Gratis
33
[Vorbei]

Santander 1plus VISA mit 25€ Amazon Gutschein

14.03.2019
von: santander.de
Update Letzte Chance: gilt nur noch heute, am 14.03.!

Wer derzeit auf der Suche nach einer Kreditkarte ist – egal ob es die erste ist oder als Ersatz- bzw. Zweitkarte: Schaut euch auf jeden Fall mal die Santander 1plus VISA an. Diese könnt ihr euch gerade mit einem 25€ Amazon-Gutschein als Prämie sichern! Es muss dabei kein Konto bei der Santander Bank eröffnet werden, was den Deal u.a. so genial macht – und die vielen Vorzüge der Karte natürlich:

• 25€ Amazon.de Gutschein als Bonus
• Dauerhaft komplett ohne Jahresgebühr
Weltweit kostenlos (!) Bargeld abheben 
• Weltweit keine Fremdwährungsgebühren
• Weltweit 1% Tankrabatt (bis 400€ mtl.)

Von den Konditionen her ist die Santander 1plus eine der besten jemals vorgestellten Kreditkarten: Es gibt keinerlei Jahresgebühren und auch keine Gebühren fürs Bargeld abheben an Automaten oder beim Bezahlen in Fremdwährung! Allein diese zwei Punkte vereint gab es lange Zeit nicht am Markt! Wer beim Tanken mit der 1plus Visa Kreditkarte zahlt, bekommt außerdem 1% des Umsatzes (bis maximal 400€ Tankstellen-Umsatz pro Monat) zurückerstattet! Und wer im Ausland auf Automatenbetreibergebühren stößt, bekommt sie von der Santander auf Antrag erstattet.Eine kleine Kehrseite gibt es aber auch: Den negativen Saldo (also euren „Kredit“) müsst ihr innerhalb von 28 Tagen ausgleichen! Für die Karte gibt es nämlich nur eine Teilzahlung von 5% per Lastschrift. Für die restlichen 95% fallen dann Zinsen in Höhe von 13,98% p.a. (effektiver Jahreszins) an. Leider kann man nicht auf 100% umstellen, die Bank muss ja auch irgendwie Geld verdienen. Daher empfiehlt es sich, den offenen Saldo monatlich per Überweisung auszugleichen. Das sollte aber machbar sein 🙂

Dauer: Nach erfolgreichem Abschluss (ca. 4 Monate nach dem Post-Ident) könnt ihr euch den Amazon.de-Gutschein in eurem MyTopDeals-Account abholen.

Bonusbedingungen

  • WICHTIG: Unbedingt den Kartenantrag (das PDF nach Online-Abschluss) mit dem PostIdent Coupon aufheben. Auf Seite 3 ist dort links eine ASC-Nummer zu sehen. Ohne diese Nummer sind keinerlei Support- oder Nachbuchungsanfragen möglich
  • Legitimation per Post-Ident innerhalb von 30 Tagen nach Online-Abschluss notwendig
  • Nur für Neukunden (Neukunde ist, wer mind. 12 Monate keine Kreditkarte der Santander Bank besessen hat)
  • 30 Tage nach der Abschluss werden keine Nachbuchungsanfragen mehr akzeptiert
  • Für Nachbuchungsanfragen bitte neben der ASC-Nummer auch Name und Geburtsdatum mitliefern. Achtung: Die brauchen bei der Santander Bank mindestens 3 Monate!
  • Das Mindestalter ist 18 Jahre

stefan

04.02.2019, 11:45
Antworten

WICHTIG: Unbedingt den Kartenantrag (das PDF nach Online-Abschluss) mit dem PostIdent Coupon aufheben. Auf Seite 3 ist dort links eine ASC-Nummer zu sehen. Ohne diese Nummer sind keinerlei Support- oder Nachbuchungsanfragen möglich. Die Legitimation per Post-Ident ist innerhalb von 30 Tagen nach Online-Abschluss notwendig

Kommentarbild von stefan

Willi

04.02.2019, 20:36
Antworten

Kurze Frage: Kann vorab Geld auf die Karte gebucht werden, damit sie erst gar nicht ins Minus fällt und man nicht an die Ausgleichszahlungen denken muss?

bd5002

04.02.2019, 21:12
Antworten

Hat die Barclays nicht die gleichen Konditionen zumindest im Ausland???

