Angebot
21

GRATIS 🎁 4 Monate „VEGAN für mich“ Magazin

15.11.2020
von: kioskpresse.de

Kioskpresse hat in Kooperation mit uns gratis ein tolles Schnupperabo für die Vegan-Interessierten bzw. -Fans aus der Community: 4 Ausgaben des „VEGAN für mich“-Magazins kostenlos. Das funktioniert unkompliziert, sofort, ohne Prämie, ohne Werber etc. Einfach den Gutscheincode „PGQ9047673CB“ nutzen und los gehts:

  • Gratis: „VEGAN für mich“-Magazin
  • 4-Monats-Schnupperabo: 4 Ausgaben
  • Läuft mit dem Code PGQ9047673CB
  • Das Abo endet nicht (!) automatisch
  • Abo-Erscheinungsweise: monatlich
  • 4 Monate gibt es nur bei SEPA-Mandat

Tipp Der Code ist übrigens einmal pro Haushalt nutzbar!
VEGAN fuer mich   Abo

„VEGAN für mich“ bietet dem Leser eine Menge Informationen über die vegane Ernährung und das vegane Leben. Neben praktischen und leckeren Rezepten bietet das Magazin nützliche Tipps über vegane Mode, Beauty-Produkte und welche vegane Produkte im Supermarkt zu kaufen sind. Zusätzlich beinhaltet das Magazin Porträts von veganen Menschen, Stars und Unternehmen, dazu gibt es konkrete Produkt- und Bücherempfehlungen.

Hier könnt ihr einfach mal eben gratis rausfinden ob euch diese Zeitschrift zusagt! Die Kündigung könnt Ihr spätestens 6 Wochen vor Ablauf des Bezugszeitraums an folgende Adresse senden, damit sich das Abo nicht verlängert – geht mittlerweile ja auch bequem per Mail. Bei Fragen rund um das Abo (Adressänderung, Urlaubsunterbrechung, Kündigung etc.) wendet ihr euch an [email protected]

Die Hausanschrift lautet:

EXCLUSIV Marketing GmbH
Kistlerhofstraße 170
81379 München
Telefon: 089 / 211 291 88
Telefax: 089 / 211 291 87

jfk (Gast)

17.09.2020, 15:46
Antworten #

Der Genuss endet automatisch 😁😁

madse1981

22.09.2020, 03:39
Antworten #

Das Magazin für Veganer. Ballaststoffreich, gluten- und laktosefrei. Guten Appetit 🤣

SnivO

03.10.2020, 14:34
Antworten #

Cool, danke für den Deal.
Auch, wenn ich gestehen muss, dass das natürlich nur etwas für blauäugige Esoteriker ist. Halt, so wie in den USA Corona nur etwas für liberale Weicheier ist. *Ironie off
Und ich kann jedem nur empfehlen mal ordentlich vegan zu kochen /essen, auch wenn dazu mehr Mut /Arbeit/Geld gehört, als Mastfleisch im Discounter aus der Kühle zu holen.
Kann man so machen, muss aber andere nicht immer belächeln, zumal vegan leben, wie schon erwähnt, mit mehr Aufwand/Geld usw. verbunden ist.
Leben und (vor allem) leben lassen.
Lernt man in bzw. nach der Pubertät.

    frick

    03.10.2020, 18:40
    Antworten #

    Vegan zu kochen ist doch nicht teurer. Warum sollte das so sein?

      Mike85

      04.10.2020, 15:13
      #

      Weil vegan zu kochen meist auch bedeutet, dass man hochwertigere Lebensmittel kauft, weil man eben drauf achtet.

    whiteman

    29.10.2020, 20:27
    Antworten #

    Vegan – Mastfleisch vom Discounter. So breit ist Dein Horizont?

