Angebot
47

189,00€

TOP 🚘 Cupra Born (204 PS, 58 kWh) für eff. 247€ mtl. inkl. Wartung & Inspektion!

12.04.2024
von: leasingmarkt.de
Update Jetzt für 189€ mtl. ink. Wartung & Inspektion!

Jetzt noch einen frisch gefundenen Cupra-Deal: Hier geht es um den Cupra Born Elektro mit 204 PS und 58kWh Batterie. Für 189€ monatlich könnt ihr zuschlagen, wenn euch die 10.000km Laufleistung im Jahr reichen und der Zeitraum von insgesamt 24 Monaten ansprechend ist. Ihr bekommt einen leistungsstarken Stromer, könnt den frei konfigurieren. Mit 4 Monaten Lieferzeit ist das auch alles im Rahmen:

  • Bruttolistenpreis: 40.150,00€
  • Brutto-Leasingrate: mtl. 189€
  • Bereitstellungskosten: 1.390,00€ 
  • Eff.-Leasingrate: mtl. 246,92€
  • Leasing-Laufzeit: 24 Monate
  • Laufleistung: 10.000 km/Jahr
  • Leasingfaktor (GF): 0,47 (0,61)

cupra born 3

Wenn ihr vielleicht schon länger ein Auge auf den Cupra Born geworfen habt, dann könnte jetzt eure Stunde geschlagen haben. Hier geht es also nicht um ein Schnäppchen für ein Auto generell sondern um ein Schnäppchen für einen kleinen Sport-Flitzer mit hochwertiger Ausstattung. Wenn man alle monatlichen Kosten addiert, zahlt ihr hier in den ersten zwei Jahren insgesamt 5.926€ (189€ x 24 Monate + 1.390€).

Die Reichweite beträgt ja nach Witterung und persönlichem Fahrstil bis zu 424km

cupra born 4

⛽️🔋Verbrauch

Verbrauchswerte (laut Hersteller (bei Elektro/Hybrid: nach WLTP)):

  • Kraftstoffverbrauch:
    • Strom: 16,8 – 15,5 kWh/100km
    • CO2-Emissionen: 0g/km
    • Reichweite: 424km

ALLE Kosten 

Beachtet bitte, dass der Leasingpreis ausschließlich für die Bezahlung der Leasingrate gilt. Wer ein Auto hält, muss bestimmte Versicherungen vorweisen und auch Steuern bezahlen. Egal ob er sich ein Auto least oder kauft. Darüber hinaus kommen je nach Nutzung des Fahrzeugs noch weitere Kosten (Mehrkilometer!) auf euch zu. Eine Liste aller etwaigen Kosten seht ihr hier: 

  • Versicherung, sofern nicht explizit im Angebot erwähnt (manchmal optional direkt zubuchbar)
  • KFZ-Steuer (bei Elektroautos bis 2025 befreit)
  • Leasingrate für die Fahrzeugnutzung
  • Kosten für Mehrkilometer, falls diese gefahren werden

cupra born 2

Info: Um Leasing-Angebote vergleichbar zu machen, wird allgemein hin der Leasingfaktor (LF) herangezogen. Der LF berechnet sich ganz einfach, indem man die Leasingraten durch den Bruttolistenpreis des Wagens dividiert und mit 100 multipliziert. Der Gesamtfaktor (GF) zieht alle Kosten mit in die Berechnung ein, also auch die einmalig anfallenden Gebühren. Je kleiner der LF/GF, desto attraktiver der Leasing-Deal.

2b0e332b0daa4c14b98d859b4d27ab1f

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

pissi (Gast)

03.02.2022, 20:18
Antworten #

Wenn Strom dann nur Super/Diesel Hybrid. Aber erst fahre ich noch meinen ehrlichen Stinker Diesel noch bis März 2024 dann kommt er zum ausschlachten. Und dann nur noch 12 Monats Leasing Super/Hybrid. Kein Bock mehr auf Werkstatt Besuche.

    koerb (Gast)

    21.02.2022, 17:56
    Antworten #

    warum sollte ein Super/Hybrid weniger Werkstattbesuche mit sich bringen?? sind ja eher mehr…weil alles doppelt verbaut ist. Verbrenner plus den E-Motor.