rabattz

04.02.2019, 21:19
Antworten

Die Karte kann auch im Guthaben geführt werden. Eröffnet man die Kreditkarte mit einem Girokonto hat man 100% Ausgleichszahlung. Bei dem Girokonto bekommt man ab 1200€ Geldeingang in einer Summe u mtl. 3 Lastschriften 3€ gutgeschrieben. Einfach mal zur Info😎

yolo3

04.02.2019, 21:44
Antworten

"Und wer im Ausland auf Automatenbetreibergebühren stößt, bekommt sie von der Santander auf Antrag erstattet."

Wie oft kann man das beantragen?

rabattz

04.02.2019, 23:43
Antworten

Unbegrenzt, da mit weltweit kostenlosen Bargeldabhebungen geworben wird

macikdilli

05.02.2019, 00:37
Antworten

ASC Nummer und Nachbuchungsanfrage, wozu ist das ?
Und 30 Tage nach dem Abschluss werden keine Nachbuchungsanfragen akzeptiert, verstehe ich auch nicht.

Fallout Boy (Gast)

05.02.2019, 08:23
Antworten

Ich besitze die 1plus VISA Karte und nehme sie gerne ins Ausland mit und bezahle auch ausschließlich damit an der Tankstelle, aber man sollte auch auf die in meinen Augen negativen Punkte der Karte hinweisen:

– das maximale Limit ist – zumindest bei mir – spürbar geringer als bei anderen Kreditkarten (z.B. bei Advanzia)

– das beanspruchte Kartenlimit wird bis zum Ausgleich ins nächste Monat übertragen: Hat man im Vormonat bereits 50% des Limits ausgenutzt und den Saldo aus dem Vormonat noch nicht ausgeglichen bzw. ist der Ausgleich zwar schon von einem angewiesen (Überweisung abgeschickt), aber von der Bank noch nicht eingebucht und eurem Konto gutgeschrieben worden, dann hat auch im Folgemonat solange erstmal nur 50% Rest-Limit. Gerade bei Urlaubsreisen, die über den Monat gehen oder wenn man kurzfristig eine hohe Ausgabe per Kreditkarte zahlen muss oder möchte, kann dies ärgerlich sein, wenn das maximale Limit erschöpft ist und die Zahlung somit nicht ausgeführt wird.
– sofern man wie von rabattz in den Kommentaren oben skizziert die Karte nicht mit einem Girokonto führt oder führen will, muss man wissen, dass der Mindestzahlbetrag (bis zu einer gewissen Höhe sind es immer mindestes 25 Euro, wenn man über 25 Euro im Vormonat mit KK bezahlt hat) automatisch von einer hinterlegten Bankverbindung (bei einer anderen Bank) abgebucht wird aber auch nur der! Den Rest (gesamte Rechnungssumme minus Mindestzahlbetrag) muss man selbst händisch auf ein auf der Rechnung angegebenes Konto der Santander überweeisen unter Angabe der Kreditkartennummer. Versuche, dies umzustellen, so dass gleich der gesamte Rechnungsbetrag abgebucht wird, wurden abgelehnt. Die Bank setzt vermutlich drauf, dass man das Überweisen des Restbetrags vielleicht verpennt und man anschließend an der Teilzahlungsfunktion (die auch nicht "abbestellt" werden kann) am Kunden verdient? Anders kann ich mir das Vorgehen eigentlich nicht erklären.
– Es gibt wohl ein 10 Transaktionenlimit pro Tag. Darauf wird man aber nicht wirklich mit der Nase draufgestoßen. Heißt für euch, ihr könnt die Karte täglich maximal 10 Mal einsetzen. Wenn man jetzt in einer fremden Großstadt viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist und jede einzelne Fahrt per KK zahlt, könnte einen das am Ende des Tages vielleicht schon ein wenig in Bedrängnis bringen. Ich bin zwar noch nie bis zu den zehn Transaktionen am Tag gekommen, aber im Hinterkopf habe ich dieses Limit schon den ganzen Tag über, wenn ich im Ausland bin und sogut wie ausschließlich die KK einsetze.
– Man bekommt mWn. keine Erinnerung, wenn die neue monatliche Rechnung in die elektronische PostBox im Onlinekonto eingestellt worden ist. Das ist zwar immer um den selben Zeitpunkt eines Monats herum, aber man muss selbst tätig werden, um die Rechnung zu sehen.

