5-Sterne für ein Halleluja ⭐️ Das Geschäft mit gekauften Rezensionen

„Tit for tat“ – ein englisches Sprichwort für: Ich tu dir was gutes, du tust mir was gutes. 🤝 Nach diesem Motto funktioniert die „Masche“ auf die ich euch in den nächsten Zeilen aufmerksam machen möchte. Lest im Text über die Machenschaften von Produktvermittlern auf Amazon und was ihr tun könnt, damit ihr keinen Fakeprodukten auf den Leim geht.

review amazon laptop sterne 1 scaled e1617977998945 

Wichtig Doch zuallererst eine Bitte in eigener Sache

Vertrauen ist die wichtigste Währung im Internet, noch wichtiger als Bitcoins, Dollars oder Euros. Wer einem Shop nicht vertraut, der kauft auch nicht dort. Wir von MyTopDeals kümmern uns darum, dass ihr nicht im digitalen Zwielicht einkauft und haben deshalb auch immer ein Auge auf die Shops, die wir in unseren Deals verlinken. 🕵🏻‍♂️🕵🏻‍♂️🕵🏻‍♂️🕵🏼‍♀️

Ihr habt auch ein Auge auf uns, und sicher eine (hoffentlich positive) Meinung von uns. Lasst es uns doch wissen! Bewertet uns auf Trustpilot. Lasst Feedback da oder ein paar warme Worte. Was haltet ihr von unseren Deals, unseren Texten, unserer Recherche und unserem Community-Management? Habt ihr mal ausgerechnet wieviel ihr bereits mit unseren Deals 🏦💰gespart habt? Mit max. 5 Minuten Aufwand helft ihr uns enorm! 

👉📝Bewertet MyTopDeals auf Trustpilot ✅👈

Ihr wundert euch sicherlich manchmal, warum manche Produkte (meistens) aus Asien von Anfang an mit 5-Sterne-Bewertungen auftrumpfen oder? Es gibt tausende Facebook, Whatsapp- und Telegram-Gruppen oder auch Instagram-Accounts die damit werben, euch für 5-Sterne-Bewertungen ein Produkt kostenlos zur Verfügung zu stellen oder zu vermitteln. Was dem Vorteil des Einzelnen dient, wird zum Schaden vieler Käufer von (Schrott-)Produkten. 

Tit for tat 🤝 Kaufen, bewerten und erstatten lassen 

Die Methode funktioniert besonders gut beim Marktführer und Versandgiganten Amazon, wo sich über die Jahre die Amazon-Bewertungen als „Kommentargold“ für Händler erwiesen haben, um sogenannten Trust (dt. Vertrauen) aufzubauen. Logisch, wenn ein Großteil der potentiellen Kunden die Marke nicht kennt, muss ein Händler ja „erfinderisch“ werden. Und wieso dann nicht auch bei den Rezensionen?

Dass es sich dabei ganz klar um Betrug handelt, sollte allen hier klar sein. Die Masche läuft meist schrittweise (immer mit ein paar Tagen Abstand) so ab:

  1. Anwerbung von „Testkunden“ durch Produktvermittler/Hersteller/Händler
  2. Kauf eines Produktes beim (Trick-)Händler
  3. Hinterlassen einer besonders positiven 5-Sterne-Bewertung
  4. Rückerstattung des Kaufpreises durch Produktvermittler oder Händler

Nur die wenigsten haben das Produkt-Knowhow um Fake-Rezensionen immer auf Anhieb erkennen zu können. Mit der Zeit bekommt man als Onlineshoppender aber sicher ein Auge dafür. Aber wichtig ist ja auch immer das was NICHT im Text steht. Ein Smartphone hat einen Top-Akku, aber das Display kann nur 3x2pixel (etwas übertrieben, ja 😉 ) abbilden? Dann wird halt einfach letztgenannter Aspekt verschwiegen oder heruntergespielt. Oder noch schlimmer: Die Rezensenten lügen bewusst! Je voller der 5. Stern bei Amazon erscheint, desto höher der Umsatz der Händler. 

Bewertung bei Amazon

Amazon ist bekannt, dass täglich tausende Fake-Bewertungen veröffentlicht werden. Aber es ist selbst für den Versandriesen schwer dagegegen vorzugehen. Bewertungen sind immer subjektiv und können natürlich durchaus auch sehr positiv ausfallen. Es gibt Millionen toller Produkte zu entdecken. Wer will da den Überblick behalten? Besonders problematisch ist folgender Aspekt: Für geschöntee Bewertungen ist ja auch ein echter Kauf notwendig. Dass danach die Fake-Rezension auch noch als „verifizierter Kauf“ angezeigt, ist der Traum eines jeden „Schrottsellers“ auf Amazon. Denn dadurch wirken die gekauften Rezensionen natürlich noch glaubwürdiger. 

