Angebot
11

230,00€

[Privat]🚗 VW Taigo 1.0 TSI R-Line (110 PS) für eff. 250€ mtl.

13.11.2022
von: leasingmarkt.de

Update Price-Drop auf nur 230€ pro Monat!
Den ersten SUV-Coupé auf dem europäischen Markt von Volkswagen könnt ihr jetzt in der sportlichen R-Line bei Leasingmarkt leasen. Denn den VW Taigo 1.0 TSI bekommt ihr für nur 269€ 230€ monatlich mit einer Laufzeit von 48 Monaten. Verfügbar ist der Wagen ab April 2023.

  • Bruttolistenpreis: 29.105,00€
  • Brutto-Leasingrate: mtl. 230
  • Bereitstellungskosten: 999€
  • Eff. Leasingrate: 250,81€
  • Leasing-Laufzeit: 48 Monate
  • Laufleistung: 10.000 km/Jahr
  • Leasingfaktor (GF): 0,79 (0,86)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Der VW Taigo 1.0 TSI OPF R-Line bietet euch 110 PS als Benziner mit manuellem Schaltgetriebe. Wenn man alle monatlichen kosten addiert, zahlt ihr hier über vier Jahre insgesamt 12.039€ (230€ x 48 Monate + 999€). Oder eff. 250€ im Monat. Als Laufleistung sind 10.000 km pro Jahr möglich.

Die R-Line kommt hier mit einer schicken Sonderausstattung mit 17 Zoll Leichtmetallrädern und einer Perleffekt-Lackierung. Weitere Highlights sind die Klimaanlage „Air Care Climatronic“ mit 2-Zonen-Temperaturregelung, sowie die beheizbaren Sport-Komfortsitze oder auch das übersichtliche Digital Cockpit Pro. Nach Bedarf lassen sich einige Konfigurations- und Farbänderungen auch individuell noch durchführen.
DB2021AU00971 overfull

Ausstattung (kopiert, u.a.)

  • Ganzjahresreifen 205/55 R 17 
  • Digital Cockpit Pro
  • Klimaanlage „Air Care Climatronic“
    • mit Aktiv-Kombifilter & 2-Zonen-Temperaturregelung
  • Lackierung: Deep Black Perleffekt
  • Navigationssystem „Discover Media“
    • inkl. „Streaming & Internet“
  • Telefonschnittstelle mit induktiver Ladefunktion
  • Innenausstattung
    • Stoff R-Line in Grau
    • Dachhimmel in Titanschwarz

Bildschirmfoto 2022 02 11 um 17.36.44

Info: Um Leasing-Angebote vergleichbar zu machen, wird allgemein hin der Leasingfaktor (LF) herangezogen. Der LF berechnet sich ganz einfach, indem man die Leasingraten durch den Bruttolistenpreis des Wagens dividiert und mit 100 multipliziert. Der Gesamtfaktor (GF) zieht alle Kosten mit in die Berechnung ein, also auch die einmalig anfallenden Gebühren. Je kleiner der LF/GF, desto attraktiver der Leasing-Deal.

💰⚠️Welche Kosten gibt es beim Leasing noch zu beachten?  

Beachtet bitte, dass der Leasingpreis ausschließlich für die Bezahlung der Leasingrate gilt. Wer ein Auto hält, muss bestimmte Versicherungen vorweisen und auch Steuern bezahlen. Egal ob er sich ein Auto least oder kauft. Darüber hinaus kommen je nach Nutzung des Fahrzeugs noch weitere Kosten (Mehrkilometer!) auf euch zu. Eine Liste aller etwaigen Kosten seht ihr hier: 

  • Versicherung, sofern nicht explizit im Angebot erwähnt (manchmal optional direkt zubuchbar)
  • KFZ-Steuer (bei Elektroautos bis 2025 befreit)
  • Leasingrate für die Fahrzeugnutzung
  • Kosten für Mehrkilometer, falls diese gefahren werden

Tipp Wer sich für ein Leasing entscheidet, muss sich natürlich auch um eine passende Versicherung kümmern. Dank unserem Bonus-Deal gibt es aktuell satte 60€ Bonus bei Verivox. Bis zu 850€ Ersparnis ist möglich - auch wenn ihr eure bestehende KFZ-Versicherung zu einem günstigeren Tarif wechselt 👍🏻 verivox kfz bonus deal 2018 mit bc

Maliq (Gast)

11.02.2022, 17:36
Antworten #

wieso habt ihr das Cockpit vom Seat als Beispiel Bild genommen?

snippets (Gast)

25.07.2022, 12:32
Antworten #

also ich weiß nicht ob so ein Klotz von Auto mit einem 1.0l Motor mit 110ps wirklich ein Deal darstellt.
das Ding kommt kaum vom Fleck, hat mit Sicherheit einen zweistelligen Verbrauch in der Innenstadt und ist nicht gerade super praktisch oder gar günstig.
Dann lieber ein 4 Jahre alten gebrauchten gekauft und dann hat man den wenigstens nach kurzer Zeit abbezahlt.

blockr88

29.07.2022, 09:02
Antworten #

Ist ein etwas hoch gesetzter Polo!
Nix Klotz,eher Klötzchen 🙃

Scooter99 (Gast)

05.08.2022, 01:03
Antworten #

Dsg Getriebe sind immer gut zumindest
für Reparaturen. 😉 Ein Freund von mir hatte mit seinem Golf 5 1.4 Tsi nach ca 100000 km einen Getriebe Schaden in Höhe von ca 1400€ trotz der Gebrauchtwagen Garantie und Kulanz von VW. Außerdem hat sich mit der Zeit ein sehr hoher Ölverbrauch (ca 1l auf 1000km) eingestellt was auch nicht wirklich lustig war. Jetzt hatte er keinen Bock mehr auf Vw und hat zu Mazda gegriffen und mal schauen ob die Japaner immer noch gute Qualität abliefern. 😉

    rudiruessel

    26.10.2022, 19:43
    Antworten #

    Das DSG ist inzwischen viel besser als im Golf 5. Nur zur Info. Wir sind schon beim Golf 7 und nicht erst seit gestern. Unser Polo wird demnächst 4 und läuft wie am Schnürchen.
    Und zum Mazda. Da macht dein Kumpel sicher nichts falsch 😉

TakatukaakutakaT (Gast)

06.08.2022, 10:15
Antworten #

Wer zur Hölle braucht einen höher gelegten Polo?

    Mates2k (Gast)

    09.09.2022, 07:13
    Antworten #

    Anscheinend mehr Leute als du glaubst. Oder meinst du, du hast besseren Durchblick als die Marketingabteilung eines der größten Fahrzeughersteller der Welt?

Onipo

12.11.2022, 11:17
Antworten #

zu teuer

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.