      Paul 22

      10.03.2022, 19:32
      #

      Bei einem 12 Monats Leasing? Erst lesen und dann schreiben…

      koerb (Gast)

      12.05.2023, 22:27
      #

      Und in 12 Monaten kann nichts mit dem Auto sein? vielleicht auch nur ne Kleinigkeit das man doch in die Werkstatt muss??? erst überlegen, dann schreiben 😃😉

      Pauli ka 80 (Gast)

      16.08.2023, 15:24
      #

      dann ist das Garantiefall

      Lumpine (Gast)

      05.10.2023, 16:36
      #

      Mitarbeiter Leasing. Nur die Leasingrate, sonst nix. Qwasi Sorglospaket. Inkl aller Versicherungen. Außenschäden komplett versichert. Kann das Auto völlig zerkratzt zurück geben und muß nichts zahlen.

    Olli Dee

    13.03.2024, 12:57
    Antworten #

    Bei meinem Hybrid (Cupra Formentor VZ) musst du zwingend nach einem Jahr zum Ölservice, selbst, wenn der Verbrennungsmotor noch nie an war. In meinem Fall ist die Nutzung über 90% elektrisch, da kann man dann schon mal den Sinn anzweifeln…
    Ansonsten bin ich super zufrieden und der nächste wird ein reines E-Auto, obwohl ich zuhause nicht laden kann. Man muss das halt anhand des persönlichen Profils entscheiden und es gibt immer noch sehr viele Leute, für die ein Verbrenner wesentlich sinnvoller ist.

ReHarachte

03.02.2022, 21:25
Antworten #

Dann doch lieber einen 3.0 l V6 Diesel als so eine Gurke.

    fips21

    13.07.2023, 12:24
    Antworten #

    Wenn man sich nur auf die Reichweite beschränkt, hast du sicher Recht.

    Bra-Nana (Gast)

    08.03.2024, 10:59
    Antworten #

    Hab ihn letzte Woche aus Wolfsburg abgeholt mit dem gleichen Akku, bei 90% losgefahren, (Außentemperatur ca. 3°, Klima natürlich an) zwischen 100-130 km/h, nach 270km (Berlin) noch ca. 23% Akku vorhanden. Also real fernab von deiner Einschätzung, aber danke für deinen Beitrag!

    Kommentarbild von Bra-Nana

      Vanessa | MyTopDeals

      08.03.2024, 11:08
      #

      Ja das mit der km Einschätzung ist sehr schwierig, da das sehr vom Wetter und der Fahrweise und dem Verkehrsverhalten drum herum abhängig ist. Wir fahren selbst ein E-Auto und kommen auch nie auf die angegebene Reichweite 😀

jogging40

10.03.2022, 10:33
Antworten #

Testverbrauch Autobahn 130 km/h : 21,2 kW/h…. reale Reichweite ca. 250 km….. dann ist er aber leer, also real unter 200 km ..

    Murphy

    10.03.2022, 12:36
    Antworten #

    Wie viele E-Autos schon selbst gefahren?
    Ah, keine!
    300 Kilometer sind mit dem Akku locker drin.

      jogging40

      09.05.2023, 13:23
      #

      nö, Test Auto Motor Sport, die haben mehr Ahnung als ich…. lesen kann ich aber….

      fips21

      13.07.2023, 12:23
      #

      E-Autos sind nicht ideal für stundenlange Autobahnfahrt. Und wenn doch, dann eher 110-120km/h. Dann sind locker 300km drin.

      need4speed

      26.07.2023, 11:04
      #

      dann schlafe ich aber ein …

    Ronin

    10.03.2022, 23:46
    Antworten #

    die 424km Reichweite sind auch nicht auf der Autobahn gemessen, sondern nach WLTP-Fahrprofil. D.h. ein Mischung aus Stadt, Land und Autobahn. Dein/Ein Verbrenner hat ja bei 130km/h auch nicht den angegeben Verbrauch. Grobe Faustregel: Je schneller du fährst, fest mehr verbrauchst du, desto weniger Reichweite hast du! 😉

    Uwe Haeberle

    06.11.2023, 10:36
    Antworten #

    tja, dann ist das wohl der falsche Einsatzzweck für das Auto. Im städtischen oder ländlichen Verkehr ist er sehr gut einsetzbar.

    Lumpine (Gast)

    02.04.2024, 22:09
    Antworten #

    Daß schlimmste ist aber das die E—Auto Preise hier bei uns viel zu hoch sind. Sollte sich beim Preis nix tun, werde ich nur noch Bahn fahren, oder nach China auswandern 😉

my deal (Gast)

26.11.2022, 18:22
Antworten #

nicht verfügbar

jupdidulius (Gast)