Etwas Positives, was bei der Werbung für 1plus VISA meiner Meinung nach nicht so recht herauskommt, ist die Tatsache, dass die 1% Tank(stellen)rabatt nicht bloß auf die Tankrechnung (Kraftstoffe) bezogen sind, sondern auch auf Autowäschen (getestet), etc. Also vermutlich auch auf Einkäufe im Tankstellenshop (noch nicht getestet).

Die Karte ist gut und ich setze sie gerne ein, habe aber immer noch die Advanzia Karte dabei, falls ich über die 10 Transaktionen komme, oder das Bargeldlimit (300 Euro täglich) nicht ausreichen sollte und ich bei dieser Karte ein deutlich höheres Limit habe.

HamBra (Gast)

05.02.2019, 08:41
Antworten

@Fallout Boy: Super-Beitrag! 👍🏻 Danke für die ausführlichen Infos! 🤗

Jericho

05.02.2019, 08:46
Antworten

@Fallout Boy: das mit dem unbezahlten Restlimit ist bei Advanzia auch so, dass es im Folgemonat angerechnet wird, bis es ausgeglichen ist.

stefan

05.02.2019, 10:38
Antworten

@macikdilli: falls dein Bonus-Deal nicht gleich angezeigt wird im Profil, musst du eine Nachbuchungs Anfrage starten. Dafür muss die ASC Nummer aufgehoben werden.

rabattz

05.02.2019, 13:05
Antworten

Jedem kann man es eh nicht recht machen aber bei einer Kreditkarte mit der man wirklich alles kostenlos machen kann, sollte man nicht viel zu meckern haben!

Bargeldlimit ohne Giro sind 300€ täglich, mit 1000€.

Dass das Limit, solange bis der Saldo ausgebucht wird, begrenzt ist, sollte doch logisch sein. Ich kann halt nur so viel verfügen, wie mein Kartenlimit hergibt.

Es werden immer 2,5% des genutzten Kartenlimit, mindestens aber 25€, vom hinterlegten Girokonto abgebucht.

Ohne Girokonto kann man nicht auf Vollzahler umstellen. Die Bank legt halt die Kriterien fest u diese Möglichkeit hat man mit dem Girokonto. Hauskunden haben halt doch etwas mehr Möglichkeiten.

Wo kommt denn die Info des Transaktionlimits her? Man sollte nur Dinge in die Welt Posaunen, von denen man 100% Kenntnis hat!

Fallout Boy (Gast)

05.02.2019, 13:47
Antworten

@Jericho:
Das habe ich mir schon gedacht. Nachdem ich bei denen jedoch ein deutlich höheres Limit habe, bin ich im Entferntesten noch nicht soweit gekommen, mir ernsthaft Sorgen um das Erreichen des Limits machen zu müssen. Sorry, das habe ich oben nicht klargestellt, dass ich bisher bei der Advanzia, das noch nicht geprüft habe, ob es dort auch so ist.

Topherx

05.02.2019, 19:01
Antworten

Wisst ja heute wie das aussieht, wenn man schonmal abgelehnt wurde (vor etwa 1,5 Jahren)? Kann ich trotzdem am Bonusdeal teilnehmen?

Fallout Boy (Gast)

05.02.2019, 19:58
Antworten

@rabattz:
Na, da habe ich wohl einen wunden Punkt getroffen in dem ich aus meiner PERSÖNLICHEN Sicht und meiner PERSÖNLICHEN Verwendungsart der Kreditkarte(n) aus MEINEM Alltag geplaudert habe, was? 😀

Ja, die Karte ist gut, v.a. weil sie kostenlos ist. Das heißt aber für mich nicht, dass sie absolut und in jeder Hinsicht einzigartig super ist/sein muss, nur weil sie in vielen Bereichen nichts kostet und zahlreiche Möglichkeiten bietet für die andere Banken die Hand aufhalten. Ich persönlich will die Kreditkarte hier auch keinem madig machen, ich möchte nur ein paar Unklarheiten im Vorfeld erklären, über die ich bisher gestolpert bin oder die mich damals beim Abschluss interessiert haben, aber die ich nirgends beantwortet gefunden habe.

