-19%
60

330,78€ 409,00€

Xiaomi M365 Elektro Roller (faltbar, max. 25 km/h)

09.01.2019
von: gearbest.com
Update Heute gibt es den Roller recht günstig in der EU-Version (richtiges Netzteil) für gerade mal 330€ im Flash Sale. Wählt wie immer den Germany Priority Versand für eine unkomplizierte Abwicklung.

Wenn ihr euch für einen modernen Elektro Scooter interessiert (die aber noch keine Zulassung haben!), schaut euch mal den Xiaomi M365 an. Der ist gerade für ca. 330€ bei Gearbest inkl. Versand zu haben! Versehen mit einem großen Akku, zwei Bremsen und Lichtern hat der Roller einige technische Vorteile zu bieten:

• Typ: Xiaomi Elektro-Scooter
• Aus Aluminium + Kunststoff
• Geschwindigkeit: 25 km/h
• Motor: 250 – 500W, 16Nm
• Akku: LG1850 EV, 280Wh
• Ladezeit: ca 4h Stunden
• Distanz: bis zu 20 km
• Gewicht: Nur 12.00 kg

Wichtig! Elektroscooter gelten in Deutschland als Kraftfahrzeuge, ein Fahren im öffentlichen Bereich ist verboten! Die E-Scooter haben bisher alle keine Straßenzulassung! Aber es tut sich was in Sachen Zulassung!


Wer wirklich Interesse an solch einem Gefährt hat, schaut sich bestenfalls mal das Youtube-Video an. Der Scooter ist zusammenklappbar, wiegt nur 12,5kg und hat eine Reichweite von bis zu 20 Kilometern. Prinzipiell natürlich gedacht für kurze Distanzen, bei denen man dann aufs Auto oder Fahrrad verzichten kann. Auch die restliche Ausstattung (mit App, regenerativen Bremsen, etc.) ist nicht zu verachten. Einen ausführlichen Testbericht gibt es von China-Gadgets. Und wir vergeben insgesamt folgendes Fazit:

+ Hochwertige Verarbeitung
+ Sehr ansprechendes Design
+ Gut transportabel mit 12,5kg
+ Mit regenerativen Bremsen
+ Inklusive App-Unterstützung
– Ersatzteile schwer erhältlich
– Max. 20° Steigung möglich
– Keine Straßenzulassung

martiniwob

07.12.2017, 12:52
Antworten

Gibt’s Erfahrungen ? Sind die 25km praxisnah?

Gastuser12345 (Gast)

07.12.2017, 13:36
Antworten

Das Problem ist bei den Dingern (auch die, die in Deutschland verkauft werden) leider immer die fehlende Straßenzulassung. So mancher Beamte drückt da bei Erwachsenen kein Auge zu – und das betrifft dann im Ernstfall sogar den Kfz-Führerschein. Da müsste mal dringend die Gesetzeslage verändert werden.

Durchblicker

07.12.2017, 14:29
Antworten

@Engine.2378: Segways haben Licht am Fahrrad

Dr.Ecksack (Gast)

07.12.2017, 14:58
Antworten

Die 20 grad Steigung und 25kmh und 25 km Reichweite sind vllt. mit dem kleinen 20kg asia-Mädel vom Bild realistisch, nun stellt Euch einen fetten Mitteleuropäer darauf vor, dann bleibt von allem die Hälfte.

stefan

07.12.2017, 15:46
Antworten

@martiniwob: Laut diversen Tests sind 20-25km realistisch

@all: Man kann den Roller auch anschubsen und ohne Motor fahren. Ich muss das rechtliche natürlich zum Deal dazu schreiben, was ihr letztlich mit der Info macht, bleibt jedem selbst überlassen. Und Lichter hat der Xiaomi 😉

Quenten

07.12.2017, 16:44
Antworten

So wie ich das auch schon bei den e-longboards geschrieben habe. Muss jeder selbst wissen. Ich fahre mein Board seit einem Jahr und wenn wirklich mal was blaues in der Nähe ist dann kicke ich halt… Sie können dir ja nicht nachweisen, dass du den Motor genutzt hast… Außer du fährst 600m ohne einmal kicken und sie beobachten dich dabei

