Huawei P40 & P40 Pro vorgestellt: Das neue Fotowunder

Nachdem letzte Woche das P40 Lite vorgestellt wurde, folgen nun das Huawei P40, P40 Pro und ein überraschendes P40 Pro+. Wie schon bei der P30-Reihe steht die Kamera beim P40 im Fokus, aber auch das 90Hz-Display ist ein echtes Upgrade.

Huawei_P40_P40_Pro_PreOrder

Tipp Wer bis zum 01.05.2020 ein Huawei P40 oder P40 Pro vorbestellt erhält eine Huawei Watch GT2e im Wert von 199€ und die Huawei FreeBuds 3 im Wert von 149€ gratis dazu!

Huawei P40 mit flachem & P40 Pro mit curved Display

Wie schon Samsung setzt auch Huawei dieses Jahr auf ein rechteckiges Kameragehäuse in der oberen linken Ecke der Rückseite. Die Kamera hat wie gewohnt ein Leica-Branding und der Huawei-Schriftzug sitzt vertikal in der unteren linken Ecke. Farblich haben wir in Deutschland bei beiden Modellen wohl das glänzende Schwarz oder das matte Silver Frost bzw. Blush Gold zur Auswahl.

P40_Pro

Wie schon bei der P30-Reihe hat auch dieses Jahr das die Wahl zwischen einem flachen und einem abgerundeten AMOLED-Display. Das P40 ist mit einem flachen 6,1 Zoll FullHD+ Bildschirm das etwas kompaktere Gerät, bietet aber leider nur eine normale Bildwiederholrate von 60Hz. Das P40 Pro hat dagegen ein etwas an allen vier Seiten gebogenes, größeres (6,58 Zoll) und schärferes Display, welches 90-mal pro Sekunde aktualisiert wird (90 Hz). Dadurch ist z.B. das Scrollen noch flüssiger und das gesamte System wirkt schneller.

curved_display_p40_pro

In der oberen linken Ecke sitzt dann die 32 MP Frontkamera, eine Tiefenkamera und ein Umgebungslicht- sowie Näherungssensor. Dadurch wird eine sichere und auch bei Nacht funktionierende Gesichtserkennung ermöglicht. Der Fingerabdrucksensor sitzt auch wieder im Display, der Verifizierungsbereich wurde aber etwas vergrößert, sodass man nicht mehr ganz so Treffsicher sein muss.

Drei oder vier Kameras mit 3x oder 5x Zoom

Die Kamera-Systeme der beiden Smartphones unterscheiden sich zwar größtenteils, der Hauptsensor ist aber bei beiden ein neuer 50 Megapixel Sensor aus dem Hause Sony. Dieser hat eine optische Bildstabilisierung und es werden wieder immer vier Pixel zu einem kombiniert, sodass Fotos am Ende 12,5 MP groß sind. Die Ultraweitwinkelkamera ist beim normalen P40 dann eine mit 16 Megapixel, während man beim Pro mit 40 MP arbeitet und die Kamera ist zusätzlich extra aufs Filmen ausgelegt.

P40_P40_Pro_KAmera

Die Telekameras für den optischen Zoom unterscheiden sich auch in der Auflösung und der maximalen Zoomstufe. Das Huawei P40 hat eine 8 MP 3x Zoom- und das P40 Pro eine 12 MP 5x Zoom-Kamera. Zusätzlich ist nur die Telekameras des Pros optisch stabilisiert. Der vierte Sensor des P40 Pro ist dann ein 3D-Tiefensensor für Portraits und bessere Nachtaufnahmen.

Huawei P40 / P40 Pro vorbestellen

Ausdauernde Leistung dank Top-Prozessor & großem Akku

Angetrieben wird das P40 von Huaweis aktuellem Top-Prozessor, dem Kirin 990 5G, der auch schon im Mate 30 Pro steckt. Wie der Name schon vermuten lässt ist das 5G-Modem direkt in den Chip integriert, was zu weniger Energieverbrauch führt, sollte man 5G nutzen. Dazu kommen 8 GB schneller LPDDR5 Arbeitsspeicher sowie 128 GB Massenspeicher beim P40 und 256 GB beim P40 Pro. Dieser ist auch noch per NanoMemory Card um bis zu 256 GB erweiterbar.

P40_Pro_LAden

Die nötige Energie kommt beim Huawei P40 von einem 3.800 mAh großen Akku, welcher mit 22,5 Watt aufgeladen werden kann. Das P40 Pro bietet hier natürlich den größeren Akku (4.200 mAh), der aber auch noch schneller (40 Watt) und kabellos (27 Watt) geladen werden kann.

Neuste Standards aber kein Google

Wie schon in den letzten Jahren bietet die P-Reihe die neusten kabellosen Standards. WiFi 6, Bluetooth 5.1, NFC, LTE und sogar 5G-Unterstützung sind mit an Bord. Auf der Unterseite sitzt natürlich ein USB Typ-C Slot. Der SIM-Slot bietet entweder Platz für zwei Nano-SIM Karten oder eine Nano-SIM und eine NanoMemory-Card zur Speichererweiterung. Das P40 Pro hat sogar noch eine eSim zusätzlich, theoretisch sind hier also 3 SIM-Karten in einem Handy möglich.

