Angebot
38

129,00€

LF 0,59: Volkswagen e-up! (83 PS) 🔋 für 129€ mtl. (E-Auto, Privat-Leasing)

17.11.2019
von: leasingtime.de
Update Immer noch erhältlich für nur 129€ monatlich.

Bock mal für wenig Geld ein Elektroauto zu fahren? Der neue Volkswagen e-up! ist ab nur 129€ monatlich zu haben, wenn euch die 10.000km Laufleistung im Jahr reichen. Alternativ lässt sich diese auch auf bis zu 25.000km erhöhen (mit Mehrkosten). Die Laufzeit beträgt 36 Monate. Wichtig bei diesem Deal: Die Preise beinhalten bereits die Umweltprämie von 2.000€, welche ihr erstmal vorstrecken müsst, dann aber im Anschluss per Antrag zurückholen könnt!

• Leasingfaktor: 0,59 (0,67)
• Listenpreis: 22.180€ brutto
• Leasinglaufzeit: 36 Monate
• Laufleistung: 10.000 km/Jahr
• Leasingrate: mtl. 129€ brutto
• Bereitstellungskosten: 695€


Es handelt sich um den neuen VW e-up! mit rein elektrischen Antrieb und dementsprechend natürlich automatischer Schaltung. Wenn man alle monatlichen kosten addiert, zahlt ihr hier in den ersten drei Jahren insgesamt 5.339€ brutto (129€ x 36 Monate + 695€). Auf jeden Fall ein günstiger Einstieg in die Elektromobilität im Autobereich. Die Reichweite beträgt je nach Fahrstil und Wetter übrigens rund 260 km.Leasing Angebot Volkswagen up 13900  monatlich LeasingMarkt.de 2019 09 18 18 28 23
Info: Um Leasing-Angebote vergleichbar zu machen, wird allgemein hin der Leasingfaktor (LF) herangezogen. Der LF berechnet sich ganz einfach, indem man die Leasingraten durch den Bruttolistenpreis des Wagens dividiert und mit 100 multipliziert. Je kleiner der LF, desto attraktiver der Leasing-Deal.

Tipp Neben dem Leasing kommen natürlich noch Zulassung, Steuern, Strom- und Versicherungs-Kosten dazu, wie bei jedem Auto. Wer eine neue Versicherung abschließen will: Über die Bonus-Deals gibt es einen 60€ Amazon-Gutschein als Prämie dazu!

Ingo0669 (Gast)

19.09.2019, 11:04
Antworten #

Super Angebot und endlich auch mal für Privatkunden.

danypar80

19.09.2019, 12:05
Antworten #

Super deal. Vielen Dank 😉

stavros

19.09.2019, 12:27
Antworten #

Toll

Wolfdinger

19.09.2019, 19:39
Antworten #

Mal paar Fragen:
Was ist mit Steuer und Versicherung? Enthalten oder muss extra abgeschlossen?
Bei Unfällen oder Schäden wie sieht es?
Hat jemand Erfahrung mit Aufladung? V.a. wenn von zuhause nicht geht.
Was passiert am Ende der Zeit? Wahl ob kaufen mit restpreis oder zurückgeben?

Danke

Andreas0801

19.09.2019, 23:55
Antworten #

@Wolfdinger: Nein, extra, versichern, ja (Pech? 🤷‍♂️), kaufen oder zurückgeben, ja

Opa Karl-Heinz

21.09.2019, 08:07
Antworten #

@Wolfdinger:
Wie wäre es mal damit, den Deal anzuklicken und selber nachlesen?

Chr (Gast)

21.09.2019, 10:14
Antworten #

Das Auto wäre perfekt für mein Fahrprofil. Leider habe ich keine Möglichkeit das Fahrzeug daheim zu laden 😔

jupdidulius (Gast)

21.09.2019, 16:57
Antworten #

@Chr: Gleichfalls…
Wie lade ich mein Auto als Laternenparker als Mieter im 4.Stock im Mehrfamilienhaus?
Vorschläge bitte! 🙃

    Doomypga

    17.11.2019, 11:18
    Antworten #

    Das ist die Frage. Vielleicht auf Arbeit ne Möglichkeit oder ne Ladestation in der Nähe?

