-20%
33

65,74€ 82,47€

Zyxel NSA325 V2 – 2-Bay NAS

11.03.2016
von: notebooksbilliger.de

Nach langer Zeit mal wieder da: Das NAS-System von Zyxel NSA-325 V2 hat im Grunde alles Wichtige an Board und kommt inklusive Versand mit dem Code „Easter28“ aktuell für 66€ inkl. Versand zu Euch. Notebooksbilliger bietet es gerade wieder in begrenzten Stückzahlen an, d.h. bei Interesse nicht zu lange zögern

Details:
Speicherkapazität bis zu 8 TB • Anzahl Festplatten: 2 • Raidlevel: 0, 1, JBOD • 1 x RJ-45 Gigabit 10/100/1000 • Web-Server, FTP-Server, Print-Server, DLNA-Server • Taktfrequenz: 1600 MHz • RAM: 512 MB • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0 • Apple Time Machine kompatibel • Dropbox Support • Kühlung: Lüfter • Wake-on-LAN • Stromverbrauch in Betrieb: 15 Watt • Stromverbrauch in Ruhezustand: 7 Watt

ZyXEL NAS-Server

Da ich alles Andere als ein Experte im Netzwerk-Bereich bin, will ich mal direkt auf den englischen Testbericht und die Amazon-Rezensionenverweisen. Mit Geschwindigkeiten von 65MB/s (Schreiben) und 95MB/s (Lesen) ist es in jedem Fall eines der „besseren“ NAS-Systeme und den größten Kritikpunkt – die Lautstärke – kann man ziemlich einfach durch einen Lüfterwechsel beseitigen:

+ Design + Funktionen
+ Hersteller pflegt das Produkt
+ Geringer Stromverbrauch
+ Problemlose Einrichtung
+ Hohe Datensicherheit
– Manchmal Verzögerung
– Lüfter teilweise zu laut

Profilbild Immigrantchild

06.08.2014, 21:39
Antworten

Ich habe das NAS schon seit es auf dem deutschen Markt verfügbar war. Den Lüfter habe ich damals noch selbst getauscht. Bei mir sind zwei Stück WD RED (je ein TB) drin, die als gespiegelte Backup-Platten laufen. Funktioniert alles tadellos, auch WOL über Fritz und Zugriff von überall über DynDNS klappt anstandslos.
Das NAS von Synology, welches ich vorher hatte, hatte zwar ’ne ganze Menge Administrationsmöglichkeiten mehr, war aber auch schwieriger zu konfigurieren. Für den Hausgebrauch ist das ZyXEL m.E. die bessere und wesentlich preisgünstigere Wahl.

Profilbild Immigrantchild

06.08.2014, 21:45
Antworten

P.S.: Nur der Vollständigkeit halber – es handelt sich bei diesem NAS um die aktuelle Version NSA 325 V2, auf die sich auch mein Kommentar bezieht.

loff (Gast)

06.08.2014, 22:26
Antworten

oh mein … ! 384 Seiten Anleitung, in Englisch. Ich bin NAS Neuling. Kann man das blicken? Im Moment brauche ich ja eigentlich nur eine „Stelle“, wo Festplatten als Speichererweiterung stehen. Klar – im Netzwerk lässig mal den Netzschalter betätigen statt die externen USB-Platten durch die Gegend tragen hat schon was …
Welche Platten würdet ihr empfehlen? Dachte so an 2x 2TB – mehr brauch ich erstmal nicht. Und laufen werden die auch nicht oft. Ne Idee?

loff (Gast)

06.08.2014, 22:29
Antworten

kann man die Platten eigentlich lesen, wenn sie nicht im NAS hängen? habe mal gehört, dass es Geräte gibt, bei denen man erstmal nicht mehr an den Inhalt rankommt …

Profilbild Lumpy

06.08.2014, 23:06
Antworten

alan: nen raspberry.. hat zwar kein bay aber usb ports ;D und stromsparend auf alle fälle, nur nicht teurer.

M1ddin (Gast)

06.08.2014, 23:59
Antworten

bestellt!

Profilbild Cryptor

07.08.2014, 06:36
Antworten

Muss man zwingend die Festplatten einbauen oder reichen auch externe am USB?