Huawei_AppGallery_Zukunftsversprechen

Als Software kommt Android 10 zum Einsatz, über dem die EMUI 10.1 Oberfläche von Huawei liegt. Durch den Handelsstreit zwischen den USA und China muss Huawei aber leider auf die Google-Apps verzichten und setzt auf die eigene App Gallery. Um an die Apps zu kommen, die noch nicht bei in dieser zu finden sind, bietet Huawei auch noch eine AppSuche an, die überraschend gut viele fehlende Apps findet.

Huawei P40 Pro+ erst im Juni

Recht überraschend stellte Huawei auch noch eine P40 Pro+ vor, welches vor allem durch zusätzlich Zoom-Fähigkeiten heraussticht. Hier ergänzt Huawei nämlich die 3x Zoom Kamera des P40 um eine weitere  Kamera mit 10x optischen Zoom und optischer Bildstabilisierung. Zusammen mit der Haupt, Ultraweit- und Tiefenkamera des P40 Pro kommt man also auf ganze fünf Kameras.

Huawei_P40_Pro_Plus

Zusätzlich bietet das P40 Pro+ noch die Möglichkeit mit bis zu 40 Watt kabellos aufgeladen zu werden, was aktuell ein neuer Rekord wäre. Leider muss man auf das Top-Modell noch bis Juni 2020 warten und dann wird es 1.399€ kosten, aber immerhin mit 512 GB Speicher.

Technische Daten des Huawei P40 & P40 Pro

Huawei P40 Huawei P40 Pro Huawei P40 Pro+
Display 6,1 Zoll, 2340 x 1080P, 60Hz AMOLED, 422 PPI 6,58 Zoll, 2640 x 1200P, 90Hz AMOLED, 441 PPI 6,58 Zoll, 2640 x 1200P, 90Hz AMOLED, 441 PPI
Prozessor / CPU HiSilicon Kirin 990 5G Octa-Core HiSilicon Kirin 990 5G Octa-Core HiSilicon Kirin 990 5G Octa-Core
Grafikchip / GPU ARM Mali-G76 MP16 @ 600 MHz ARM Mali-G76 MP16 @ 600 MHz ARM Mali-G76 MP16 @ 600 MHz
Arbeitsspeicher / RAM 8GB LPDDR5 8GB LPDDR5 8GB / 12GB LPDDR5
Massenspeicher 128GB UFS 3.0 (erweiterbar per NanoMemory Card) 256GB UFS 3.0 (erweiterbar per NanoMemory Card) 512GB UFS 3.0 (erweiterbar per NanoMemoryCard 2)
Kamera 50 MP Hauptkamera, 16 MP Ultraweitwinkel, 8 MP 3x Zoom mit OIS 50 MP OIS Hauptkamera, 40 MP Ultraweitwinkel, 12 MP OIS 5 x Zoom, 3D-Tiefensensor 50 MP OIS Hauptkamera, 40 MP Ultraweitwinkel, 8 MP 3x Zoom OIS, 8 MP 10 x Zoom OIS , 3D-Tiefensensor
Frontkamera 32 Megapixel, Tiefensensor, IR-Sensor, fester Fokus 32 Megapixel, Tiefensensor, IR-Sensor, Autofokus 32 Megapixel, Tiefensensor, IR-Sensor, Autofokus
Akku 3.800 mAh mit 22,5 Watt SuperCharge 4.200 mAh mit 40 Watt SuperCharge, 27 W kabelloses Laden 4.200 mAh mit 40 Watt SuperCharge, 40 W kabelloses Laden
Konnektivität USB-C, Bluetooth 5.1, NFC, WLAN ac/ax, Hybrid-SIM USB-C, Bluetooth 5.1, NFC, WLAN ac/ax, e-SIM, Hybrid-SIM USB-C, Bluetooth 5.1, NFC, WLAN ac/ax, e-SIM, Hybrid-SIM
Features In-Display-Fingerabdrucksensor, Stereo Lautsprecher, IP53 In-Display-Fingerabdrucksensor, Stereo Lautsprecher, IP68, IR In-Display-Fingerabdrucksensor, Stereo Lautsprecher, IP68, IR
Betriebssystem Android 10 mit EMUI 10.1 Oberfläche (keine Google-Dienste) Android 10 mit EMUI 10.1 Oberfläche (keine Google-Dienste) Android 10 mit EMUI 10.1 Oberfläche (keine Google-Dienste)
Maße / Gewicht 148,9 x 71,06 x 8,5 mm  / 175 g 158,2 x 72,6 x 8,95 mm / 209 g 158,2 x 72,6 x 8,95 mm / 203 g
Farben Silber, Gold, Schwarz Silber, Gold, Schwarz Weiß, Schwarz
Preise 799€ 999€ 1.399€
Vorverkauf / Release 26.03.2020 / 02.05.2020 26.03.2020 / 02.05.2020 Juni 2020

Huawei P40 / P40 Pro vorbestellen

Huawei P40 & P40 Pro: Die neuen Fotowunder?!