Produktvermittler 💼 Umtriebige Mittelsmänner & -frauen

Es hat sich eine ganze Szene aus Produktvermittlern entwickelt. Denn in der Regel suchen Hersteller oder Händler nicht selbst nach Produkttestern, sondern – es lebe die Arbeitsteilung – delegieren diese Aufgaben größtenteils an Mittelsmänner. Diese suchen entweder in ihren WhatsApp/Telegram-Gruppen nach neuen „Kunden“ oder schreiben Produkttester, zum Beispiel auf Instagram oder Facebook, direkt an. 

produktvermittler scaled

Als potentieller Tester werdet ihr meist damit vertraut, wie wichtig eure Rolle doch sei und dass ihr mit eurer Bewertung einen wichtigen Teil dazu beitragt ein weiteres „tolles“ Produkt noch bekannter zu machen. Der oder die Produkttester*in erhält eine ganze Reihe an Produktvorschlägen, für die man nach einer positiven Amazon-Bewertung sein Geld zurück erhält. Bei unserem Test waren Produkte aus nahezu jedem Bereich vertreten: Smartwatches, Sportgeräte, Technik-Gadgets, Spielzeug und vieles mehr. Eines hatten dabei allerdings alle Anbieter gemeinsam: Die Händler stammen aus China und verkaufen ausschließlich No-Name-Produkte.

Rezensionsanweisung 1 e1617111134780

Da sich diese Szene immer weiter professionalisiert und in den Mainstream einzieht, sind auch die Abläufe, wie eine Rezension auszusehen hat und was drin stehen soll, mundgerecht vorbereitet. Aber: Einen Link zum Produkt gibt es für potentielle Käufer nicht. Der Grund: Amazon soll es im Kampf gegen die Fake-Bewertungen noch schwerer haben! Rezensenten erhalten sogenannte „Keywords“ sowie den Namen des Verkäufers. Diese suchen mit diesen Infos und einem Screenshot vom Produkt nach dem jeweiligen Angebot, geben eine Bestellung auf und schicken dem/der Mittelsmann/-frau einen Screenshot der eigenen Bestellung. Mit ein paar Tagen Verzögerung wird dann noch eine positive Bewertung mit 5 von 5 Sternen geschrieben, um das Geld für das Produkt via PayPal erstattet zu bekommen.

🧑🏻‍⚖️Sind Fake-Bewertungen für Kunden strafbar? 

Das Geschäftsgebahren von Fake-Rezensenten ist zumindest im rechtlichen Graubereich. Warum? Wer aufgrund von finanziellem Interesse eine falsche Bewertung schreibt, verstößt ganz klar gegen die Richtlinien von Amazon. Es ist jedoch relativ schwierig, gefälschte Rezensionen zu erkennen, geschweige denn sie strafrechtlich nachzuverfolgen. Das weiß Amazon, dass wissen die Händler und auch die Produktvermittler. Der Anreiz ist hier ja nicht eine möglichst objektive Einschätzung eines Produktes zu geben (dafür gibt es ja Testclubs, wie bspw. trnd.de oder for:me) sondern gezielt mit 5-Sterne-Bewertungen andere Kunden zu täuschen!

rechtliches Amazon Reviews 1 scaled e1617977112144

Es ist also vielmehr eine individuelle Moralfrage, ob man sich als sogenannter „Produkttester“ in diesen düsteren digitalen Graubereich begeben will. Fake-Reviews sorgen einerseits dafür, dass Online-Bewertungen ihren Wert verlieren und schlimmstenfalls keine Relevanz mehr für die Kaufentscheidung spielen. Auch als Produkttester muss zuerst immer in Vorleistung gegangen werden. Man weiß vorab also nicht, ob das Geld auch wirklich erstattet wird, zumal die Vermittler ihren Wohnsitz meist irgendwo im Ausland haben. 

🕵🏻 Wie erkenne ich Fake-Bewertungen auf Amazon?

Zum Glück ist das Internet voller (toller) Menschen, die sich genau diesem Thema gewidmet haben und Tools und Erweiterungen entwickelt haben, die den Usern das Erkennen von Fake-Bewertungen erleichtern sollen. Wir nutzen u.a. ReviewMeta und FakeSpot um die Wahrscheinlichkeit, einem Fakeseller aufzuerliegen, zu minimieren. 