Stevo

07.12.2017, 17:13
Antworten

Bei der Reichweite ist es so wie bei vielem anderen auch. Es kommt darauf an.
– Gewicht des Fahrers
– Klamotten des Fahrers, mit Flatterhemd und HippHopp-Hose wird der Fahrer ausgebremst
– Größe des Fahrers, je größer desto mehr Angriffsfläche für den Fahrtwind
– Geschwindigkeit, bei Dauervollgas verringert sich die Reichweite
– Außentemperatur, da die LiPo Akkus bei Kälte weniger Leistung haben
– Wind von vorn ist natürlich auch nicht von Vorteil
– Fahrbahn, auf Feldwege wird man weniger weit kommen als auf einer aalglatten Strecke
– Ebene, hast du viele Hügel oder Steigungen frisst das ebenfalls Leistung (bei E-Wheels wird bei Abfahrten und beim bremsen Leistung zurück gewonnen, ich weiß nicht ob es bei dem Scooter auch so ist)

Geh also von ca. 30% weniger Fahrstrecke aus. Zumal manche Geräte die Leistung drosseln sobald der Akku unter 25% fällt.
Mein Gefährt ist mit 50 bis zu 70 km angegeben. Bei meinen 80kg und unbefestigte Wege bin ich bei idealem Wetter und flotter Geschwindigkeit ca. 50 km gefahren und hatte noch ca. 20% Akku.

Stevo

07.12.2017, 17:16
Antworten

Noch eine kleine Info:

Einer aus der E-Wheel Community hat dieses Jahr zwei Anzeigen bekommen. Eine wurde eingestellt, die andere ergab vor Gericht eine Strafe von 1 Monat Fahrverbot, Eintrag in das Vorstrafenregister und 532€ Strafe. Der Hauptgrund war, weil er kein Versicherungskennzeichen hatte. Zum kotzen.

blauwasser

07.12.2017, 19:38
Antworten

@Stevo: Bedenke: Auf einen Fahrer der erwischt wurde, wieviele kommen darauf, die nicht erwischt werden?
1:1500?

Rollerfan (Gast)

08.12.2017, 23:25
Antworten

Also Leute, es stimmt einfach nicht, dass es keine Elektroroller mit Straßenzulassung gibt. Schaut einfach mal hier:
https://www.kumpan-electric.com/elektroroller/modell-1950/
Klar, ist viel teurer. Dafür Made in Germany und 100 % legal (Versicherungskennzeichen müsst ihr natürlich schon kaufen und auch montieren). Habe selbst so einen und bin hochzufrieden…

mr. bean (Gast)

14.12.2017, 12:33
Antworten

Ja aber eigentlich ist es alles quatsch was die gesetztlage in DE angeht!! Warum ist ein elektrofahrrad dann erlaubt aber ein elektroroller nicht?!
ich hab sowieso einen elektroroller von xiaomi bestellt und die wird bald ankommen…ich werde damit einfach fahren, mir ist egal ob ich dann erwischt werde oder nicht!😠😠😠

Außerdem warum sind elektrorolle in östreich und schweiz erlaubt aber in DE nicht?! 😠😠😠

http://rideside.at/blog/2016/sind-e-scooter-fur-die-strase-zugelassen/

Stevo

14.12.2017, 12:45
Antworten

@mr. bean: Ein E-Bike kann versichert werden und im Gesetz sind die dafür notwendigen technischen Anforderungen verankert. Ein E-Roller hat keinen richtigen Sitz/Sattel, also kann momentan nicht zugelassen und auch nicht versichert werden.

Zu deiner zweiten Frage. Weil Deutschlands Politiker Inovationsbremsen sind und sich lieber um anderen Müll kümmern. Hauptsache ihre Diäten werden jedes Jahr erhöht.

@Durchblicker Diese kleinen E-Roller und E-Wheels sind ideal für die sogenannte „letzte Meile“.
Bekommst du dein E-MTB in den Kofferraum eines Kleinwagens?
Mein Wheel schon und mit dem kann ich auch bequeme 25 km/h (vmax. 32km/h) fahren.

Durchblicker

14.12.2017, 13:17
Antworten

@Stevo: Nein, wozu? Ich fahre direkt dorthin wo ich hin muss. Entweder mit dem Auto oder mit dem E-MTB. Um die Frage zu beantworten warum ein Pedelec zugelassen ist, ganz einfach, der elektro Motor unterstützt nur (und auch nur bis 25km/h) und ist kein reiner Antrieb wie bei einem solchen Roller. Deswegen ist dieser Roller eine ganz andere Kategorie.

sinni800

14.12.2017, 13:41
Antworten

Es gibt auch zugelassene chinaroller, hab einen von „Mach 1“ (S und S Sportartikel), hersteller ist Changquing oder so, gibt aber mehrere. Sitz ist z. B. wichtig für eine Zulassung.