Die Saldo-Geschichte scheint für Dich logisch zu sein, für mich ist sie es nicht zwingend. Ich wollte den Umstand mit dem reduziertem Monats-Limit von einem Abrechnungszeitraum zum nächsten nur hervorheben, da ich 2.000 Euro jetzt nicht gerade für ein hohes Limit halte. Aber hierzu kann natürlich jeder seine individuelle Meinung haben.

Natürlich legt die Bank die Kriterien fest, wie ihre Kreditkarte funktioniert und wie sie abgerechnet wird. Ich habe das auch nicht angezweifelt, wie Du meinem Beitrag entnehmen konntest. Ich habe nur darauf hingewiesen, dass man mir (trotz eines Oder-Kontos bei der gleichen Bank…soviel zum Thema "Hauskunde") nicht die Möglichkeit eingeräumt hat, den gesamten Betrag komplett abbuchen zu lassen. Nur falls sich jemand der Illusion hingeben sollte, das evtl. nach Vertragsschluss ggf. umstellen (lassen) zu können! Dass das Prozedere vermutlich eher weniger technische, denn finanzielle Gründe hat, darüber braucht man, glaub ich, eher weniger diskutieren. Andere Banken schaffen es ja auch den fälligen Betrag in einer Summe einzuziehen.

Worauf ich in dem Zusammenhang noch hinweisen möchte, ist aber die Tatsache, dass – sofern man der Aussage in der Kreditkartenabrechnung der 1plus VISA Karte "Den fälligen "(Mindest-)"Betrag ziehen wir per SEPA-Lastschrift … von Ihrem Konto … zum Fälligkeitstag xx.xx.2019 ein." Glauben schenkt, man nicht den Gesamtrechnungsbetrag gekürzt um den Mindestbetrag sofort nach Rechnungserhalt und noch VOR Sepa-Lastschrift überweisen sollte, denn danach wird scheinbar der Mindestbetrag nicht mehr automatisch abgebucht, obwohl es für mich eigentlich klipp und klar so in der Rechnung steht (Beispiel: Rechnungsbetrag 225 Euro; davon Mindestbetrag 25 Euro – wird angeblich eingezogen. Man überweist die "restlichen" 200 Euro gleich nach Rechnungsdownload und noch VOR dem SEPA-Einzug der 25 Euro. Daraufhin wurden bei mir die 25 Euro nicht mehr eingezogen und ich habe es nicht gemerkt und habe somit ungewollt die Teilrückzahlungsmöglichkeit in Höhe von 25 Euro in Anspruch genommen). Aber den Fehler macht man einmal und die Zinsen hierfür (< 1 Euro) verbuche ich als Lehrgeld und die Tatsache, dass mir dies nicht aufgefallen ist, ist einem sehr reisefreudigen Monat zuzuschreiben und daher auch zu verschmerzen. Sollte man aber wissen bzw. im Auge behalten, wenn man die Karte wirklich so "kostenlos" wie möglich verwenden will 😉

Nach Ausstellung meiner Karte bin ich durch Zufall (ich suchte irgendwelche Detailangaben) auf ein paar Seiten gestoßen, die die 1plus Karte vorstellten und zahlreiche Seiten erwähnten das 10 Transaktionslimit. Ich hab damals auch gedacht, dass das vielleicht eine alte Angabe wäre, habe aber damals, so glaube ich mich zu erinnern (ich habe die Karte nicht erst seit gestern), in meinen Vertragsbedingungen o.Ä. tatsächlich was von so einem Limit gelesen. Einfach mal nach "santander 1plus visa 10 transaktionen" suchen. Aber ich gebe zu, in den aktuellen Konditionen und im aktuellen Preisverzeichnis finde ich eine solche Angabe auch auf die Schnelle nicht. Das muss aber nichts heißen, die Tatsache, dass man täglich mit der 1plus Kreditkarte maximal 300 Euro Bargeld abheben kann, finde ich auch nirgendwo geschrieben und es ist aber defacto so, dass man nicht mehr als 300 Euro pro Tag in bar abheben kann!

