Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra: Alle Infos zu den neuen Flagships

Die neuen Samsung-Smartphones aus der beliebten S-Reihe sind offiziell! Obwohl die letzten Smartphones auf den Namen S10(+) hörten, überspringt Samsung einige Nummern und bringt passend für 2020 das Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra auf den Markt. Im Fokus steht ganz eindeutig die Kamera, aber auch das 120Hz AMOLED-Display ist ein Highlight.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tipp Wer das Galaxy S20, S20+ oder S20 Ultra vorbestellt erhält aktuell die Galaxy Buds+ im Wert von 169€ gratis dazu!

Drei neue Galaxy S20-Modelle

Wie schon 2019 bringt Samsung auch dieses Jahr gleich drei Modelle der S20-Reihe auf den Markt. Allerdings ändert sich die Namensgebung nicht nur bei der Zahl (auf 10 folgt 20), sondern auch bei der Bezeichnung der einzelnen „Stufen“. Gab es letztes Jahr noch das S10e, S10 und S10+, fällt dieses Jahr das „e“-Modell weg. Stattdessen gibt es das S20, S20+ und S20 Ultra und das S20 wird somit zum kleinsten Modell der Reihe. Galaxy S20 S20 Plus S20 Ultra

Vom S20 und S20+ gibt es dann auch noch jeweils eine 4G und eine 5G Version, wobei die 4G-Version immer mit 8 GB und die 5G-Version immer mit 12 GB Arbeitsspeicher ausgestattet ist und jeweils 100€ mehr kostet als das 4G Pendant. Somit gibt es insgesamt sogar fünf neue Galaxy S20-Modelle.

Neues Design & neues 120Hz Display

Wie schon die letzten Jahre ist auch das S20 wieder ein „Glas-Sandwich“, bei dem Vorder- und Rückseite aus Glas bestehen und in der Mitte der Metallrahmen für Stabilität sorgt. Anders als bei den Vorgängern ist das Glas der Vorderseite und damit auch das Display allerdings nur noch leicht abgerundet. Die unter dem Namen „Edge Display“ bekannte starke Abrundung des Glases ist jetzt auf der Rückseite zu finden, sodass das Glas einen Teil des Rahmens einnimmt. Wer also wie ich Curved Displays nicht wirklich mag, kann sich noch mehr auf die S20-Reihe freuen.

Galaxy S20 / S20+ / S20 Ultra vorbestellen

Samsung_Galacy_S20_Display

Des Weiteren fehlt der Bixby-Button an der linken Seite komplett und leider auch der Kopfhöreranschluss. Somit ist das S20 das erste Modell der S-Reihe ohne diesen. Der Fingerabdrucksensor sitzt wieder im Display und setzt wieder auf die Ultraschall-Technik des Galaxy S10. Die Frontkamera sitzt wie beim Galaxy Note 10 oben mittig im Bildschirm und es handelt sich wohl auch um die gleiche 10MP Kamera wie im Note 10.

Samsung Galaxy S20 S20 und S20 Ultra 5G Display

Das Display des S10+ ist 6,7 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 3.200 x 1.440 Pixeln (WQHD+). Bei Bedarf kann man diese aber auf FullHD+ heruntersetzen, um Akku zu sparen oder die 120Hz zu nutzen. Denn die S20-Modelle kommen erstmals mit einem 120Hz AMOLED Display, der Bildschirm wird also 120-mal pro Sekunde aktualisiert, was für eine wesentlich flüssigere Darstellung und ein gefühlt schnelleres System sorgt.

 

Dafür muss die Auflösung aber wie gesagt auf FullHD+ heruntergefahren werden, man muss sich demnach zwischen hoher Auflösung und flüssigerer Darstellung entscheiden. Dies gilt für alle S20-Modelle, da sie alle sowohl die WQHD+ Auflösung als auch die 120Hz mitbringen.

3 verschiedene Kamera-Kombis & bis zu 100x Zoom

Das wohl auffälligste Merkmal der S20-Reihe ist das große Kameramodul, welches bei allen drei Modellen eine ähnliche rechteckige Form hat. Dieses beherbergt beim S20+ gleich vier Sensoren sowie den LED-Blitz und ein Mikrofon. Die vier Kameras sind ein neuer und sehr großer 12MP 1.8μm IMX555 von Sony als Hauptkamera sowie eine 64MP Kamera (Samsung S5KGW2), eine weitere 12MP Kamera (Samsung S5K2LA) sowie ein 3D-ToF-Sensor. Der 64 MP und zweite 12 MP Sensor werden für eine 3x-Tele- sowie Ultraweitwinkelkamera mit 120° Aufnahmewinkel  genutzt. Beim normalen S20 fehlt dann lediglich der Time-of-Flight-Sensor, die restlichen Kameras bleiben gleich. Dieser „Tiefensensor“ sorgt für eine bessere Trennung von Vorder- und Hintergrund bei Portraits und verbessert Nachtaufnahmen.