SnivO

03.10.2020, 19:29
Antworten #

Nur ein kleines Beispiel :Käse bei Aldi ab ~050€/100g. Veganer "Käse" bei Denn`s ab ~ 1,50 /100g. Bei anderen "Milch-/ Joghurt – und sonst was – alternativen" gleiches Spiel. Klar kam man darauf verzichten. Will man Vielfalt kostet es erst mal mehr.
Jemand der vegan lebt, legt auch Wert auf eine gewisse Qualität, ergo sollte es bio /Demeter usw. sein. Habe das einen Absatz später auch auf veganes leben (gehört schon bisi mehr als nur Essen dazu) bezogen. Kauf mal z. B. eine Akten-/Notebook Tasche oder Schuhe aus Kork. Die Ledervarianten kosten einen Bruchteil. Der Markt ist da leider noch nicht so weit.

    deine mudda (Gast)

    04.10.2020, 18:16
    Antworten #

    Veganer Käse ist optional schmeckt meist sowieso nicht und ob man jetzt Bio kaufen muss usw ist doch alles individuell erstmal heißt vegan für die meisten veganer kein Tierleid.

    frick

    04.10.2020, 22:29
    Antworten #

    Na aber du kannst doch nicht eine günstige omnivore Ernährungsweise mit einer kostspieligen veganen Ernährungsweise vergleichen. "Guter" Käse ist ja auch schweine teuer. Und hochwertige Lebensmittel sind auch für jeden teurer, egal ob vegan oder nicht. Und ich ernähre mich vegan und ausgewogen und verzichte dennoch auf die meisten Ersatzprodukte. Mal davon abgesehen, dass es auch dort bereits eine Menge günstiger Alternativen gibt.

    Fakt ist: vegan zu _kochen_ ist im allgemeinen definitiv nicht teurer! Eher günstiger (die meisten Gerichte koche ich genauso, nur ohne Fleisch, also Geld gespart).

    Dass auch der Lifestyle sich ändert ist ein weiteres Thema (um das es eingangs ja gar nicht ging), aber auch dort kann man nicht pauschal sagen "vegan ist teurer". Ich kann auch vegan bei H&M einkaufen, nicht jeder trägt Lederschuhe oder – jacken (unabhängig vom lifestyle) etc. Und selbst wenn doch ist die Alternative nicht grundsätzlich teurer. Schlimm genug, dass es tatsächlich vorkommt…

      SnivO

      05.10.2020, 14:27
      #

      Ich habe nur die mir bekannten günstigsten Preise genommen. Kann natürlich auch nur Premiumkost für Allesesser mit dem günstigsten veganen Essen vergleichen. Dann stimmt deine Aussage uneingeschränkt. Nur ich muss mich ja erst mal an meinen Gewohnheiten orientieren, und da bedeutet das erst mal höhere Kosten. Wenn Du schon ohne Ersatzprodukte auskommst ist das toll, nur gilt das ja nicht unbedingt für alle, die sich vegan ernähren. Und, sind wir mal ehrlich, vegan zu leben und dann bei h&m Klamotten kaufen ist auch nicht unbedingt "üblich". Aber suum cuique

      mTx (Gast)

      16.11.2020, 07:01
      #

      Darf ein Veganer das Wort: schweineteuer eigentlich in den Mund nehmen? 😅😅😅

Lilly Flora (Gast)

03.10.2020, 22:14
Antworten #

Also zwischen Vegan und Mastfleisch….liegt noch ne Menge dazwischen…
Bitte keine Religion draus machen
Abonniert es oder eben nicht…
Das geht auch ohne Missionieren

    SnivO

    04.10.2020, 13:48
    Antworten #

    Zwischen sich darüber zu "beklagen", belächelt zu werden, und zu missionieren liegt evtl. auch noch ne Menge dazwischen?
    Gerne nochmal: Leben und leben lassen!

    deine mudda (Gast)

    04.10.2020, 18:17
    Antworten #

    Was liegt denn dazwischen ? Die 2% Premium Fleisch?

      ruvimbo

      28.10.2020, 20:30
      #

      1. Fleischkonsum reduzieren.
      2. Regionales Fleisch beziehen
      3. Auf bessere Haltungsbedingungen achten
      4. Hirnzellen einschalten 😉

vanpelt

28.10.2020, 20:32
Antworten #

Ich ramme jedem eine Gabel ins Auge, der es sich erlaubt ungefragt auf meinem Teller herumzukritisieren. Die Haltung kann ich nur weiterempfehlen, nach zwei bis drei Einäugigen kann man in Ruhe sein Süppchen löffeln. Insofern wünsche ich hier allen einen guten Appetit und haut rein, es ist genug von allem da.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.