-9%
11

1.355,00€ 1.485,90€

Drei versch. MacBooks im Angebot, z.B. MacBook Pro Retina 13″

23.02.2017
von: ebay.de
Update Nur heute gibt es bei Ebay drei MacBook Modelle zu sehr guten Preisen, wenn ihr on top noch die 100€ Rabatt für Plus-Mitglieder mitnehmt! Gutscheincode: PLUS2017. 

Zugegebenermaßen kenne ich mich mit Apple-Produkten (außer iPhone und iPad) überhaupt nicht aus, aber bei Ebay (Gravis) gibt es gerade ein nettes Schnäppchen für das aktuelle MacBook Pro Retina in der 13,3″ Version. Auch zwei weitere Modelle sind reduziert und kommen zu den bisherigen Bestpreisen zu  Euch nach Hause, wenn ihr den 100€ Gutschein, siehe Update, benutzt:

> MacBook Air 13″ für 1.019€ (Idealo: 1.164€)
> MacBook Pro 13″ für 1.599€ (Idealo: 1756€)
> MacBook Pro 13″ für 1.355€ (Idealo: 1.486€)

Details:
CPU: Intel Core i5-6360U, 2x 2.00GHz • RAM: 8GB DDR3L • SSD: 256GB M.2 PCIe/​NVMe (proprietär) • Optisches Laufwerk: N/​A • Grafik: Intel Iris Graphics 540 (IGP) • Display: 13.3″, 2560×1600, glare, IPS/​IGZO • Anschlüsse: 2x Thunderbolt 3, 1x Klinke • Wireless: WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac, Bluetooth 4.2 • Webcam: 0.9 Megapixel • Betriebssystem: macOS 10.12 Sierra • Akku: Li-Polymer, 54.5Wh, 10h Laufzeit • Gewicht: 1.37kg • Besonderheiten: beleuchtete Tastatur, Force Touch Trackpad, USB-C Ladeanschluss (alle Ports) • Herstellergarantie: ein JahrunbenanntWie oben schon geschrieben, bin ich leider absolute Laie, was MacBooks & Co. angeht – vielleicht finden sich ja ein paar versierte User? Ich bitte an dieser Stelle eigtl. nur um halbwegs sachliche Kommentare, da jeder selbst weiß, ob es ein Apple oder Windows Notebook werden soll. Und wer kein Interesse an solchen Deals hat, kann ja den Filter aktivieren. Das Fazit von Notebookcheck (zum Vorgänger-Modell) lautet wie folgt:

„Das MacBook Pro 13 mit Retina Display ist ein hervorragendes Notebook. Im Vergleich zum Vorjahresmodell wurde es dünner und leichter bei besserer Performance und Akkulaufzeit. Gehäuse, Eingabegeräte, Emissionen und der Bildschirm setzen in vielen Aspekten weiterhin Maßstäbe. Aber es gibt auch einige Schattenseiten. Im Test fiel uns die mittelmäßige WLAN-Performance etwas negativ auf und vor allem die problematischen Wartungs- und Reparatur-Bedingungen sind große Negativpunkte.“

Profilbild bliezidi

03.01.2017, 14:02
Antworten

Alternativ kann man hier sich die ultrabooks von xiaomi ansehen. Wesentlich günstiger und min genauso gut wie schön

JimmyMcKinley (Gast)

03.01.2017, 14:49
Antworten

Für den Preis bekommt man von anderen Herstellern bessere Hardware

A 1 (Gast)

03.01.2017, 17:16
Antworten

@JimmyMcKinley: ja aber das ist doch kein Apfel drauf, und das ist doch das wesentliche

JimmyMcKinley (Gast)

03.01.2017, 18:28
Antworten

Stimmt der Apfel sagt aus, trotz schlechterer Hardware, trotzdem besser 😉

🐺 (Gast)

03.01.2017, 19:43
Antworten

Sagen alle, die noch nie mit einem Macbook gearbeitet haben.

Profilbild ICEMAN_SF

23.02.2017, 11:54
Antworten

Die links Stimmen alle samt nicht. Bzw die genannten Preise.
Und wer meint ein Apple sei besser, der täuscht…. Apple und Samsung zu Haus, selber i7, ssd (Samsung größer), Preisvorteil Samsung, benchmark besser und natürlich mehr zu nutzen… Office nutze ich ohnehin lediglich von ms, daher auch da kein Unterschied. Apple wurde wegen Gewicht für die Uni geholt.
Wenn es nur um Transport und nicht um Höchstleistung geht, kann man gut zum Apple greifen. -in Sachen Kompatibilität klarer Windows Vorteil

Profilbild Dominik

23.02.2017, 12:14
Antworten

@iceman: Wenn du einmal oben lesen würdest: Es muss ein Gutschein eingesetzt werden um auf diese Preise zu kommen! 🙂

Round One (Gast)

23.02.2017, 13:09
Antworten

das beste an den Apple Produkten sind die Wortgefechte über diese 😜

Finn (Gast)

23.02.2017, 13:57
Antworten

Ich kann das neue Pro nur empfehlen, ein klasse Teil !

Profilbild Energizer

23.02.2017, 17:59
Antworten

MacBooks sind sowieso eher für Fotografen oder Cutter nützlich. Wer nur ein Laptop für die Uni bzw. Für die Arbeit brauch, kann sich auch ein ultrabook holen. Genauso leicht aber besseres Preis/Leistung Verhältnis.

IllyaKr (Gast)

07.03.2017, 23:53
Antworten

Energizer
Für Programmierer ist es auch von mir aus auch cool.
Bei allen anderen Notebooks handelt es sich häufig um Windows. Terminal bei Windows ist schrecklich. Man kann auch Linux installieren ist aber wirklich gewöhnungsbedürftig.
MacOS ist ein Unix System, das leicht zu erlernen ist.
Dazu noch hat man XCode drauf, kann also für iOS & Co. Programmieren.
Also ein Mac anzugucken lohnt sich!

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)