rabattz


registriert am 01.03.2014
21 Kommentare
5 Votes
0 User Deals
rabattz hat noch keine User Deals eingesendet.

rabattz

12.08.2019, 13:44

@ABC 2018: Skepsis ist nicht unbegründet. Anfrage kann neutral sein – Abschluss ist es dann nicht mehr. Jeder Eintrag in die Schufa wirkt sich auf den Score aus

rabattz

22.07.2019, 17:48

Zu dieser Jahreszeit ist es fast schon nicht mehr zu empfehlen. War Anfang Juli da u es war einfach nur komplett überfüllt

rabattz

11.06.2019, 13:28

Schwanke zwischen dem Mi9 und dem ZTE Axon 10pro🤔 können Smartphone Kenner eine Einschätzung abgeben? Danke😎

rabattz

06.02.2019, 11:13

Dann möchte ich mich zumindest dafür entschuldigen, dass es so rüberkommt – das wahr wahrlich nicht meine Intention.

Für mich kam es halt so rüber, dass dir meine Erklärungen herzlich egal sind u du auf deinem Standpunkt beharrst. Ich kann dir sagen, dass das tatsächlich eine normale Prozedur ist u nicht nur bei der Santander.

Zu deinem konkreten Fall ist genau das eingetreten was ich geschildert habe. Du hast den Ausgleich vor dem Lastschrifteinzug der Bank vorgenommen u somit auch die Mindestzahlung, die eingehen muss, vorgenommen – ergo findet keine Buchung durch die Bank mehr statt.

Mit dem Begriff Hauskunde wollte ich nur erklären, wie das intern abläuft, kann man annehmen oder nicht. Als Bankkaufmann habe ich dieses wissen, möchte ich einfach mal so in den Raum stellen😋

rabattz

06.02.2019, 09:53

Versuche es noch einmal. Die Rechnungsstellung wird versandt, du gleichst aber gleichzeitig schon den vollen Kreditkartensaldo aus – die Bank bucht trotzdem noch den Mindestbetrag ab, obwohl die Kreditkarte zu diesem Zeitpunkt längst keinen Sollsaldo mehr aufweist, dann wärst du nämlich der erste, der sich beschweren würde

rabattz

06.02.2019, 09:42

Man kann es versuchen zu verstehen oder einfach lassen. Wenn vor Bankeinzug die Überweisung gebucht wird, dann ist eben die Mindestrate gebucht u es erfolgt durch die Bank keine Lastschrift mehr. Eigentlich ganz einfach zu verstehen.

Tatsächlich dürfen das die Banken selbst entscheiden, wen sie als Hauskunden betiteln, da bedarf es keiner Beschreibung im Duden. Wissenschaftlich untermauern🤦‍♂️ was ein dude

U ja, dieses Verständnis fehlt dir einfach. Scheinst ja sonst ein ganz tolles und schlaues Kerlchen zu sein aber davon hast du halt einfach keine Ahnung u erklären lassen möchtest du es dir auch nicht.

rabattz

05.02.2019, 22:50

Nö, mit Sicherheit nicht. Du spiegelst nur perfekt die deutsche Kultur wieder – selbst geschenkt ist noch zu teuer!

2000€ ist das Limit bei Eröffnung, man kann jederzeit die Erhöhung des Kartenlimits prüfen lassen!

Als Hauskunde werden Kunden bezeichnet, die ein Gehaltsgirokonto bei der jeweiligen Bank führen. Die Santander führt 2 Kreditkarten, einmal die einzelne U einmal direkt in Verbindung mit dem Girokonto! Und nur bei dieser Eröffnung kann der Betrag komplett abgebucht werden. Du wirst wohl eben doch kein Hauskunde sein.

Solltest du vor Lastschrifteinzug den Betrag oder den Großteil überweisen, bezahlst du ja schon den Mindestbetrag. Man müsste theoretisch auch gar nicht auf die Rechnungsstellung warten, sondern kann den offenen Saldo jederzeit ausgleichen. Es müssen halt nur 2,5% des saldos bezahlt werden U dafür sorgt die Bank. Da möchte ich dir nicht zu nahe treten aber da fehlt dann ein wenig das Banken spezifische Verständnis, denn auch das sollte einen nicht aus allen Wolken fallen lassen.

Ich habe ja nur gefragt wo diese Info herkommt, denn irgendwelche Seiten auch nur Privatpersonen betreiben u dies keine offizielle Mitteilung der Bank war. Und so kommen schnell Unwahrheiten in eine Rezension, die nicht sein muss. Ich weiß nicht wann du die Karte abgeschlossen hast aber es steht ansonsten direkt auf der 1. Seite des Antrages, dass die tägliche Bargeldbeschaffung maximal 300€ beträgt.

rabattz

05.02.2019, 13:05

Jedem kann man es eh nicht recht machen aber bei einer Kreditkarte mit der man wirklich alles kostenlos machen kann, sollte man nicht viel zu meckern haben!

Bargeldlimit ohne Giro sind 300€ täglich, mit 1000€.

Dass das Limit, solange bis der Saldo ausgebucht wird, begrenzt ist, sollte doch logisch sein. Ich kann halt nur so viel verfügen, wie mein Kartenlimit hergibt.

Es werden immer 2,5% des genutzten Kartenlimit, mindestens aber 25€, vom hinterlegten Girokonto abgebucht.

Ohne Girokonto kann man nicht auf Vollzahler umstellen. Die Bank legt halt die Kriterien fest u diese Möglichkeit hat man mit dem Girokonto. Hauskunden haben halt doch etwas mehr Möglichkeiten.

Wo kommt denn die Info des Transaktionlimits her? Man sollte nur Dinge in die Welt Posaunen, von denen man 100% Kenntnis hat!

rabattz

04.02.2019, 23:43

Unbegrenzt, da mit weltweit kostenlosen Bargeldabhebungen geworben wird

rabattz

04.02.2019, 21:19

Die Karte kann auch im Guthaben geführt werden. Eröffnet man die Kreditkarte mit einem Girokonto hat man 100% Ausgleichszahlung. Bei dem Girokonto bekommt man ab 1200€ Geldeingang in einer Summe u mtl. 3 Lastschriften 3€ gutgeschrieben. Einfach mal zur Info😎

Weitere Inhalte laden