waipu.tv getestet: Was ist dran am "Fernsehen wie noch nie"?

IPTV, also Fernsehen via Internet, ist für viele von euch sicherlich nichts Neues. waipu.tv, ein neuer Anbieter unter dem Dach von mobilcom debitel, hat sich in erster Linie das selbe Ziel gesetzt, aber liefert im Vergleich zu anderen Anbietern noch einige Zusatzleistungen, die es so noch nicht gegeben hat. Wir haben den Service getestet und ich erkläre euch in diesem Artikel, ob sich das Motto „Fernsehen wie noch nie“ von waipu.tv bewahrheitet.

 

Was ist waipu.tv?

waipu.tv ist ein Streaming-Dienst, der es euch ermöglicht, das TV-Programm per App vom Smartphone oder Tablet auf euren Fernseher zu bringen. Ihr benötigt dafür zusätzlich nur einen Empfänger, z.B. einen Google Chromecast oder Android TV, und der Spaß kann losgehen. Neben vielen Sendern in HD und SD bietet euch waipu.tv noch viele praktische Funktionen, die ich euch weiter unten vorstelle.

 

Die waipu.tv Pakete

Zunächst könnt ihr euch zwischen drei verschiedene waipu.tv-Pakete entscheiden: Das „Free“-Paket mit Sendern in SD-Qualität, das „Comfort“-Paket oder das umfangreiche „Perfect“-Paket.

  • „Free“-Paket: Gratis – Sender in SD-Qualität, wichtigste öffentlich-rechtliche Sender
  • „Comfort“-Paket: ab 4,99€ – Mehr Sender in SD-Qualität, inkl. Pause-Funktion (Timeshift), virtueller Videorekorder (10 Stunden)
    • für 5€/Monat lassen sich einige HD-Sender empfangen (keine großen privaten)
    • für 5€/Monat gibt es zusätzlich 50 Stunden Aufnahmen
  • „Perfect“-Paket: 14,99€ – Sender in HD-Qualität, inkl. Pause-Funktion (Timeshift), virtueller Videorekorder (50 Stunden), Mobil-Option

Dabei bieten „Free“ & „Comfort“ das gleichzeitige Ansehen von 2 Streams (1x auf dem Smartphone, 1x auf dem TV; oder 2x Smartphone), und „Perfect“ bietet sogar 4 Streams gleichzeitig (2x Smartphone, 2x TV oder 4x Smartphone). Alle Angebote sind monatlich kündbar.

Sender

Alle wichtigen Sender sind mit dabei, natürlich ProSieben, Das Erste, Sat.1, Vox, RTL, ZDF und viele mehr – bis hin zu One und ORF 2 Europe ist alles vertreten. Aktuell bekommt ihr noch die selbe Auswahl an Sendern im „Comfort“- und „Perfect“-Paket. Letzteres liefert einfach nur wesentlich mehr Sender in HD. Für die Zukunft ist angedacht, dass noch weitere Sender hinzukommen, unter anderem sind z.B. Pay-TV-Sender angedacht, wie die von Sky, oder Integration von Streaming-Diensten (Maxdome, Netflix, etc).

Hinweis: Wenn euch Inhalte von ProSiebenSat1 interessieren, da gibt es aktuell Komplikationen. Aus rechtlichen Gründen wird waipu.tv vorübergehend nicht erlaubt, die Aufnahme- und Pausefunktion für die folgenden Sender anzubieten: ProSieben, ProSieben MAXX, kabel eins, Sat.1, Sat.1 Gold, sixx.

Bild: Übersicht aller Sender (zum Vergrößern klicken)

Funktionen

  • Pause-Funktion (Timeshift)
    • Mit dieser Funktion könnt ihr das aktuelle Programm pausieren und anschließend fortsetzen. Damit verpasst ihr auch dann nichts, wenn ihr kurz auf die Toilette müsst oder einen Anruf annehmen wollt.
  • Videorekorder (Aufnahme)
    • Mit dem Rekorder könnt ihr Sendungen speichern, das ganze geht ohne zusätzliche Geräte. So erstellt ihr euch eure persönliche Mediathek, die ihr jederzeit und überall abrufen könnt. Die Aufnahmen werden in der Cloud gespeichert und verbrauchen keinen Speicherplatz auf eurem Gerät.
  • Programmübersicht
    • Ihr seht das komplette TV-Programm der kommenden zwei Wochen von allen Top-Sendern in der Übersicht.
  • Mobil-Option
    • Die Mobil-Option kommt mit dem „Perfect“-Paket, so könnt ihr überall und jederzeit mobil Fernsehen. Ich empfehle euch dann allerdings eine WLAN-Verbindung!

Was benötige ich?

  • Internetverbindung mit mindestens 6Mit/s
  • kostenlose Waipu-App (iOS oder Android)
  • Google Chromecast (aktuelle Deals ab 21,99€)
    • Alternativ: Android-Fernseher
  • Provider muss mit Exaring kooperieren
  • Prüfen mit Analyse App:
    • Waipu Analyse App für Android
    • Waipu Analyse App für iOS

waipu.tv Steuerung

Bei der Steuerung setzt waipu.tv besonders auf Komfort, dabei ist die Devise: Smartphone statt Fernbedienung. Bedient wird die App durch die klassischen Wisch-Gesten: Ihr schaltet auf eurem Smartphone durch Wischen nach links bzw. rechts zwischen den Sendern hin und her, und mit einer Wischgeste in Richtung TV (nach oben „waipen“) wird das Bild dann auf den Fernseher geworfen – wie das funktioniert, seht ihr auch im Video oben. Der Vorteil daran: Während der aktuelle Sender auf dem TV-Gerät läuft, könnt ihr so auf dem Smartphone schon zum nächsten Sender zappen oder Programm-Empfehlungen durchlesen.