Samsung Galaxy S20 S20  S20 Ultra 5G kameras

Galaxy S20 / S20+ / S20 Ultra vorbestellen

Beim S20 Ultra wird der 12MP Sensor der Hauptkamera durch einen 108MP Samsung ISOCELL Bright HMX Sensor ausgetauscht und statt den 64 MP bekommen wir 48 MP bei der Telekamera. Da dieser allerdings in einem Periskop-Teleobjektiv genutzt wird, schafft das S20 Ultra einen 10-fachen optischen Zoom und einen 100-fachen Hybrid-Zoom, genannt „Space Zoom“. So ein Periskop-Teleobjektiv kennt man z.B. schon vom Huawei P30 Pro. Die 12 MP Ultraweitwinkelkamera und der ToF-Sensor bleiben gleich. Des Weiteren bieten alle drei Modelle die Möglichkeit Videos in 8K (7680 × 4320P) mit 30 Bildern pro Sekunde aufzunehmen.

S20 Ultra Kamera 1

Starker Prozessor & großer Akku

Neben dem 120Hz Display und den Kameras lesen sich aber auch die restlichen Daten der S20-Reihe sehr gut. So sind alle Modelle mit mindestens 8 GB schnellem LPDDR5 Arbeitsspeicher ausgestattet, wobei man wahlweise auch 12 GB bzw. 16 GB beim S20 Ultra bekommt. Beim Massenspeicher sind 128 GB der Standard, diesen kann man aber per microSD erweitern und das Ultra gibt es auch einer Version mit 512 GB Speicher. Als Prozessor kommt in Europa der neue Exynos 990 von Samsung zum Einsatz. Der Octa-Core Prozessor sollte dank 7 Nanometer Fertigungsverfahren sehr energieeffizient arbeiten aber natürlich auch extrem viel Leistung bieten und liegt mit dem Snapdragon 865 gleichauf.

Samsung_Galaxy_S20_S20__S20_Ultra_5G_Akku

Der Akku wächst von Modell zu Modell immer um 500 mAh an. So hat das Galaxy S20 4.000 mAh, das S20+ 4.500 mAh und das S20 Ultra ganze 5.000 mAh. Das S20 und S20+ sollen dann mit einem mitgelieferten 25 Watt Fast Charge schnell aufgeladen werden, das S20 Ultra unterstützt sogar 45 Watt. Alle drei laufen natürlich mit dem aktuellen Android 10 und Samsungs One UI 2.1 Oberfläche.

Was sagt ihr zum S20 Lineup? Gefällt euch das flache 120 Hz Display? Die Kamera sieht meiner Meinung nach zwar gewöhnungsbedürftig aus, bietet aber sehr gute Hardware und coole Features.

Karlchen

12.02.2020, 14:37
Antworten #

Der Akku von S10 auf S20 wächst sogar mehr als 500 mAh, da er im S10 nur 3300/3400 mAh groß ist.

Ansonsten finde ich die Abkehr vom Edge Display schade. Das war ja beim S10 nur noch eine Lightvariante von dem was man zB vom S7 Edge kannte. Aber es gab ja auch Leute, die sich an Edge gestört haben…

    Liki (Gast)

    12.02.2020, 15:00
    Antworten #

    Falls du die gebogenen Kanten am Displayrand meinst, die finde ich persönlich ziemlich überflüssig und unsinnig. Da bleibt keine Glasfolie richtig haften.

      Stevo

      12.02.2020, 23:19
      #

      So sieht's aus. Hab noch das S7 EDGE und das mit der Folie nervt mich immer noch. Und Panzerglas hält nicht wenn man noch eine Hülle nutzen will.

freihöfer (Gast)

12.02.2020, 15:06
Antworten #

Viel zu teuer der fällt das drastisch schnell

Looper

12.02.2020, 15:11
Antworten #

Beim s6 hat mich nur das Edge gestört es hätte null Mehrwert

DickDeBartolo

12.02.2020, 15:24
Antworten #

Besser nicht vorbestellen… erstmal abwarten ob diese Geräte explodieren. Samsung und Akkus… 😉

    Rainermagkeiner

    12.02.2020, 16:35
    Antworten #

    … War das nicht Note 8 oder 9 und das wars? Samsung und Akkus…? Einer der größten Akkuhersteller…. 🤔

    knymro

    12.02.2020, 17:38
    Antworten #

    Das war das Note 7, ist inzwischen auch schon 4 Jahre her und danach nie wieder passiert. Wir verstehen es langsam

Manu257 (Gast)

12.02.2020, 15:25
Antworten #

Allein der Preis ist doch übertrieben unverschämt

Karsten

12.02.2020, 16:12
Antworten #

Schneller als mit Handy kann man kein Geld verbrennen. Mein S9+ wird noch ein Jahr halten und dann schau ich mal wieder bei Apple vorbei.

sti-exitus

12.02.2020, 16:39
Antworten #

Abgesehen von der Kamera kaum neues. Die Preise steigen jedes Jahr. Samsung finde ich persönlich nicht mehr toll.

TSS (Gast)

12.02.2020, 17:01
Antworten #

Mein S7 ist immernoch schnell. Wüsste nicht, warum ich wechseln sollte?!

oyzo

13.02.2020, 01:46
Antworten #

Danke für diese ausführliche Vorstellung.
Mein Eindruck: nur mit einer passenden Hülle kann man dieses Kamera-Dingens-Rechteck erträglich machen. 🙈
Da lobe ich mir die horizontale, symmetrische Anordnung der Linsen an meinem S10.
Aber ein bissel neidisch bin ich schon auf "10x optischer Zoom". 😉
Wofür genau ich 120 Hz bräuchte, erschließt sich mir nicht. Naja,…

Ich kann für alle S20-Käufer nur hoffen, dass der Ultraschallsensor jetzt besser funktioniert.
Im S10 ist das nicht so nice. 🤔

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.