschwindigkeit des WLAN ist mit 300 MBit überschaubar.
Viele der Endgeräte im Haus können nur 2.4GHz, einige neue Endgeräte sind da moderner und nutzen AC Technologie.

Nun zu den Softwareproblemen.
Man den AC3150 nur über Umwegen als AP einrichten, es fehlen einige Punkte in der Weboberfläche.
In den englischen FAQ gibt es eine rudimentäre Beschreibung wie man das machen soll:
Feste IP im Subnetz des Internetrouters einstellen, den internen DHCP abschalten und den AC3150 via Netzwerkkabel mit dem lokalen Netzwerk verbinden.
Wenn man sich dann mit dem WLAN des Router verbindet hat man zwar eine schnelle Verbindung, leider kommt man so nicht ins Internet.

Nachdem langer Suche habe ich dann den internen DHCP des AC3150 temporär aktiviert – dort war die feste IP des AC3150 als Gateway eingetragen. Eintrag geändert, DHCP wieder deaktiviert und dann baute sich die Internetverbindung über das WLAN des AC3150 auf.

Leider benutzt der AC3150 dieses Gateway nur für das WLAN, über das Webfrontent ist kein Internet möglich.
Man kann keinen NTP Serverpool eintragen, oder Firmwareaktualisierungen abfragen, Diagnostic Menu ist nutzlos.

Alles ein reines Softwareproblem, denn im Gegensatz zur Weboberfläche einer Fritzbox fehlt bei diesem Gerät die Auswahl „Zugang über LAN“ im Menü Netzwerk/Internet.

Deshalb vergebe ich 2 Sterne für die gute Hardware

Aktualisierung:
Wegen den für mich relevanten Mängeln der Software habe ich mich entschieden den Router zurück zu senden.
Habe mir einen anderen Router von Netgear gekauft

Profilbild Predipha

18.08.2017, 20:40
Antworten

Einmal Fritz immer Fritz! Preis war nicht entscheidend

ollertoms (Gast)

19.08.2017, 10:43
Antworten

@Predipha: ….genau so istt es….habe auch mit anderen Herstellern experimentiert…..die haben VIELLEICHT ein besseres WLAN aber alles andere (Hardware, Betriebssytem, Funktionen) liegt Welten zurück und für den Normalo völlig unbrauchbar….

Profilbild mr_b

30.08.2017, 13:06
Antworten

Habe so ähnliches Problem mit einem anderen Router von TP Link. Ich war schon am verzweifeln, dabei kommen doch immer die Anderen zu mir wenn sie solche Probleme haben… Bin auf Fritz umgestiegen, keine Probleme mehr.

Profilbild kn4rz

30.08.2017, 15:22
Antworten

ich finde es extrem schwierg, einen vernünftigen Router bis 120 Euro zu finden in der Vielfalt der Anhebote. Kann mir jemand einen Tipp geben? Ich brauche gute Reichweite und eine stabile Verbindung. Ist dieser hier dann zu empfehlen? Und: Lese ich den Kommentar richtig, dass eine LAN Verbindung separat (z.B. zur PS4 und zum Sky Receiver) nicht möglich ist?

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)