Einen Vorteil der Santander 1plus VISA Karte im Gegensatz zur Advanzia Mastercard habe ich noch vergessen: Die Bankverbindung auf die der offene Rechnungsbetrag überwiesen werden muss, ist im Fall der Santander eine deutsche Bankverbindung (IBAN mit DE… am Beginn). Bei der Advanzia ist es eine Bankverbindung in Luxemburg. Unabhängig davon, was SEPA, EU und BGB zur maximalen Banklaufzeit einer Überweisung im SEPA-Raum sagen, der Geldeingang bei der Advanzia wird trotzdem erst ein paar Tage nach Überweisung bestätigt. Bei der Santander sehe ich das Geld entweder noch am gleichen Tag auf dem Kreditkartenkonto, spätestens aber am nächsten Tag. Nur eine kleine Zusatzinfo, für die das eine Rolle spielt.

rabattz

05.02.2019, 22:50
Antworten

Nö, mit Sicherheit nicht. Du spiegelst nur perfekt die deutsche Kultur wieder – selbst geschenkt ist noch zu teuer!

2000€ ist das Limit bei Eröffnung, man kann jederzeit die Erhöhung des Kartenlimits prüfen lassen!

Als Hauskunde werden Kunden bezeichnet, die ein Gehaltsgirokonto bei der jeweiligen Bank führen. Die Santander führt 2 Kreditkarten, einmal die einzelne U einmal direkt in Verbindung mit dem Girokonto! Und nur bei dieser Eröffnung kann der Betrag komplett abgebucht werden. Du wirst wohl eben doch kein Hauskunde sein.

Solltest du vor Lastschrifteinzug den Betrag oder den Großteil überweisen, bezahlst du ja schon den Mindestbetrag. Man müsste theoretisch auch gar nicht auf die Rechnungsstellung warten, sondern kann den offenen Saldo jederzeit ausgleichen. Es müssen halt nur 2,5% des saldos bezahlt werden U dafür sorgt die Bank. Da möchte ich dir nicht zu nahe treten aber da fehlt dann ein wenig das Banken spezifische Verständnis, denn auch das sollte einen nicht aus allen Wolken fallen lassen.

Ich habe ja nur gefragt wo diese Info herkommt, denn irgendwelche Seiten auch nur Privatpersonen betreiben u dies keine offizielle Mitteilung der Bank war. Und so kommen schnell Unwahrheiten in eine Rezension, die nicht sein muss. Ich weiß nicht wann du die Karte abgeschlossen hast aber es steht ansonsten direkt auf der 1. Seite des Antrages, dass die tägliche Bargeldbeschaffung maximal 300€ beträgt.

Condenser (Gast)

06.02.2019, 02:00
Antworten

Ich habe die Karte nun seit einem halben Jahr als Backup und nutze sie gelegentlich zum online banking.
Was ich leider feststellen musste war, dass jeden Monat eine Schufa-Abfrage stattfindet… Bei meiner advanzia ist das nicht so! Ich frage mich ob ihr ähnliche Erfahrungen habt?! Ich find das schon bisschen arg…

Kommentarbild von Condenser

Slater (Gast)

06.02.2019, 07:57
Antworten

Aggressive Werbung inclusive

Fallout Boy (Gast)

06.02.2019, 08:17
Antworten

@rabattz:
Als Denkanstoß zu Deiner "deutschen Kultur" noch ein englischsprachiger Spruch, den man immer im Kopf behalten sollte: "If something is free, you are the product" 😉

Man kann Dinge aus einem "Banken spezifische Verständnis" (sic!) heraus betrachten, man kann es aber auch formaljuristisch wörtlich auslegen und da bedeutet "ziehen wir per SEPA-Lastschrift … von Ihrem Konto … zum Fälligkeitstag xx.xx.2019 ein", dass der ausgewiesene Betrag per SEPA-Lastschrift vom angegebenen Konto eingezogen wird; ohne Einschränkungen und Eventualfälle. Aber in der "deutschen Kultur" hat natürlich immer die Bank recht *lach*.

Kannst Du mir vielleicht noch die Seite im Duden diktieren von der Du die Definition "Hauskunde" entnommen hast, damit ich meine fehlerhafte Definition wissenschaftlich untermauert korrigieren kann oder ist das wieder was mit diesem "Banken spezifische Verständnis", das mir leider komplett zu fehlen scheint?

