Angebot
39
Post Thumbnail

[Update] Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland mit bis zu 95 Euro Prämie

25.10.2011
von: hier-gibts-was-geschenkt.de

Nachdem die BoS neulich dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken beigetreten ist gibt es heute eine weitere erfreuliche Nachricht für alle Besitzer / Interessenten des Tagesgeldkontos: Der Zinssatz wurde auf 2,7% angehoben und das Startguthaben wieder auf 30 Euro erhöht.

Aktuell könnt ihr euch somit bei Registrierung über die hier-gibts-was-geschenkt.de Seite insgesamt bis zu 95 Euro Prämie sichern. Der Betrag setzt sich wie folgt zusammen:

• 30 Euro Startprämie von der Bank of Scotland
• 15 Euro von hier-gibts-was-geschenkt.de
• 50 Euro Gutschein nach 6 Monaten Kontoführung

Die ersten beiden Prämien gibt es spätestens 6 Wochen nach der ersten Einzahlung, die 50 Euro bekommt ihr nach 6 Monaten in Form eines Gutscheins (z.B. amazon.de oder Media Markt).

Über das Tagesgeldkonto selbst haben wir ja schon häufiger Berichtet, hier nochmal die Vorteile im Überblick:
• 2,7% Zinssatz auf das Tagesgeld
• keine Mindesteinlage / keine Höchstgrenze
• komplett kostenlose Kontoführung
• keine Mindestlaufzeit
• Einlagensicherung bis 85.000 Pfund (über 100.000€) über den britschen Einlagenfonds
• Einlagensicherung bis maximal 250.000 Euro durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken

Wer das Konto dagegen direkt über die Homepage der BoS abschließen will (nur 30 Euro Startguthaben!) nutzt den Link unter der Beschreibung.

Hendrik (Gast)

25.10.2011, 20:13
Antworten

von der letzten aktion fehlt noch mein amazon gutschein rest hat prima geklappt

fake90 (Gast)

25.10.2011, 20:15
Antworten

habe ich bereits vor diesem Deal hier abgeschlossen. Vor genau 2 Wochen um ehrlich zu sein, ebenfalls bei der Seite „hier gibts was geschenkt.de“.

Hat alles reibungslos und schnell funktioniert. die BoS nimmt es mti der Sicherheit sehr genau. Man muss am Anfang sich sowohl für den TELEFONSERVICE, als auch für das ONLINEBANKING 3 Sicherheitsfragen + Antworten aussuchen. Nutzt man den Telefonservice oder möchte sich in sein Bankkonto einloggen wird, NACH eingabe des Benutzernamens und Password, wahllos eine der drei ausgewählten Fragen gestellt. Ohne die passende Antwort kommt man nicht rein.

Macht einen guten Eindruck!

synapse (Gast)

25.10.2011, 20:43
Antworten

Da die Inflationsrate zur Zeit bei 2,6% liegt, sind 2,7% Zinsen zu wenig – auch mit den Boni wird es nicht besser. Tagesgeld mit mind. 3,0% anlegen!

Ich (Gast)

25.10.2011, 20:46
Antworten

Dann erklärt mir doch mal, wo du 3 prozent bekommst. Außerdem liegt die inflation bei knapp 2 prozent

synapse (Gast)

25.10.2011, 21:02
Antworten

…lt. Statistischem Bundesamt lag die Inflationsrate im Sept. in Deutschland bei 2,6%…uebrigens so hoch, wie seit drei Jahren nicht mehr. 3% sind nicht leicht zu bekommen, das ist richtig…auf den Seiten von n24 oder n-tv gibt es ab und zu gute Angebote auslaendischer Banken, die aber trotzdem im Einlagensicherungsfonds sind.

fake90 (Gast)

25.10.2011, 21:32
Antworten

Ja… eine Garantie von 3 % in den ersten 6 Monaten.. danach in der Regel wieder deutlich UNTER 2,6%…

synapse (Gast)

25.10.2011, 21:39
Antworten

…gut das Kapital mobil ist, nach 6 Monaten zieht es einfach weiter.