Deal Shopper

14.12.2017, 15:41
Antworten

Kann man den auch als normalen Tretroller benutzen, wenn der Akku leer ist?

Blaui (Gast)

27.12.2017, 10:45
Antworten

Klar ist das für den Betroffenen zum kotzen, wenn er aber einem Tanklaster die Vorfahr nimmt dieser umkippt, Leute tötet und der kotzende Roller Fahrer nicht versichert ist, was dann?

Illo9 (Gast)

27.12.2017, 11:11
Antworten

Es gibt einen Sitz für den xiaomi Roller, schaut mal bei AliExpress.

leipi100 (Gast)

27.12.2017, 12:57
Antworten

Die 25km/h werden sogar übertroffen. Meiner auf gerader Strecke 27Km/h!

Maddin

05.01.2018, 19:29
Antworten

Das passt zu typisch Deutscheland: Große Klappe beim Thema Umweltschutz. Aber SUV fahren und popelige E-Roller verbieten! Und das nennt sich Demokratie und Freiheit für die Bürger. Wenn sich die Bürokraten alle erschießen, kauf ich mir sofort so’n Roller! Ich find die Dinger Klasse.

Tandor (Gast)

03.03.2018, 17:52
Antworten

Sind doch nicht verboten, sie müssen halt nur den vorgaben enstprechen, entweder als E-Bike wo der Motor nur unterstützen darf, aber nicht selbständig fahren, oder als Mofa mit Licht und Versicherungskennzeichen.
Beides ist auch zu bekommen.

Trombo (Gast)

03.03.2018, 17:56
Antworten

Tja, unsere Regierung steht halt auf Daimler und VW. Und den Roller darf man halt in 🇩🇪 nicht fahren….. Weder auf dem Räder, Feldweg oder sonstwo…..ah doch, im eigenen Keller kann man sich damit legal fortbewegen.

vandyke

03.03.2018, 21:18
Antworten

Hab ihn mir gerade bestellt. Bin gespannt wie ein Flitzebogen. Laut diverser Meinungen muss das Teil ja schon zu gebrauchen sein. 😊

XoX (Gast)

12.03.2018, 19:51
Antworten

Der Xiaomi mi 365 hat Licht, Bremslicht Klingel, Scheibenbremsen und ABS. Er ist in meinen Augen und auch der Versicherung „Verkehrssicher“ .
Ich hab ihn als Mofa bis 25Km/versichert mit Kennzeichen. Sprichwort „Kontrahierungszwang“ der Versicherung. Bleibt nur noch das fahren ohne ABE, evtl ohne Mofa Průfbescheinigung, Helmpflicht. Die letzten beiden Dinge könnte man erfůllen. Bleibt eine Strafe von max 100 Euro bei „nicht“ Gefährdung des Straßenverkehrs

Uwe S. (Gast)

25.04.2018, 19:58
Antworten

Also Bremsen Assistent, Rücklicht und Frontlicht. Blinker anbauen und der TÜV MUSS eine Zulassung erteilen! Man sollte endlich mal klagen. Warum darf denn ein 750Watt Mountain Bike in der BRD gefahren werden??? Hat denn ein Fahrrad einen Blinker? Das Rad ist doppelt so schnell wie das Bike von Xiaomi. Ich, würde es sofort kaufen. Man soll ja auch als Inlinefahrer auf dem FUSSWEG fahren Ähm, Rollern……Deutschland armes Bürokratenland

gabriellll

26.04.2018, 07:44
Antworten

Erlaubt, nicht erlaubt, wer fährt 100 auf Landstraßen, wer parkt seinen fetten Straßen Kreuzer korrekt, Lärmbestimmungen bei Motorrädern, einhalten messen von Abgas Werten, gibt es noch Alkoholkontrollen im Straßenverkehr? So ist Deutschland. Also, dont think so hard, Just do it.