Ich liebe ReviewMeta. Das Tool ist gewaltig und wer sich intensiver damit auseinander setzt, lernt so einiges dazu, wie man am besten Fakereviews erkennen kann. Das Tool funktioniert ganz einfach: Ihr kopiert eine URL aus Amazon zu reviewmeta.com oder nutzt die Browsererweiterung. Ein komplexer Algorithmus analysiert den Text, den Aufbau und auch das Löschverhalten des Amazonhändlers. 

Schauen wir uns einfach mal als Beispiel eines der heutigen Blitzangebote an: Eine Smartwatch von Elegiant für knapp 20€. 

Bildschirmfoto 2021 04 09 um 15.10.58

Wir sehen, dass es 4 von 5 Sternen gibt, bei gut 2.800 Bewertungen. Liest sich nicht ganz verkehrt, oder? Jetzt checken wir dieses Angebot bei ReviewMeta und stellen fest: 69% dieser Bewertungen sind möglicherweise nicht echt

Elegiant Smartwatch Beispiel reviewmetaFür all diejenigen (wie mich als Dealredakteur), denen diese Aussage noch nicht reicht, lohnt ein Scroll runter auf die Report Card. Dort stehen die möglichen Beanstandungen, die der Algorithmus beim Check ALLER Reviews zum Produkt festgestellt hat. Außerdem, und das ist besonders für mich wichtig, zeigt ReviewMeta, welche Kommentare mit höherer Wahrscheinlichkeit fake sind und welche nicht!

Elegiant Smartwatch Beispiel reviewmeta Report

Das Reviews nicht für die Ewigkeit sind, zeigt euch die unten stehende Grafik. ReviewMeta listet euch auch auf, wieviele Reviews gelöscht wurden und erklärt euch (auf englisch) woran das gelegen haben könnte und wie die Macher das einschätzen. Sehr schön: Auch ReviewMeta ist nicht ohne Fehler. Sollte es bei einem Schritt methodische Bedenken geben, dann informieren euch die Macher bei Bedarf ausführlichst darüber.

Elegiant Smartwatch Beispiel reviewmeta geloeschte ReviewsWer von euch noch mehr über die Methodik von ReviewMeta erfahren möchte und des Englischen mächtig ist, der oder diejenige schaue sich das mal genauer auf der Betreiberseite an. 

👍🏻 Gibt es legale Alternativen für Produkttester?

Bereits angeteasert: Ja gibt es. Mit teils wirklich gutem und aufwendigem Community-Management. Umfrage- und Produkttester-Portale sind nämlich eine tolle und vor allem legale Möglichkeit, um neue Produkte kostenlos auszuprobieren. Hier interessieren sich die Hersteller für euer ehrliches Feedback. Die persönliche Erfahrung und Einschätzung der Kunden hilft dem Hersteller dabei, Probleme aufzudecken und den Benutzerkomfort zu erhöhen. Und meistens erhält man die Produkte von vornherein kostenlos und darf sie nach der Bewertung auch behalten. Manchmal gibt es auch eine Verlosung unter den Testern, dann haben immerhin einige Glückliche noch länger Spaß am jeweiligen Produkt. Wir haben hier mal einige seriöse Anbieter für euch herausgesucht:

AnbieterProduktportfolio
brandnooz
  • Lebensmittel
trnd
  • Lebensmittel
  • Haushaltswaren
  • Elektronik
for me
  • Produkte von Procter & Gamble
mediaMarkt Logo
  • Haushaltsgeräte
  • Unterhaltungselektronik
Tchibo Logo
  • Produkte aus dem Tchibo-Sortiment
  • Reisen

Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit Fake-Bewertungen gemacht? Was könnte Amazon oder auch seriöse Händler tun, damit gefälschte Bewertungen schneller erkannt werden? Lasst uns mal brainstormen, vielleicht kommt die nächste Vertrauens-Innovation ja von einem MyTopDeals-Nutzer?! 

chrissdues

09.04.2021, 16:46
Antworten #

Bin in einer WhatsApp Gruppe die jeden Tag über 1000 Produkte aus China bewerten und dafür die Sachen behalten können. Ich glaube keiner Bewertung mehr auf Amazon und schon gar nicht was aus China kommt. Finde das echt zum kotzen. 🤮🤮🤮

skunk (Gast)

09.04.2021, 16:58
Antworten #

Es passiert auch, dass man ein Produkt kauft, es schlecht bewertet, weil es wirklich schlecht ist und dann monatelang vom Verkäufer/Hersteller genervt wird mit der Bitte, die Bewertung zu ändern. Dafür wurde mir ein neues Produkt plus eine Rückerstattung angeboten. Bitte bleibt hartnäckig und bewertet korrekt, nur so können wir uns vor Betrügereien schützen!