      Mirko Seidel (Gast)

      17.11.2019, 12:11
      #

      Hab meins immer an ner kostenlosen Station 700meter von der wohnung geladen

Rainermagkeiner

21.09.2019, 18:36
Antworten #

@jupdidulius: Induktion 😂

Kobi66 (Gast)

21.09.2019, 19:39
Antworten #

@jupdidulius: Oder bei etwas handwerklichen Geschick und hoher Risikofreude bei Nacht die Laterne anzapfen. 😜

Kobi66 (Gast)

21.09.2019, 19:41
Antworten #

Handwerklichem – nicht aufgepasst bei der Wischeingabe.

jupdidulius (Gast)

21.09.2019, 20:34
Antworten #

@Kobi66: Jo, dann geht einem unter Umständen wirklich ein Licht auf💫. Oder man hat Leute die einem das Kabel nachts kappen und dann hat man morgens die A-Karte wenn man los will🐌

stavros

21.09.2019, 20:35
Antworten #

@jupdidulius: ich bin in der gleichen Wohnsituation und fahre elektrisch als Erstwagen mit Familie. Lade in der Regel beim
Einkaufen kostenlos Ökostrom, sonst auf Langstrecke halt Autobahnraststätte

stavros

21.09.2019, 20:37
Antworten #

Die ganzen Märchen, dass E-Mobilität nicht funktioniert, werden noch so lange erzählt, bis die deutschen Autohersteller ihr Angebot auf Elektro umgestellt haben.

TumbaJumba (Gast)

22.09.2019, 15:39
Antworten #

@jupdidulius: Wie wäre es mit ein wenig Laufen? Von Ladesäule zum Auto und zurück! Bevor man sich so was kauft erkündigt man sich wo die nächste Ladesäule ist. Übrigens bei uns kostet die Flat-Ladekarte 270€ LB-STROMWERKE.

oyzo

02.10.2019, 20:16
Antworten #

@Chr: Dito. 😣😔 Das ist echt frustrierend.

psycho1965

02.10.2019, 20:39
Antworten #

260 km Reichweite,naja mit Klima,oder Heizung,Radio und schwups bist du nur noch bei 120km.Ich fahre beruflich einen E Smart, angegeben mit 160 km,mit Klima oder Heizung nur noch 60 km.
Die E Autos bleiben meist stehen,haben ja zum Glück noch ein paar geile Dieselfahrzeuge.
@jupididulius:warum soll ich zur Steckdose laufen,die dann evtl. noch belegt ist.Ich parke mein Auto auch nicht an der Tanke,und hole ihn morgens vollgetankt ab.Nee, elektrisch fahre ich nur noch auf der Kirmes 😄

psycho1965

02.10.2019, 20:41
Antworten #

Sorry,war für TumbaJumba

JMartin

07.10.2019, 09:56
Antworten #

@psycho1965: Dann gewöhne dich schon mal an den Gedanken, in einigen Jahren nur noch auf der Kirmes ans Steuer zu können.

hubsi (Gast)

07.10.2019, 18:05
Antworten #

Elektro? Nein danke, und schon gar keinen vom Megabetrüger VW!!!
Bestimmt haben die da auch was getrickst!

real (Gast)

07.10.2019, 19:43
Antworten #

@hubsi:
WOW.. Danke das du uns an deiner wertvollen und geistreichen Meinung teilhaben lässt.

psycho1965

07.10.2019, 22:31
Antworten #

@JMartin,in ca.10 Jahren wird die Reichweite und Lademöglichkeit sich erheblich verbessert haben.
Bis dahin fahre ich weiterhin meinen geilen Diesel,und Kirmes😉aber die momentane Situation ist einfach Scheisse,und das schreibe ich aus Erfahrung.
Und mein Ökologischer Fussabdruck ist tausendfach besser wenn ich meinen Diesel noch 5 Jahre fahre,als mir jetzt ein E Auto zu kaufen.
Produktion, Altauto entsorgen,usw.falls es nicht irgendwo in Afrika weiterfährt.Das ist Ressourcenschonender und Umweltverträglicher

egge13 (Gast)

08.10.2019, 00:11
Antworten #

Inklusive Bereitstellungskosten ist man bei 148 Euro im Monat. Es ist Sinnvoll sowas auch mit rein zu rechnen.

vanpelt

08.10.2019, 10:50
Antworten #

@psycho1965: Damit die Entwicklung weiter gehen kann, müssen aber ein paar Menschen auch die gegenwärtigen Modelle kaufen. Was wohl aus dem Smartphonemarkt passiert wäre, wenn Interessenten abgewartet hätten.

enzo_32

13.10.2019, 13:02
Antworten #

Für Einkaufsfahrten ganz nett, aber sonst vergehen noch mindestens zehn Jahre bis ein E-Auto einigermaßen brauchbar ist. Also warten….