Profilbild Olliberlin

07.08.2014, 07:14
Antworten

Ich habe sowohl den 310 (1-bay) als auch den 325. Er arbeitet auch ohne interne platte. Ein Pi ist mit Gehäuse, kabeln und so nicht unbedingt günstiger. mit Ffp kann man so gut wie alles installieren (linux-system) – eventuell auch ein Wlan-Stick (bitte dort nachlesen )

Profilbild Krischan

07.08.2014, 08:33
Antworten

Frage eines NAS Neulings: Ntfs / gpt (3tb) aus dem pc ausbauen und ab ins NAS geht wahrscheinlich nicht oder?

Vermutlich erst neue / andere platte in den pc, formatieren in ext4 (sind damit 3Tb überhaupt möglich?), dann alles von der gpt auf die ext4 kopieren und dann ins NAS?

Profilbild Karlchen

07.08.2014, 09:50
Antworten

Warum so kompliziert? Neue Platte ins NAS einbauen, ins Netzwerk einbinden und dann die Sachen vom PC da drauf kopieren bzw verschieben. Oder was genau meinst Du?

Profilbild Krischan

07.08.2014, 13:42
Antworten

im Prinzip ginge es sich so, wie von Dir beschrieben, jedoch ist der Datendurchsatz beim kopieren Rechnerintern sata 3 zu sata 3 wesentlich höher wäre (und vermutlich auch sicherer / zuverlässiger)

Profilbild Krischan

07.08.2014, 15:44
Antworten

bitte Rechtschreibung und Grammatik in meinem vorherigen Post nicht beachten… mit Handy zwischen Tür und Angel etwas zu verfassen, sollte man besser lassen, denke / hoffe aber das der Sinn hoffentlich verständlich ist :-\

gibt es NAS Systeme die ntfs / gpt unterstützen?

Mark (Gast)

07.08.2014, 19:20
Antworten

Ihr habt mich überredet – gekauft!

Profilbild Puma

07.08.2014, 23:30
Antworten

Was mich vom Kauf noch abhält ist die Cloud Funktion über Dropbox? Mein Kollege hat eine My Cloud NAS die hat eine eigene App laut seiner Aussage. wie geht das denn hier? Würde diese Funktion nämlich gerne nutzen übers Handy ( Android). Oder gibt es da auch andere Möglichkeiten bei dieser NAS?

Profilbild dominik

07.07.2015, 13:23
Antworten

Ich habe zwei davon im Einsatz! Kann die Dinger nur empfehlen!

Profilbild tobias1802

07.07.2015, 13:42
Antworten

Wie sieht es denn mit Firmware Updates aus?

kevin (Gast)

07.07.2015, 13:56
Antworten

super teil. macht ihre Arbeit mit 2x3tb super

NASer (Gast)

07.07.2015, 14:11
Antworten

Wer etwas zur Qualität wissen möchte….hier einfach mal reinschauen:

http://www.zyxelforum.de/

Kerberos (Gast)

07.07.2015, 15:12
Antworten

Hallo Leute,

Mal so als Tipp für alle die eine Nas wollen sich jedoch mehr Umfang wünschen. Ich habe mir 2008 einen 3ware 9650SE 8 Port Raid Controller gekauft und das System als San eingesetzt. Vor 2 Monaten habe ich die 500GB Platten gegen 5 x 5TB Platten getauscht. Es läuft nach wie vor Spitze. Der riesen Vorteil daran ist, dass man je nach Prozi alles Mögliche laufen lassen kann. Bei mir laufen virtuelle Maschinen, TS, DLNA Server, Gamesserver, DCHUB und einiges mehr. Der Datendurchsatz läuft ebenfalls weit über dem einer kleinen Nas.
Also wer doch etwas mehr möchte kann sich einen günstigen/gebrauchten Kontroller der vorletzten Generation holen. Auch Sata 2 ist kein Problem, da die HDD´s kaum Peaks über 300Mbyte/s haben. Inzwischen gibt es auf dem Markt auch schöne Barebone Gehäuse die man neben dem Fernseher parken kann. Achtet nur darauf das der Controller eine Batterie Einheit dabei hat, damit Lese und Schreibcache aktiviert werden kann.
Mit einer neuen Broadwell CPU kommt man sogar leistungsmäßig so gut hin, das man mit Dualboot auch Steam OS nutzen könnte. Die Iris pro 6200 reicht für 90% der Games dicke aus. So ein System würde im Idle zwischen 30 – 40 Watt liegen.

Für den Fall das jetzt jemand Argumente dagegen bringen möchte, das war nur ein Vorschlag für alle die etwas mehr wollen 😉

nadine M (Gast)

07.07.2015, 16:33
Antworten

fW updates kommen regelmäßig rein..
Läuft bei mir schon 2 Jahre ohne probleme oder abstürze

LG

Sam67 (Gast)

07.07.2015, 18:33
Antworten

An diejenigen, die sie schon im Einsatz haben: welche HDs sollte man nehmen? WD Reds? Oder gibt es Alternativen mit besserem P/L-Verhältnis?
Vorab vielen Dank für Euren Rat und die Expertise!