BigFM

09.04.2021, 18:22
Antworten #

Amazon löscht aber auch regelmäßig Rezensionen die für nicht echt gehalten werden. Habe selber schon mehrere gelöscht bekommen oder die Veröffentlichung wurde einfach abgeleht obwohl es echt Bewertungen von mir sind. Von daher traue ich da so gut wie nichts außer der eigenen Meinung

    chrissdues

    10.04.2021, 12:18
    Antworten #

    Bei 1000 Stück am Tag wird dieses wohl sehr schwierig werden, laut meiner Info gibt es bis zu 100 WhatsApp Gruppen die meisten laufen über England oder Türkei und Russland.

marko3815

09.04.2021, 18:32
Antworten #

Ich empfehle immer die mittleren Bewertungen zu lesen. Fernab von Fanboys, Hatern oder eben Fakerezensionen

Tober (Gast)

10.04.2021, 14:26
Antworten #

Wenn MyTopDeals die offensichtlichen Werbe-Angebote reduziert und wieder mehr auf "echte Deals" setzt, kriegense auch ein "Daumen hoch", vorher nicht.

    Sascha | MyTopDeals

    10.04.2021, 14:44
    Antworten #

    Hey @Tober, 🙂
    auf einer Dealplattform ist quasi alles Werbung. Wir vermitteln ja günstige Angebote, die wir in den meisten Fällen für unsere Leser selbst recherchieren, sortieren und aggregieren. Kauft ein User über unsere Seite beim Händler etwas, so erhalten wir einen (teils sehr) geringen Anteil vom Netto(!)-Warenwert. Z.B.: Beim aktuellen Nike-Sale werden uns 3% Provision "gegönnt", wenn du jetzt dort für 60€ kaufst, fließen 1,90€ an uns. Selten kaufen mehr als 20 Leser dort, außer es sind wirklich Knüllerangebote wie dieses Mal, dabei. Und wir reden hier von Nike, einem gigantischen Konzern!
    Auch bei unseren "offensichtlichen" Werbeangeboten (hast du Beispiele?) ist unsere Top-Bedingung, dass der Shop dennoch den besten aktuell möglichen Preis anbieten sollte. Und das beworbene Produkt sollte kein Schrott sein, sondern funktionieren und für unsere User einen Mehrwert darstellen.

    Wir checken, ob ein Angebot oder auch mal ein Shop verlässlich ist, keine offensichtliche Betrugsmasche betreibt, etc.
    Wir fragen beim Händler nach, wenn mal ein Preis hakt oder nicht korrekt ist.
    Wir lassen Deals weg, wenn sich herausstellt, der Deal ist doch nicht so gut wie gedacht, dann ist diese Arbeitszeit auch verpufft und hatte keinen Benefit für uns.

    Das alles läuft meist im Hintergrund ab.
    Das bekommt man als User vielleicht gar nicht so mit, außer wir finden mal die Zeit, einen Magazinartikel darüber zu schreiben, wie wir arbeiten.
    Dazu sind wir auch noch kostenfrei, der Zugang zu unserer Seite ist mit keinen finanziellen Kosten verbunden.
    Wie eine Dealplattform, in der Redakteure arbeiten, die mit Liebe und Hingabe Texte recherchieren und schreiben, sich am Leben erhält, liest du bald in unserem FAQ.
    Wir rotzen nicht einfach nur die Händlerangaben in unsere Deals und lassen die Community den Rest erledigen. Wir schaffen für euch einen <strong>Mehrwert</strong>, sparen euch Zeit, Geld und Nerven, wie ich es ja bereits im Infokasten geschrieben habe.
    Das einzige was unsere User bei uns aufwenden ist: Zeit!🕰 Und die schätzen wir wirklich sehr!

Kaufich

10.04.2021, 14:46
Antworten #

Ich orientiere mich immer nur an den unteren Sterne Bewertungen. Also bis 3 Sterne.😉

Notfalls kann man das Produkt ja auch zurücksenden, wenn man doch mal reingefallen ist.