Anonym (Gast)

25.10.2011, 21:46
Antworten

So ein Quatsch!!! Am besten alle 6 Monate ein neues Konto anlegen und dann irgendwann wundern, dass du nicht mal mehr nen Giro bekommst…

Bernd (Gast)

25.10.2011, 21:51
Antworten

Hier steht die prämie gibts nach der ersten Einzahlung. Wieviel muss man einzahlen? Denn unten steht „keine Mindesteinlage“
Lohnt es sich denn an sich?

fake90 (Gast)

25.10.2011, 21:52
Antworten

genau – alle 6 Monate ein neues Konto suchen. Wie sinnvoll… und gar nicht umständlich…

fake90 (Gast)

25.10.2011, 21:53
Antworten

@Bernd: Keine Mindesteinlage

synapse (Gast)

25.10.2011, 21:55
Antworten

…dabei heisst es doch Tagesgeld und nicht Festgeld…kein Mensch laesst das Geld hier fuer Jahre auf einem Tagesgeldkonto, wo es beim Festgeld bis zu 4,5% Zinsen gibt.

janny (Gast)

25.10.2011, 22:02
Antworten

was für Banken habt ihr denn wo es 4.5% gibt.

synapse (Gast)

25.10.2011, 22:17
Antworten

…BIGBANKS AS/ Estland…10.000,- € fuer 5 Jahre mit 4,6% Zinsen p.a. abgesichert bis 100.000,-€.

littlec (Gast)

25.10.2011, 22:19
Antworten

irgendwie liebe ich euch. wenn es um Technik geht, weiß plötzlich jeder über das kleinste Byte und Zoll Bescheid. nun kommt so ein Angebot und ihr werdet alle zu wirtschaftsbegabten, bestens informierten und alles nachrechnenden kleinen bankern 🙂

synapse (Gast)

25.10.2011, 22:26
Antworten

…danke Dir…let us entertain you!

Joe (Gast)

25.10.2011, 22:33
Antworten

Tja es gibt Leute die informieren sich über alle Bereiche in ihrem Leben und alle Interessen anstatt dauernd vor der Playstation und der Glotze zu hängen.

xy (Gast)

25.10.2011, 22:36
Antworten

danke littlec, genau so leute wie hier werden bei der bos gesucht; die, die immer wieder auf die selbe masche reinfallen! eine info für euch: die bos stand vor ca zwei monaten kurz davor zahlungsunfähig zu werden, beachtet dies bei eurer entscheidung, oder lasst es bleiben. mal ne frage an euch…wie finanziert eine solche bank die ganzen gelder? bei der ezb bekommt die bos 1,25% für ihre kurzfr. geldanlage, wo kommt der rest her? macht euch gedanken!

Thomas (Gast)

25.10.2011, 22:53
Antworten

Sorry aber was für eine Masche? Das Geld steht jederzeit zur Verfügung und sollte die BoS pleite gehen greift der Einlagensicherungsfonds.

synapse (Gast)

25.10.2011, 23:00
Antworten

Ich springe hier xy zur Seite. Die BoS dealt auch mit hochriskanten Produkten, bei denen im besten Falle viel Geld verdient wird…im schlechtesten Falle greift eben der Sicherungsfonds. Aus Geld wird Geld gemacht – Geld als Produkt – Geld als Krisenprodukt. Jeder kann sich in diesen Zeiten so seine Gedanken drueber machen. Morgen wissen wir mehr. Gruss aus Bruessel

YoOshi (Gast)

25.10.2011, 23:01
Antworten

Kenn mich zwar nicht mit Banken aus, aber dieser Bericht dürfte evtl. interessant sein: http://www.festgeld-test.com/wie-sicher-ist-die-bank-of-scotland/

xy (Gast)

25.10.2011, 23:04
Antworten

da geb ich dir recht, masche=lockangebot, ich frage mich trotzdem wie es finanziert wird, dem thema einlagesicherungsfonds steh ich auch noch sehr skeptisch ggü., wo soll denn das geld herkommen, wenn mal eine bank wie die bos pleite geht, dreh das rad mal weiter, lass mal eine noch größere bank pleite gehen…in meinen augen alles blabla, nur damit nicht plötzlich en masse leute über ihr bankguthaben verfügen! keiner lernt aus dem, was vor ca. drei jahren war!! vor kurzer zeit galten griechenland anleihen auch noch als sehr sicher…

littlec (Gast)

25.10.2011, 23:11
Antworten

Ich habe gerade nicht ganz aufgefasst, ob mein zuneigendes Kompliment an die topdeals User als Beleidigung oder Ironie aufgefasst wurde.. Wie kommt ihr darauf, dass ich nur blöd vor dem Fernseher hocke? Ich bin ein fleißiger Maschinenbaustudent mit Ingenieurzukunft bei Siemens.