Veggi

13.10.2019, 15:09
Antworten #

@psycho1965, ich fahre privat ZOE mit über 300 reale Kilometer im Sommer und 220km im Winter. Einmal in der Woche über Nacht laden, ohne Tankstelle anzufahren reicht bei mir aus. Verstehe das Problem mit der Reichweite nicht. Man muss sich halt dann das richtige Elektroauto kaufen, das Ziel ihnen passt. Natürlich eine Lademöglichkeit vorausgesetzt.

Veggi

13.10.2019, 15:11
Antworten #

"… das zu einem passt" sollte es heißen.

psycho1965

14.10.2019, 11:19
Antworten #

@Veggi,ich soll mir einen Kleinwagen für 20000€ kaufen,dazu monatlich ca.knapp 100 € Batteriemiete,
Plus Stromkosten.
Wer das Problem mit der Reichweite nicht versteht,und nur 2-300 km die Woche fährt,sollte sich ein Fahrrad kaufen.Das Problem für die meisten sind ca.80000€ für die passende Reichweite.
Ich bin einen Zoe auch schon gefahren,wie du auf 300km kommst ist mir Schleierhaft,sofern die ersten Verbraucher an sind halbiert sich alles.

Lokeymund (Gast)

18.10.2019, 18:04
Antworten #

Der ist in der Versicherung so teuer… Der wäre selbst mit lf 0.3 noch zuviel

Nixnixnix (Gast)

18.10.2019, 22:53
Antworten #

Psycho: Du sollest eventuell Deinen Fahrstil überdenken .. oder woran es sonst liegen mag.

Da halbiert sich nichts. Wenn Du wirklich mal ein E-Auto gefahren hättest, wüsstest Du das.

celik3457

19.10.2019, 08:46
Antworten #

Elektro wird es nie ganz schaffen, die Zukunft wird eher Wasserstoff werden. Versteh gar nicht wieso keiner über CNG redet auch eine top Alternative.

james Ellsworth (Gast)

19.10.2019, 10:32
Antworten #

Hat jemand Erfahrung mit der Leasing Firma? Mir gegenüber ist ein LIDL mit kostenlosen Strom für 1h parken täte mir ja ausreichen umsonst auf Arbeit zu fahren etc 🙂

Android

19.10.2019, 11:20
Antworten #

@celik3457: Erdgasautos sind zu lahm und schwer. Außerdem ist Erdgas ja auch ein Treibstoff der irgendwann ausgebeutet ist und abhängig von anderen Staaten sind wir dann immer noch da wir nicht selber Erdgas in ausreichender Höhe Fördern.

TumbaJumba (Gast)

20.10.2019, 10:33
Antworten #

@Lokeymund: Versicherung teuer? um die 300€ jährlich HP+VK, was wäre denn günstig? 🤔

oyzo

30.10.2019, 02:26
Antworten #

@psycho1965:
Ich kann da nur vollumfänglich zustimmen. Die beste Ökobilanz erreicht man, wenn man seinen Diesel/Benziner fährt bis es nicht mehr geht.
Das mache ich gerade mit meinem 12 Jahre alten Yaris (als Neuwagen gekauft), der jetzt einen neuen Kondensator für die Klima und neue Winterreifen bekommen wird. (klar, kostet ein bissel mehr, ich weiß)
Günstiger kann ich dennoch im Moment nicht Autofahren.
Und an mindestens 100 Tagen fahre ich mit dem Fahrrad die 10 km zur Arbeitstelle.
Elektroauto?
Den Schritt überspringe ich einfach und warte auf die nächste Evolutionsstufe der umweltgerechten Mobilität. 😉😋

witchlover

30.10.2019, 08:25
Antworten #

@jupdidulius: Ich werde nächstes Jahr 15 Garagen mit Ladestationen eben für solche Klientel wie Dich bauen, damit ihr ebenfalls an der Elektromobilität teilnehmen könnt.
Das Projekt wird in Itzehoe realisiert.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.