Bild: Steuerung per Smartphone

Vorteile & Nachteile

Damit ihr das ganze mal übersichtlich bekommt, liste ich es euch tabellarisch auf:

Pro Contra
 Viele Sender, per Paket wählbar  ProSiebenSat1 mit eingeschränkten Funktionen
 Intuitive Steuerung, einfaches Umschalten per Swipe  Sortierung der Sender nicht möglich
 Vorschau der Sender auf dem Smartphone  Aufnahmen können nicht offline wiedergegeben werden
 Gleichzeitige Nutzung von 2-4 Streams  Eventuell kleinere Ruckler beim Umschalten (laut anderem Test – in meinem Test war hingegen alles flüssig)
 Pause-Funktion und Aufnahme  Waipu-App muss eingeschaltet bleiben, kann aber minimiert werden
 Live-Programm und Aufnahmen lassen sich überall nutzen
 „Perfect“-Paket erlaubt Nutzung unterwegs
 Gute Bildqualität
 Aufnahmen in der Cloud, verbrauchen keinen Speicher auf Geräten
 Hohe Geschwindigkeit durch Glasfaser

Geschwindigkeit

Damit es beim Streaming keine Probleme gibt, nutzt waipu.tv ein Glasfasernetz. Die 12.000 Kilometer Glasfaser ziehen sich durch ganz Deutschland und gehören dem Anbieter „Exaring“. Angeblich erreicht dieses Netz etwa die Hälfte der deutschen Haushalte, rund 23 Millionen. Gleichzeitig sollen damit 100 Millionen HD-Streams gleichzeitig übertragen werden. Das Glasfasernetz von Exaring ist großteils unabhängig von den normalen Internet-Leitungen und gerade deshalb soll es keine Internet-Engpässe bei waipu.tv geben. Das funktioniert daher, dass die waipu-Server selbst die Verbindung zu den TV-Sendern herstellen und nur die letzte Strecke zu den Haushalten über die gewöhnlichen DSL- und Kabelnetze laufen. Einzige Nachteil: Exaring muss mit eurem Internet-Provider kooperieren. Mit der „Waipu Analyse“-App könnt ihr herausfinden, ob dies der Fall ist.

Vergleich: waipu.tv & Kabel/Sat-TV

Die meisten von euch nutzen ihren Fernseher über herkömmlichen Kabel- oder Sat-Anschluss. Wer noch keinen Anschluss hat, oder auf TV übers Internet umsteigen will, hat mit waipu.tv  den Vorteil, dass man hier ggf deutlich günstiger weggkommt: Während ihr nämlich bei Kabel-Empfang je nach Paket rund 10-20€/Monat zahlt, kommt ihr beim Comfort-Paket schon mit 4,99€/Monat weg. Außerdem sind im Vergleich zum Sat-TV nur minimale Unterschiede bei der Bildqualität zu bemerken, nur aus nächster Nähe erkennt man Unterschiede auf dem TV-Bildschirm. Das Bild von waipu.tv ist ebenfalls – wenn überhaupt – nur minimal weniger scharf. Desweiteren gibt es 15 Sekunden Verzögerung beim Fernsehprogramm, was aber nur bei Live-Programm wirklich eine Rolle spielen dürfte. Viele kennen das vielleicht schon, wenn man beispielsweise Fußball im Web-Stream ansieht und von draußen das Gejubel dann kommt, bevor das Tor auf dem Bildschirm fällt – das liegt dann generell an der Übertragungsart übers Internet und ist kann durch waipu.tv nicht weiter beeinflusst werden.

Fazit

waipu.tv hat insgesamt ein sehr interessantes Produkt auf die Beine gestellt: Die Übertragungsgeschwindigkeit passt, die Steuerung übers Smartphone ist nach kurzer Eingewöhnungszeit schnell und intuitiv verständlich. Das Smartphone kann natürlich auch gleichzeitig anderweitig genutzt werden, d.h. ihr könnt die waipu.tv-App minimieren und natürlich gleichzeitig mit dem Smartphone Nachrichten schreiben, surfen, etc. Die zusätzlichen Funktionen sind nice-to-have und ideal, wenn man gerade nicht weiterschauen kann – einfach Pause drücken, später weiterschauen. Dafür ist sonst ein Festplattenreceiver nötig, hier passiert alles in der Cloud. Alternativ könnt ihr auch von unterwegs aufnehmen, wenn ihr eine Sendung sonst verpassen würdet und zu spät dran denkt, dass ihr diese aufzeichnen wolltet. Im eigenen Test kam es zu keinen Komplikationen, weder zu Rucklern noch zu Problemen mit der Geschwindigkeit.

Kurz gesagt: Es handelt sich hier um eine günstige Alternative zum „herkömmlichen Fernsehen“ mit vielen nützlichen Zusatzfunktionen. Spätestens bei meinem nächsten Umzug werde ich mit dem Gedanken spielen, auf waipu.tv umzusteigen – schließlich braucht man nicht mehr als Internet und ein TV-Gerät mit Chromecast. Habt ihr schon Erfahrungen mit waipu.tv oder IPTV allgemein gemacht – oder schwört ihr weiterhin auf Kabel-/Sat? Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Kommentare, und bin natürlich auch für Fragen da, wenn es welche gibt.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.