@Hollowman (Gast)

08.06.2018, 11:31
Antworten

Bei welcher Versicherung haste ihn Versichert? ich bin auch [email protected]:

dr.ix

25.06.2018, 10:43
Antworten

Ich habe einen E-Scooter zuhause und nutze ihn öfters. Es ist ein wirklich nützliches Gerät, vor allem weil man ihn so einfach im Auto transportieren kann und somit das Auto öfter etwas weiter draußen parken kann. Damit reduziert man den Stadtverkehr was ja für alle ein großer Gewinn ist.
Ich habe einen recht billigen Scooter mit kleinem Akku, der dafür nur 7kg wiegt. Max km/h ca 18. Reichweite bei 75kg in der Ebene auf glattem Untergrund bis 4km.
Was die Zulassung angeht: derzeit leider noch eine Gesetzeslücke, aber wie ich aus Foren weiß: im unwahrscheinlichen Fall erwischt zu werden lässt die Polizei hier Toleranz gelten, solange man im angemessenen Tempo auf Gehwegen fährt.

grandmasta

25.06.2018, 10:46
Antworten

Ich fahre normalerweise mit einem Fahrrad auf einem Radweg zur Arbeit, der Weg führt durch den Wald, das heißt Schotter und natürlich etwas holprig. Weiß jemand ob der Scooter das lange mitmacht oder gehen da schnell sämtliche Teile kaputt?

suedberliner82

25.06.2018, 11:46
Antworten

Also ich fahre damit auch auf nicht ganz glatten Straßen. Er hat halt keine richtige Federung und das merkt man. Ein Bekannter hat zweimal die Reifen tauschen müssen weil sie platt waren. Er hat jetzt Vollgummireifen und alles ist bestens. Kann das Teil zu 100% empfehlen. Auch wenn es nicht ganz schick aussieht, über einen Helm sollte man nachdenken. Vollgas ist meist schneller als viele Radfahrer ; -)

Mathias Halbroth (Gast)

25.06.2018, 15:02
Antworten

@ Dr.ix: „Die Polizei lässt hier Toleranz gelten…“:
Falsch! Das Fahren ist nun mal nicht legal und die Polizei muss eine Anzeige schreiben. Du suggerierst mit deiner Aussage, dass jeder Polizist Toleranzwerte hat, die aber nicht vorliegen.

Jeder muss selbst wissen, ob er so ein Ding im öffentlichen Strassenverkehr benutzt. Ich kann nur dringend davon abraten. Für den Fall, dass hiermit ein Verkehrsunfall verursacht wird (ohne Zulassung), wird wohl auch keine Versicherung dafür zahlen. Das heisst, man muss wohl privat für die Kosten aufkommen.

JJJ (Gast)

02.07.2018, 15:02
Antworten

Habe das Ding jetzt fast 4 Monate und bin 4-5 mal die Woche damit unterwegs. Im ruhigen Bereich auf der Straße. Sonst auf dem Gehweg. Auf dem Gehweg natürlich nicht mit der Spitzengeschwindigkeit. Polizei hat mich jetzt schon x mal damit gesehen. Nie wurde ich angehalten. In der Dämmerung habe ich das Licht an. Ich absolut begeistert davon. Verarbeitung , Akku, Geschwindigkeit. Klar, etwas mulmig ist es einem schon wenn man die Polizei sieht. Ich hoffe, dass die Dinger irgendwann erlaubt sind. Bis dahin hoffe ich, dass ich nicht erwischt werde. Wenn doch würde ich die Strafe zahlen und das Ding danach verkaufen. Nochmal; absolut geiles Teil!!!!

Sinister (Gast)

03.07.2018, 08:31
Antworten

In Paris fahren Dutzende Leute damit zur Arbeit, im feinen Zwirn. 👌🏻

XoX 87 (Gast)

13.07.2018, 20:04
Antworten

Hallo Hallowman. Habe ihn bei der WWK Versichert. Habe da einen guten Bekannten:-) Bisher 1800km gefahren und nie von der Polizei angehalten worden. Insgesamt waren 3 Streifenwagen direkt neben mir. Nix anmerken lassen und weiterfahren. Natürlich mit Versicherung. Zum Roller selber keine Defekte. Nur der Vordereifen ist langsam abgefahren 🙂

Rainermagkeiner

07.08.2018, 20:21
Antworten

@XoX 87: wollte eigentlich schon letztes mal kommentieren. Als was hat denn dein „guter Bekannter“ den Roller versichert? Um eine Versicherung zu bekommen benötigst du die ABE (die es natürlich nicht gibt). Möglicherweise hat dein „guter Bekannter) einfach“ Spielzeug “ in deine bestehende Haftpflichtversicherung mit aufgenommen. Ganz sicher bin ich mir aber, dass du im Falle eines Falles keinen einzigen Cent von deiner Versicherung sehen wirst (dein Unfallgegner leider auch nicht)

Hoerbi

24.08.2018, 13:13
Antworten

@Rainermagkeiner: Genehmigung zieht sich offensichtlich auch weiterhin noch hin:

https://aiomag.de/elektroroller-strassenzulassung-fuer-e-scooter-zieht-sich-hin-11175

Mayk

24.08.2018, 14:00
Antworten

@Esturgerter: das ist die große Frage! Genauso das die wohl nur 20kmh schnell sein dürfen, reicht es dann über die App zu drosseln?