stefan

25.10.2011, 23:13
Antworten

um beim Thema zu bleiben: @Bernd: es reicht 10€ einzuzahlen, um die Prämie abzustauben

@all: anhand obigen Beispiel könnt ihr – ohne Risiko, Angst aus Griechenland oder einem Final-Countdown – ganz einfach 95€ abgreifen (und somit den nächsten TopDeal billiger wahrnehmen, rein rechnerisch 😉

Mr. X (Gast)

25.10.2011, 23:15
Antworten

@xy: Du verwechselst hier ganz eindeutig die BOS mit der „Royal BOS“! Das sind zwei völlig verschiedene Baustellen…

synapse (Gast)

25.10.2011, 23:16
Antworten

…alle grossen, sogn. systemrelevanten Banken machen weiter wie bisher, weil die Staaten mit ihren Steuerzahlern fuer die groessten Verluste aufkommen werden und das, weil das System es so verlangt. Alle haben Angst vor dem big crash, somit ist die Politik erpressbar geworden und zahlt auch im Fall der Faelle Geld in den Einlagensicherungsfonds. Ein grundfalsches System! Es muss jetzt endlich etwas geaendert werden. Ein bisschen mehr Marx und viel weniger freie Marktradikale.

synapse (Gast)

25.10.2011, 23:31
Antworten

@littlec…ich nehm’s ironisch. Sind wir nicht alle irgendwann mal kleine Spezialspezialisten. 😉

xy (Gast)

25.10.2011, 23:34
Antworten

@mr.x: verwechslung hin oder her, die bos ist eine tochterges. der royal bos! wird ebenso vom britischen recht bestimmt…sollte eine solche bank pleite gehen und england bzw. schottland aufkommen, welche keineswegs auf rosen gebettet sind, wird dieser nich so weitgehend unterstützt wie griechenland! warum? weil england oder schottland nicht zur europäischen währungsunion gehören. synapse bringt es auf den punkt, alles geht weiter wie zuvor, was ihr draus macht bleibt euch überlassen! schönen abend noch zusammen

Gerd (Gast)

26.10.2011, 00:12
Antworten

Bei der BoS gibt’s übrigens auch interessante Festgeldanlagen, hab dort mein Geld für ein Jahr zu 3% angelegt.

Jpo (Gast)

26.10.2011, 00:12
Antworten

Die Bank of Scotland ist eben NICHT eine Tochtergesellschaft der Royal Bank of Scotland.

lucek (Gast)

26.10.2011, 01:11
Antworten

occupy Düsseldorf. entmachtet die Banken die mit euren Steuergeldern zocken und deren Taschen vollmachen. ihr seid dann die deppen die jeden Tag arbeiten gehen und am ende des Monats vom brittogehalt Ca. die Hälfte an Steuergeldern bezahlen müsst. mit diesen Geldern werden Millionäre noch reicher und wir zahlen immer mehr. Schluss damit. entmachte die Banken. alle macht dem Volk.

stefan

26.10.2011, 02:20
Antworten

@lucek: Ich hab dein Kommentar mal verschoben.

War ein wenig unpassend beim Notebook Deal 😉

kolle (Gast)

26.10.2011, 11:33
Antworten

Von den Insel Affen würde ich nix andreas lassen

kolle (Gast)

26.10.2011, 11:35
Antworten

was ist passierte?!

VidocQ (Gast)

26.10.2011, 16:20
Antworten

Mir fällt dazu nur “ Bauerfängerei!“ ein.

Andreas (Gast)

26.10.2011, 23:52
Antworten

Unglaublich was hier für Halbwissen kursiert, BOS und RBOS sind zwei verschiedene Banken! Die erstere ist schon lange Zeit bewährt, in der Spitzengruppe bei Tagesgeldern
und die zweite ist tatsächliche eine Pleitebank. Und wem der deutsche Einlagensicherungsfond nicht reicht, legt seine Kohle halt unter das Kopfkissen, so einfach ist das….

Gerd (Gast)

27.10.2011, 11:25
Antworten

@xy
Die BoS ist keine Tochter der RBoS sondern ein ein Unternehmen der Lloyds Banking Group.
@synapse
Bei der BoS gibt’s 4,5% auf Festgeld (fünf Jahre). Ist also nix besonderes.

rudi (Gast)

09.12.2011, 22:22
Antworten

Ich habe weder ein Startguthaben noch sonst eine Prämie bekommen.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.