Kerberos (Gast)

07.07.2015, 20:14
Antworten

@Sam. Die meisten Hersteller bieten Nas Platten an die 24/7 laufen können. Die sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Bei wenig Nutzung kann man auch die WD green oder Baracudas nehmen. Da sollte aber die Nas die Platten in den Standby schalten können.

Profilbild dominik

07.07.2015, 22:10
Antworten

Ich hab Standard Seagate Platten im Einsatz. St2000dm001 oder wie die heissen. Das NAS schickt die Platten eh schlafen wenn nicht darauf zugegriffen wird. 1x wöchentlich sichere ich das NAS auf eine externe USB Platte.

Die Mehrkosten für NAS Festplatten finde ich nicht gerechtfertigt. Einzig vllt noch die 3 Jahre Garantie.

Profilbild remolo

10.08.2015, 11:04
Antworten

Bei mir sind zwei Toshibas 3 TB drin. Läuft seit ca. 1 Jahr wunderbar.

Holger (Gast)

10.08.2015, 11:09
Antworten

Hallo zusammen, ich habe das 310 – also 1bay Version seit einigen Jahren ohne Ausfälle im Betrieb. Alles Wichtige ist an Bord, Dropbox, Google Drive, Downloadfunktion, Nuetzerverwaltung… Liste ist lang. Geschwindigkeit ist in Ordnung, für 3d HD Filme reicht es jedenfalls. Klar können andere Systeme mehr erreichen, aber für den Heim Betrieb ist das ein echter Preis-Leistungssieger.
Zur perfekten Datensicherheit 2 kaufen und eins bei Eltern oder anderen vertrauenswürdigen Personen deponieren und dann per Internet synchronisieren (wird vom System unterstützt, dann o. Ä. Erforderlich)

davebz (Gast)

10.08.2015, 11:15
Antworten

super Teil, läuft jetzt schon ein Jahr problemlos! Aber wenn ihr euch das Teil holt,dann kauft euch gleich einen Lüfter mit…

Profilbild Matrixboy

10.08.2015, 11:43
Antworten

Weiß einer wie man das einstellt das er dann einschaltet wenn man darauf zugreifen will?

Profilbild Mevel

10.08.2015, 11:57
Antworten

@matrix. Wake on Lan ist dein Stichwort.

Profilbild staatsnr2

10.08.2015, 13:53
Antworten

top squeezebox Server 🙂 die kopierfunktion über usb ohne PC is auch recht praktisch

Profilbild Erzi

10.08.2015, 13:56
Antworten

Was für ein Lüfter ist zu empfehlen? Habe ein thecus NAS und der verbaute Lüfter ist mir auch etwas zu nervig.

Spo0cky ^^ (Gast)

10.08.2015, 16:15
Antworten

Ich besitze diesen Zyxel bereits auch seid es auf dem Markt ist.
Allerdings habe ich es damals schon via Idealo für ca.73€ bekommen.
So ein knaller Angebot ist es nun nicht.
Aber das Gerät selbst ist wirklich einfach zu bedienen und zu konfigurieren.
Inzwischen laufen bei mir 2x4TB Platten und auch die DB-Frequenz hält sich locker in Grenzen, eher höre ich die Platten wenn Sie anspringen.
Alles in allem ist dieses ein sehr gutes Einsteiger System für diejenigen die eine Lösung für Ihre Mediamöglichkeiten suchen.

Mark (Gast)

11.03.2016, 13:41
Antworten

Gutes Gerät für den Heimgebrauch. Gab es aber schon billiger 😉

Profilbild bruno

11.03.2016, 15:16
Antworten

Ich habe die nsa 325, aber Version 1. Einrichten ist kein Problem, geht auch als Laie, ist sehr gut dokumentiert und hat dafür auch Hilfsprogramme. Preislich ist sie top, da nicht wirklich teuer. Da als Betriebssystem ein Linux drauf ist, werden die HDDs meist dort formatiert, in ext2 Format. mit Hilfsprogramme kann man das auch unter Windows lesen und schreiben.
Und als usb Festplatte wird incl NTFS wirklich alles gelesen und erkannt. Nur kaputte Datenträger wurden bei mir bisher nicht erkannt.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)