Ich hoffe aber, andere Interessenten hatten die Chance sich ein paar Infos aus dem tatsächlichen Gebrauch der Karte und meiner Meinung hierzu zu verschaffen.

@Condenser
Ja, diese regelmässigen Anfragen der Santander sehe ich auch bei der Schufa – im Gegensatz zur Advanzia. Gefällt mir auch nicht so recht, aber liegt vermutlich an meiner "deutschen Kultur". ROFL. Mein Score ist trotzdem noch akzeptabel. Aber schön ist anders, ja.

rabattz

06.02.2019, 09:42
Antworten

Man kann es versuchen zu verstehen oder einfach lassen. Wenn vor Bankeinzug die Überweisung gebucht wird, dann ist eben die Mindestrate gebucht u es erfolgt durch die Bank keine Lastschrift mehr. Eigentlich ganz einfach zu verstehen.

Tatsächlich dürfen das die Banken selbst entscheiden, wen sie als Hauskunden betiteln, da bedarf es keiner Beschreibung im Duden. Wissenschaftlich untermauern🤦‍♂️ was ein dude

U ja, dieses Verständnis fehlt dir einfach. Scheinst ja sonst ein ganz tolles und schlaues Kerlchen zu sein aber davon hast du halt einfach keine Ahnung u erklären lassen möchtest du es dir auch nicht.

rabattz

06.02.2019, 09:53
Antworten

Versuche es noch einmal. Die Rechnungsstellung wird versandt, du gleichst aber gleichzeitig schon den vollen Kreditkartensaldo aus – die Bank bucht trotzdem noch den Mindestbetrag ab, obwohl die Kreditkarte zu diesem Zeitpunkt längst keinen Sollsaldo mehr aufweist, dann wärst du nämlich der erste, der sich beschweren würde

Fallout Boy (Gast)

06.02.2019, 10:29
Antworten

@rabattz:
Den Begriff "Hauskunde" hast Du ins Spiel gebracht, nicht die Santander Bank in den öffentlich zugänglichen Dokumenten.

Erklären lasse ich mir ehrlicherweise sehr gerne sehr viel, v.a. in Bereichen auf denen ich wenig(er) verstehe als mein Gegenüber. Gerne habe ich aber eine offizielle Untermauerung von einfachen Behauptungen, die mir jemand vollkommen Unbekanntes im Internet einfach so an den Kopf wirft. Siehe auch Deine eigenen Einwendungen gegen das von mir erwähnte 10 Transaktionen-Limit. Im Übrigen macht auch immer der Ton die Musik und den empfinde ich persönlich bei Deinen Kommentaren schon als ein wenig aggressiv, dafür dass ich hier nur sachlich meine Erfahrungen mit der beworbenen Kreditkarte geschildert habe. Aber nur zu, immerhin hast Du mir auch unterstellt, dass ich "ja sonst ein ganz tolles und schlaues Kerlchen zu sein" scheine 😉

Wenn ich Dich richtig verstehe, hälst Du in Deinem Kommentar von 9:53 Uhr die Differenzen bei SEPA-Lastschrift und Überweisung für ein zeitliches Problem, das die Bank nicht erkennen konnte/kann, dass meine Überweisung bereits auf dem Weg ist/war und sie dennoch eine Lastschrift veranlasst hat? Dann darf ich Dir gerne schildern, dass meine Rechung vom 23. des Monats "X" war, ich den Rechnungsbetrag abzüglich 25 Euro am selben Tag online zur Überweisung angewiesen habe und die SEPA-Lastschrift am 3. Tag des Monats "X+1" hätte stattfinden sollen. Da war mMn. zeitlich genug Spiel, damit die Santander Bank erkennen hätte können, dass ich von der angekündigten Durchführung der SEPA-Lastschrift ausgegangen bin (und nein, Monat "X" war kein Februar). Aber gut, Du hast Deine Ansicht, ich habe meine. Ich halte mich an verlässliche Aussagen der deutschen Sprache "Betrag … ziehen wir ein", die im Geschäftsverkehr normalerweise bindend sind, und du hälst Dich an betragsmässige Logik ("ist eben die Mindestrate gebucht").