Hoerbi

24.08.2018, 14:26
Antworten

@Trombo: Ist doch egal wie man das Kind nennt. Ein Mofa ist ein MOTORFAHRRAD. Dann werden die Roller halt als Moro (MOTORROLLER) versichert.

Stevo

26.08.2018, 00:44
Antworten

@Hoerbi: Danke für den Link. In der Anfrage wurde ja unter anderem eine Antwort von der Bundesregierung gegeben.
Zitat:
„Das angekündigte Inkrafttreten der Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am öffentlichen Straßenverkehr ist für das Jahr 2018 geplant.“

Wenn das stimmt, dann dürften ja die Geräte noch dieses Jahr freigegeben werden, oder?

Hoerbi

14.09.2018, 14:08
Antworten

@Stevo: Nun ja, die GRÜNEN haben hier offensichtlich wieder „etwas Wind“ in die Thematik gebracht. Aber wie hat Thorben (offensichtlich Admin beim o.g.Link) so schön gesagt: „Warten wir ab, was die nächsten Monate bringen“.

Ich sehe es genauso. Erst wird jetzt wieder mal fleißig diskutiert, dann vielleicht irgendwann ein Beschluss gefasst, und dann irgendwann, nachdem Alles durch die entsprechenden Gremien ging, kommt es zur gesetzlichen Regelung.

Ich bin hier leider pessimistisch und denke, das dies dieses Jahr keinesfalls mehr klappen wird. Allesdings glaube ich auch, daß aufgrund des immer stärker werdenden Drucks die Sache diesmal nicht mehr, wie schon so oft, in irgendwelchen Schubladen verschwinden wird.

Fazit: So lange keine eindeutige öffentliche Aussage vorliegt, daß und wann eine Gesetzesänderung zum Termin „X“ erfolgt und welche Voraussetzungen vorliegen werden, bleibt es dabei: Abwarten und Tee trinken 🤔.

f.ritz

07.10.2018, 14:36
Antworten

Habe vor einem Monat bei Gerabest bestellt und bisher wurde es nicht mal versandt. Auf die Nachfrage wurde mir gesagt, dass die gewählte Versandart nicht mehr verfügbar ist (Europe Railway Priority Mail) und bei anderen Versandarten mit Zollgebühren zu rechnen ist. Ich versuche es jetzt zu stornieren und warte auf ein Schnäppchen aus dem EU-Lager.

harrymc

24.11.2018, 12:30
Antworten

Gerade dass das Thema Zulassung bald konkret werden soll, müsste einen aktuell vom Kauf abhalten. Der M365 (ich hab den selbst seit 2017) ist mit den derzeitig angedachten Vorgaben NICHT kompatibel.

Charly23 (Gast)

24.11.2018, 14:12
Antworten

Ich war gerade in Kalifornien. Mit den Anbieter LIME kann man per App und QR Code E-Scooter dieser Art leihen. Sind erlaubt, wenn man (offiziell) einen Helm trägt. 100e Touris und KEINER mit Helm. Man kann was Gutes auch kaputtreglementieren! :/

jogging40

25.11.2018, 20:37
Antworten

@Charly23: Versicherung Abschlüssen für ein Fahrzeug ohne Zulassung ? Kann sein, dass einem ein versicherungskennzeichen verkauft wird, die Versicherung braucht allerdings nur zu zahlen…. In den Bedingungen steht im Kleingedruckten immer, dass n U r Fahrzeuge mit Zulassung versichert sind… Im Schadensfall wird der Vertreter immer behaupten, dass genau das behauptet wurde… Lasst die Finger von Dingern … 100 – 200 euro Versicherung jedes Jahr, wenn es 2019 vielleicht Roller mit Zulassung gibt ? Wollt ihr das wirklich bezahlen ?

phonostar82

02.12.2018, 10:23
Antworten

Typisch Deutschland, ständig für Umweltschutz plädieren und die Elektromobilität fördern wollen und dann wegen so nem Roller rumkacken. In Österreich darf man die Dinger übrigens fahren.

boernie (Gast)

11.12.2018, 20:31
Antworten

@Charly23: Kalifornien ? Da ist auch Canabis erlaubt. Amerika ist für mich kein Vorbild, China genausowenig.

tierecke

29.12.2018, 21:13
Antworten

Die Frage ist: wollt ihr Leute auf so einem Gerät auf der Straße treffen? Auf dem Bürgersteig? Ich glaube die Antwort für beide ist „nein“. Sie sind nicht sicher. Also kauft es nicht.