Das muss sich natürlich erst noch zeigen, aber auf dem Papier sehen beide Geräte schon einmal sehr ordentlich aus und Huawei hat schon mit der P20- und P30-Reihe gezeigt wie gut sie Smartphones und besonders Smartphone-Kameras bauen können. Das P40 ist sicherlich ein willkommenes Angebot für alle, die es wenigstens ein bisschen kompakter mögen und das P40 Pro besticht natürlich durch die bessere Ultraweitwinkel-Kamera sowie die Zoom-Kapazitäten.

Die Preise liegen sind natürlich hoch, aber immerhin noch günstiger als bei den S20-Modellen von Samsung. Und durch das aktuelle Angebot mit gratis Huawei Watch GT 2E und FreeBuds 3 erhält man nochmal Geräte im Wert von 349€ dazu. Ob und wie stark einen die fehlenden Google-Dienste stören muss dann jeder für sich selber entscheiden, die Smartphone an sich sehen jedenfalls sehr vielversprechend aus, oder was meint ihr?

Denis

27.03.2020, 13:06
Antworten

Ohne Playstore leider eine Totgeburt

Murphy

27.03.2020, 13:12
Antworten

Genau so ist es!

Mellithusalem

27.03.2020, 13:17
Antworten

So pauschal würde ich das nicht sagen… 😘

    Fuchs85

    28.03.2020, 00:49
    Antworten

    Aha und warum nicht?

      FrauVonM (Gast)

      31.03.2020, 13:44

      Hardware ist Topp, wer auf die gewohnte Google-Connectivity eingeschränkt verzichten kann, hat n Topp-Smartphone. Zumal die Leute von Huawei auch keine Anfänger sind. Sie werden eine Lösung finden, um eben keine Totgeburten zu produzieren…

Alfred R. (Gast)

27.03.2020, 13:38
Antworten

In der AppGallery ist fast alles, was man braucht. Und der Rest geht über apk.

    Fuchs85

    28.03.2020, 00:52
    Antworten

    Wow über apk. Wenn du aber Apps wie netflix, mehrere Bank Apps und weitere Apps nutzen willst, kannst du es mit einem nicht zertifizierten playstore vergessen.

PegnitzSB

27.03.2020, 14:37
Antworten

Ist problematisch, da es keine Datensicherung und Wiederherstellung über Google gibt. 🤔

ruvimbo

27.03.2020, 15:12
Antworten

Alleine schon was hier alles an Google Dienste gefordert wird sollte zu denken geben wie abhängig man von einem einzigen Konzern sein will

Jack_Comfort

27.03.2020, 16:14
Antworten

Hoffentlich drückt der fehlende Play Store und die Google Apps den Preis so richtig. Ich werde warten und dann mein Mate 20 Pro ersetzen 😃👍

vanpelt

27.03.2020, 17:06
Antworten

Mir gefällt die Vorstellung komfortabel ohne amerikanische Server auskommen zu können. WhatsApp, Facebook und dergleichen habe ich schon lange abgewickelt und ich habe immer noch ein Leben, sogar Freunde.
Ich traue Huawei zu, sich neben Google etablieren zu können und werde Kunde bleiben.

Juergen2015

27.03.2020, 21:33
Antworten

Da muss viel passieren das ich 1399 Euro für ein Smartphone ausgebe. Das ist so krank…🤦🏼‍♂️

    papabaer

    28.03.2020, 09:22
    Antworten

    1399 soll ja auch nur der Preis des P40 Pro Plus werden. das "normale" P40 Pro kostet 999,- (was meiner Meinung nach trotzdem viel zu viel für ein Smartphone ist)

Alfred R. (Gast)

28.03.2020, 09:15
Antworten

@Hoerbi: Das Mate 30 Pro muss sich in Sachen Kamera knapp geschlagen geben. Das P40pro ist noch nicht getestet… So lese ich es jedenfalls. Aber ein guter Bericht.

    Hoerbi

    28.03.2020, 20:15
    Antworten

    Völlig richtig Alfred. Schande über mich. Ich hätte den Bericht aufmerksamer lesen und nicht nur "überfliegen" sollen. … Lassen wir uns überraschen 😉.

Takatuka

28.03.2020, 23:55
Antworten

Ich schreibe von meinem huawei Mate 10 (ohne pro) und finde es noch immer hammer. Ich könnte zwar über phoneclone die Apps auf das p40 rüber retten, aber mit Updates ist dann ohne GMS Schluss. Außerdem gibt es bekanntlich mit diesen Apps dann auch Probleme. Alleine deswegen muss ich mich leider von huawei trennen. Ein Xiaomi Mi note 10 pro liegt hier seit Wochen verwaist in der Schublade, aber der Funke will noch nicht so recht überspringen. Vielleicht reißt es doch noch die Knipse…mal sehen.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.