Ich habe die Zinsen für dieses "Missverständnis" längst im Guten abgeschrieben, ich denke aber, diese Vorgehensweise der Santander hat vielleicht den ein oder anderen Leser hier sehr wohl interessiert – im Gegensatz zu unserem rechthaberischen Gezanke. *LOL*

rabattz

06.02.2019, 11:13
Antworten

Dann möchte ich mich zumindest dafür entschuldigen, dass es so rüberkommt – das wahr wahrlich nicht meine Intention.

Für mich kam es halt so rüber, dass dir meine Erklärungen herzlich egal sind u du auf deinem Standpunkt beharrst. Ich kann dir sagen, dass das tatsächlich eine normale Prozedur ist u nicht nur bei der Santander.

Zu deinem konkreten Fall ist genau das eingetreten was ich geschildert habe. Du hast den Ausgleich vor dem Lastschrifteinzug der Bank vorgenommen u somit auch die Mindestzahlung, die eingehen muss, vorgenommen – ergo findet keine Buchung durch die Bank mehr statt.

Mit dem Begriff Hauskunde wollte ich nur erklären, wie das intern abläuft, kann man annehmen oder nicht. Als Bankkaufmann habe ich dieses wissen, möchte ich einfach mal so in den Raum stellen😋

stefan

08.02.2019, 09:01
Antworten

@Topherx: Ausprobieren. Das kann dir keiner sagen…

Andreas Walter (Gast)

09.02.2019, 01:12
Antworten

Wie funktioniert der Bonus, habe die Karte vor einem Jahr bekommen und über diese Seite hier beantragt.

Chris

09.02.2019, 09:22
Antworten

@Andreas Walter: Einfach mal auf "Zum Angebot" klicken, da steht dann alles ganz genau 😉

Mr. Waldo

09.02.2019, 12:20
Antworten

@Willi:
Ich habe die Karte schon seit Jahren.
Ja du kannst immer auf die Karte überweisen und quasi ein plus Guthaben aufbauen. 🙂

Philippos

09.02.2019, 15:43
Antworten

An euch Kenner: Thema 10 Transaktionen pro Tag, gilt das dann auch für die Partnerkarte oder hat man dann zusammen 20 Transaktionen, also 10 pro Karte?
10 Transaktionen sind zwar viel aber bei einem USA Roadtrip können die am Tag tatsächlich zusammen kommen.. danke für eure Hilfe

Philippos

09.02.2019, 23:59
Antworten

Und gleich noch eine Frage.. bei meiner Barclaycard kann ich eine Benachrichtigung per SMS oder E-Mail einrichten sobald die Kreditkarte eingesetzt wird.
Gibt es sowas bei der Santander auch?
Danke im voraus

remi75 (Gast)

10.02.2019, 22:47
Antworten

Ich habe die Karte schon länger. Dabei war es kein Problem, dass 100% der Summe von meinem Bankkonto eingezogen werden!

Stab_Trim

24.02.2019, 01:27
Antworten

Bargeld brauchen auf der Welt auch nur noch Deutsche, die einmal im Jahr aus dem Land rauskommen… 😂
Selbst in Rumänien kann ich jeden Fahrschein im Bus mit Karte zahlen

Philippos

24.02.2019, 09:22
Antworten

@Stab_Trim: meinen hot dog am Times square musste ich doch tatsächlich bar bezahlen…
Ich bin selbst riesen fan von bargeldloser Bezahlung, am liebsten per SmartWatch mit google pay aber derzeit gibt es halt noch Ausnahmen wo man auf Bargeld angewiesen ist, nicht nur in Deutschland…

A88

05.03.2019, 18:09
Antworten

Ich benutze die Karte seit 4 Jahren, absolut zufrieden.
Toll finde ich das mann jederzeit die Kreditkarte per Überweisung ausgleichen kann , also nicht 4 Wochen warten muss.
Habe die Karte schon in vielen Ländern benutzt, keine Gebühren bezahlt.
Das Bargeld Limit mit 350€ am Tag geht ebenfalls in Ordnung.
Den 1% bekommt man auf alle Einkäufe in der Tankstelle.
Limit kann mann individuell erhöhen.
Alles in allem für mich eine Kreditkarte nur mit Vorzügen.
Außerdem habe ich bei Abschluss auf 100% Rückzahlung gestellt, läuft auch problemlos.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.