Komisch finde ich, dass ich manche Produkte bei Amazon nicht bewerten darf. Bis heute sehe ich da keinen Sinn dahinter. Es heißt einfach sie sind nicht berechtigt dieses Produkt zu bewerten, obwohl ich es behalten habe. 🤷‍♀️

    Sascha | MyTopDeals

    10.04.2021, 14:46
    Antworten #

    Hast du da Beispiele? Das würde mich sehr interessieren! 🙂

      BigFM

      10.04.2021, 16:47
      #

      Ich habe es auch öfter, Amazon ist da sehr sehr verschlossen habe schon mehrere Mails mit denen darüber ausgetauscht

      Kundenkonto weißt Verwandtschaften oder Zusammenhänge mit anderen Amazon Konten auf, von denen Rezensionen zum selben Produkt verfasst wurden.

      Das ist so die kernaussage die "nichts sagen" ist die man von denen bekommt.

uboost

10.04.2021, 16:56
Antworten #

Hallo zusammen,
da kommt ja mal ein Thema auf das mich bereits seit Jahren beschäftigt. Ich bin Informatiker und habe damals die Einführung von Rezensionen mit Spannung verfolgt, aber mir war gleichzeitig auch klar das es nicht lange dauern würde, bis es zu Fake-Rezensionen kommt. Dann gab es, zumindest auf Amazon, plötzlich Rezensionen verifizierter Käufer. Aber auch da waren schnell Fakes unterwegs.
Selbst vermeintlich vertrauenswürdige Unternehmen wurden schon beim Schummeln erwischt, wie der ADAC, Stiftung Warentest, etc.
Ich habe viel Zeit damit verbracht, mir hierüber Gedanken zu machen. Eine Antwort habe ich leider nicht gefunden. Mein Tipp ist einfach keinen Mist bei Wish und Co. oder asiatischen Sellern auf Amazon, eBay , etc. zu kaufen. Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, es gibt ja auch Beispiele wie Xiaomi, Huawei, Hyundai, Kia, usw. bei denen man gute Qualität zu einem anständigen Preis bekommt. Alles was zu schön klingt um wahr zu sein, ist es in 99% der Fälle leider auch…

    Sascha | MyTopDeals

    10.04.2021, 17:23
    Antworten #

    Wenn Textanalyse verlässlich auch den Kontext erfassen könnte, wäre ReviewMeta wohl noch weiter. Vielleicht hast du ja Lust, dich mal mit den Programmierern zusammenzusetzen.

    Auf Wish würde ich auch NIEMALS kaufen, höchstens mal checken ob dort bspw. mein geklautes Fahrrad schon angeboten wird, damit ich der Polizei Hinweise geben kann.

      BigFM

      10.04.2021, 23:03
      #

      Ein geklautes Fahrrad bei wish? Da gibt's doch nichts gebrauchtes? Is doch alles neu nur halt fast alles Schrott oder Fälschung?!

      uboost

      12.04.2021, 07:09
      #

      Hallo Sascha,
      du hast vollkommen Recht. Jetzt bräuchte mein Tag leider noch 30 oder besser 35 Stunden, damit ich dafür noch Zeit finden würde.
      Leider frisst mich meine Selbstständigkeit gefühlt auf. Aber ich würde mich an eurer Stelle Mal mit dem Chaos Computer Club in Verbindung setzen, die haben definitiv ein offenes Ohr und vielleicht gibt es da schon Ansätze für dieses Thema!

Luvi (Gast)

11.04.2021, 11:09
Antworten #

Deswegen lese ich immer die "neusten Bewertungen" und nicht die TOP Bewertungen bei Amazon.

Wenn nämlich zwischen den ganzen tollen 5* Bewertungen immer wieder 1* auftauchen, kann irgendwas nicht stimmen. Wenn ein Produkt wirklich gut ist, sollte eigentlich trotzdem mal 4,3oder auch mal 2 Sterne dabei sein und nicht 5 und 1. Vorallem wenn sich deren Aussagen absolut widersprechen.

Static

11.04.2021, 11:38
Antworten #

Das ist doch mittlerweile auch in den Prospekten Praxis, wenn ein Smartphone mit einem 8-Kern-Prozessor beworben wird und ein Schrott-SoC verbaut ist. Alles immer mehr Fake.

Siman (Gast)

11.04.2021, 22:59
Antworten #

Ich lese grundsätzlich die schlechten Bewertung mit 1 oder 2 Sternen, um entscheiden zu können, ob das Produkt für meine Bedürfnisse reicht. Fake Bewertungen erkenne ich oftmals an der Länge und Inhalt des Textes. Diese sind oft gleich lang und beschreiben positiv die Produkteigenschaften, nicht aber die eigene Erfahrung!

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.