Aachener82 (Gast)

29.12.2018, 23:05
Antworten

@tierecke: nicht sicher? Ich habe den Xiaomi m365 seit 1,5 Jahren und bin sehr zufrieden damit. Abgesehen von der Gesetzeslage gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung.

Android

30.12.2018, 03:47
Antworten

@tierecke: nicht sicherer als die bekloppten Rennradfahrer mitten auf den Strassen obwohl Fahradweg vorhanden.

tierecke

30.12.2018, 09:07
Antworten

@Aachener82: du fährst wahrscheinlich sicher, aber stell dir vor es wird echt populär und viele Kinder auf dem Weg zur Schule fahren so schnell auf dem Bürgersteig… Ich war dieses Jahr in Tel Aviv wo es ganz populär ist und sie haben mehrere Tote jährlich wegen Kinder die keine Ahnung von Verkehrsregeln haben. Wenn man ohne Helm, oder auch mit Helm, und einen Unfall mit 25 km/h hat ist’s oft tödlich.

octovox (Gast)

30.12.2018, 12:18
Antworten

@Android: lies mal die StVO. Wird dich zwar überraschen, aber da steht doch tatsächlich, dass Radfahrer (und auch Rennradfahrer) gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer sind. Die dürfen da sein.

Ich finde diese E-Scooter auch interessant, aber tierecke hat Recht: die Teile ohne Regeln auf den Straßen zu haben wäre viel zu gefährlich.

tsubasa1234 (Gast)

31.12.2018, 13:09
Antworten

@tierecke: klar können die Dinger gefährlich werden. Aber nicht wirklich gefährlicher als ein Fahrrad. Da sterben jährlich auch zig Kinder, aber an verbieten denkt keiner, weil Fahrräder eben akzeptiert werden. Es fahren 6 Jährige ohne Ahnung von Verkehrsregeln Fahrrad, aber ein Erwachsener mit Kfz Führerschein darf keinen eScooter nutzen. 80+ heizt auch schön mit ebikes ohne Helm durch die Gegend. Aber die Roller sind eben was neues, da ist man Deutschland erst mal strikt dagegen.

dorestono (Gast)

04.01.2019, 02:46
Antworten

Habe das Teil seit einem Jahr. Bin jetzt circa 700km mit durch die City gedüst. In unserer Stadt (50k Einwohner) hat es bis jetzt niemanden gejuckt, auch nicht die Wachtmeister.

Stevo

06.01.2019, 10:43
Antworten

@dorestono: Es geht ja darum, dass du nicht versichert bist wenn du an einem Unfall beteiligt bist. Das kann sehr teuer werden, vor allem bei Personenschäden.

boernie (Gast)

09.01.2019, 21:29
Antworten

Wie gefährlich bin ich groß geworden ? Im Auto hinten keine Gurte, kein Fahrradhelm, oh Gott wie schrecklich war das …
Manche hier ticken echt nicht ganz klar.

olafgasbriki (Gast)

09.01.2019, 22:44
Antworten

Ich bin schon einmal Probe gefahren und hab mir auch einen bestellt. Ideal!

Prumans

10.01.2019, 23:14
Antworten

Ihr ganzen Schlaumeier jetzt sagt mir doch mal wo der Unterschied zum Fahrrad liegt? Bin ich denn mit einem E-Bike versichert? Bin ich mit nem Stinknormalen Fahrrad versichert? Ist ein Fahrrad sicherer? Immer dieses rumgescheisse von wegen Versicherung.

Prumans

10.01.2019, 23:23
Antworten

Und wenn man schon klug scheißen muss, dann doch bitte richtig. Die Dinger werden bald erlaubt, also alle mal die Füße still halten.

Kommentarbild von Prumans

Hoerbi

17.01.2019, 18:26
Antworten

Aktueller ENTWURF der Bundesregierung:

Kommentarbild von Hoerbi

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.