Huawei stellt eigenes Betriebssystem vor: HarmonyOS

Huawei hat bei seiner gerade stattfindenden Entwicklerkonferenz HDC.2019 sein neues eigenes Betriebssystem offiziell vorgestellt. „HarmonyOS“ soll vom Smart-Speaker über Fernseher bis hin zu Smartphones und Autos, also auf allen möglichen Geräte eingesetzt werden und ist dazu wie auch Android Open Source.

HarmonyOS als echte Android-Alternative?

Das hauseigene HarmonyOS soll ein sehr flexibles Betriebssystem werden und auf allen erdenklichen smarten Geräten laufen können. Dazu zählen einfache smarte Lampen und Türschlösser, Smartwatches und Autos aber eben auch Tablet und Smartphones. Somit könnte HarmonyOS im Notfall auch Android auf den Huawei-Smartphones und Tablets ersetzten. Gerade bei Smartphones (und wahrscheinlich dann auch bei Tablets) will Huawei aber vorerst weiterhin auf Android als Betriebssystem setzen, bestätigte Richard Yu, CEO der Consumer Business Group von Huawei.

HUAWEI Developer Conference 2019 HarmonyOS Devices

Die Flexibiltät auf so vielen Geräten laufen zu können stammt daher, dass HarmonyOS einen nur die grundlegenden Funktionen abdeckenden Mikrokernel nutzen soll. So soll das System eben auch auf Lampen, in Smartwatches und in Autos einsetzbar sein, welche mit begrenztem Speicherplatz arbeiten. Den vorteil von einem System für alle Geräteklassen sieht Huawei darin, dass Entwickler nur noch eine App entwickeln müssten, welche auf allen Geräten mit HarmonyOS läuft. Bei Google und Apple hat man als Entwickler dagegen 4-5 Betriebssysteme für die verschiedenen Geräteklassen.

HarmonyOS multi plattform

Honor Vision: Smart TV wird erstes Gerät mit HarmonyOS

Das erste Produkt mit HarmonyOS 1.0 wird wohl der morgen vorgestellte Honor Vision SmartTV bzw. Smart-Display. Allzu viele Informationen gibt es zu dem TV, wenn es denn ein klassischer TV wird, noch nicht. Er soll aber z.B. eine Pop-Up-Kamera inkl. Gesichtserkennung haben, wie man sie von Smartphones kennt.

HONOR Vision

Das nächste Gerät könnte laut aktuellen Gerüchten dann schon ein Smartphone sein. So berichtete Global Times, das Huawei im 4. Quartal ein Smartphone mit HongmengOS (HarmonyOS) für umgerechnet ca. 250€ in China auf den Markt bringt. Dabei soll es sich wohl um das kommende Huawei Mate 30 Lite handeln. Allerdings wird das Smartphone nur in China mit dem hauseigenen OS ausgeliefert, international kommt weiterhin Android zum Einsatz.

Huawei Mate 30 Lite HarmonyOS

Was haltet ihr von diesem Schritt? Könntet ihr euch überhaupt ein anderes Betriebssystem für euer Smartphone vorstellen, falls es jemals dazu kommen sollte?

celik3457

27.08.2019, 13:34
Antworten

Super 👍

Monsterfloh (Gast)

27.08.2019, 13:38
Antworten

Gerne und sofort wenn es gut und komfortabel läuft – Wettbewerb ist immer vorteilhaft!

Multifrucht

27.08.2019, 13:39
Antworten

Ob Google oder Huawei die Daten sammelt ist ja egal. Wenn das neue OS gut läuft und noch umfangreicher ist, wäre das doch super 😉 Hauptsache man kann Geräteübergreifend mit seinen Daten arbeiten

b2r (Gast)

27.08.2019, 13:45
Antworten

Sehr gut

Predipha

27.08.2019, 13:48
Antworten

Super darauf warte ich gerne. Ganz zufrieden mit dem Pro 30

mkg1977

27.08.2019, 15:01
Antworten

Ein anderes Betriebssystem, könnte sich man als Nutzer und Verbraucher immer gut vorstellen!
Ob man dieses dann auch in Gebrauch nehmen würde…, das ist bestimmt eine andere Frage:)))!

Onipiu (Gast)

27.08.2019, 15:32
Antworten

Wenn Updates und Sicherheitspatches besser ist als mit Google auf jedem Fall

k-peter

27.08.2019, 16:11
Antworten

@Multifrucht: .

tohr

27.08.2019, 16:25
Antworten

Wo ist das ein Deal?

Julia

27.08.2019, 16:53
Antworten

@tohr: Das ist ein Magazin-Artikel. Wollen wir jetzt öfter mal hier und da einfügen.

Hier gibt es weitere Magazin-Artikel >> https://www.mytopdeals.net/magazin

Allg. Regier. Dienst (ARD) (Gast)

27.08.2019, 16:57
Antworten

👍 Wettbewerb ist immer klasse! Zumal auch mal wieder ein nicht US OS. Super

lexa

27.08.2019, 17:06
Antworten

Windows ist schon gescheitert, glaube nicht das die Nutzer bereit sind für ein weiteres OS .

Thorsten Meyer (Gast)

27.08.2019, 17:52
Antworten

Cool. Her damit.

quarp

27.08.2019, 20:05
Antworten

Bin dabei.

yolo3

27.08.2019, 20:08
Antworten

Sehr geil

nixmache (Gast)

27.08.2019, 22:16
Antworten

die totale überwachung

Ricc (Gast)

28.08.2019, 00:28
Antworten

@Julia: Dann bitte in My TOP MAGAZINE umbenennen. Kann man so was filtern, wenn man kein Interesse daran hat?

Julia

28.08.2019, 10:47
Antworten

@Ricc: 35 Deals am Tag und gerade mal einer davon ist ein Magazin-Artikel.. lesen oder weiterscrollen ..!? 🙂

hörbi (Gast)

28.08.2019, 12:00
Antworten

MyTopSchott? Filterbar machen oder mit unseren negativen Kommentaren leben!

Ricc (Gast)

29.08.2019, 14:20
Antworten

Da stimme ich Hörbi zu. Wenn "Lesen und weiter scrollen" aus eurer Sicht so easy ist, dann ist es sicher auch für euch easy, mit negativen Kommentaren umzugehen…

M.K (Gast)

29.08.2019, 16:02
Antworten

Wo ist euer Scheiß Problem? Ist es wirklich so schwer bei Deals, die NICHT das persönliche Interesse wecken, einfach weiter zu scrollen?Ne da werden lieber die admins und die anderen user vollgejammert! seid lieber froh, dass das Team so facettenreiche Deals anbietet!!!

Ricc (Gast)

29.08.2019, 20:42
Antworten

@M.K: Erst einmal solltest Du Dich ein wenig in Deinem Ton mäßigen und dann vielleicht selber aufhören zu jammern!!! Und es tut mir wirklich waaaaaahnsinnig leid, dass wir ausgerechnet Dich, als anderen User, so unerträglich vollgejammert haben. Lies mal richtig und was noch viel wichtiger ist, denk nach, bevor Du hier so einen Wind machst….

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.