14.06.2023, 08:01
Antworten #

würde ja gern mal so nen Elektroflitzer probieren nur wo kann man den in ner akzeptablen Zeit laden als Laternenparker und an der Arbeit ohne Lademöglichkeit..? Aber Hauptsache erstmal die Autos raushauen und dann die Infrastruktur schaffen wollen 😒

    uboost

    16.06.2023, 11:38
    Antworten #

    Naja, also ich kann dir erklären wie das bei mir läuft. Ich habe mir ein Tesla Model Y Performance geholt. Nicht weil ich den so unglaublich schön finde, da gefällt mir der Cupra Born tatsächlich viel besser. Aber ich brauche einen großen Kofferraum und eine gut funktionierende Software im Fahrzeug und eine gute Reichweite. Deswegen Tesla. Und natürlich wegen der Power. 534PS beschleunigen meine dicke Kuh in 3,7 Sekunden auf 100! Also wir wohnen in einem 3 Parteien Haus und ich habe eine Wallbox zu Hause. Also nie wieder tanken fahren, außer auf Langstrecke. Ansonsten lädt mein Auto in ca. 8 Stunden zu Hause voll. Also immer dran hängen, wenn er nicht gebraucht wird. Ich habe auch 2. Wallboxen auf der Arbeit, da musst du Mal mit dem Chef sprechen, vielleicht bietet er sowas an. Ich bin der Chef, deshalb war ich natürlich dafür! Ansonsten ist aber die Tesla Software das, was mich ruhig und entspannt fahren lässt, ohne große Einschränkungen. Denn das Auto plant Ladestopps eigenständig. An den Tesla Superchargern lädt mein Auto in 20 Minuten von 20% auf 80% auf, was fast 300 Kilometern Reichweite entspricht. Natürlich nicht wenn du Bleifuss fährst, aber mit 110-120 Kmh durch machbar. Also mein Resümee nach ca. 1 Jahr ist durchaus positiv. Zumal ich wirklich Geld gespart habe, trotzdem zwischendurch Mal Gas geben kann wenn ich will, und das Auto bisher sehr günstig im Unterhalt ist. Und dann noch die langen Garantiezeiten bei Tesla, auf Akku, Motor, Durchrostung, etc. Das ist schon wirklich sehr gut 👍

      Mahlzeit 11 (Gast)

      12.07.2023, 13:07
      #

      ich hoffe tesla hat dir das Geld auch überwiesen…🙄

      uboost

      13.07.2023, 12:57
      #

      Ich verstehe nicht ganz wie du das meinst?! Wenn es um die Prämie geht, die ziehen die Hersteller immer vom Verkaufspreis ab. Lediglich die Bafa hat 5000€ Prämie aufs Konto überwiesen.

      Kaldarion (Gast)

      17.08.2023, 09:36
      #

      Frage des Fragestellers einfach nicht beantwortet und stattdessen nur angegeben. xD

      marocoli

      21.03.2024, 14:56
      #

      sehr guter Bericht, danke dafür

    fips21

    13.07.2023, 12:21
    Antworten #

    Ohne Lademöglichkeit kein E-Auto. 🤷

      uboost

      13.07.2023, 12:59
      #

      Ja, das beschreibt es kurz und knapp. Und ist neben dem Anschaffungspreis momentan der größte Faktor, der gegen die Anschaffung eines E-Autos spricht. Hat man keine Lademöglichkeit, kauft man sich solch ein Auto auch nicht 🤷🏼‍♂️

    Uwe Haeberle

    06.11.2023, 10:34
    Antworten #

    Wer etwas möchte sucht Lösungen, wer nicht, der sucht Gründe.

Tadzio

13.07.2023, 11:28
Antworten #

Eautos sind der größte Schwachsinn überhaupt. Eine 50 kW Batterie spielt ihren ökologischen Vorteil erst bei mehr als 100.000 km aus. Das Problem ist aber… die ist früher kaputt 🥳🥳

    Uwe Haeberle

    13.07.2023, 11:31
    Antworten #

    Blödsinn

      Tadzio

      13.07.2023, 11:32
      #

      Ne, Tatsache, nur will dass die beratungsresistente grüne Klientel natürlich nicht hören

      uboost

      13.07.2023, 12:51
      #

      Du bist einfach ein schlecht informierter Troll. Moderne Elektroautos schaffen mehrere 1000 Ladezyklen mit ein und dem selben Akku. Das bedeutet das dieser Cupra Born zumindest 300000Km. schafft, bevor der Akku an der Verschleißgrenze ist. Mit der man das Auto durchaus auch noch weiter fahren kann. Denn dann hat der Akku immer noch ca. 80% seiner ursprünglichen Kapazität. Keine Lust auf deine Lügenmärchen. Und geil das immer die Grünen an allem Schuld sind. Dir ist schon bewusst unter welcher Regierung die Energiewende eingeleitet wurde?

      danin (Gast)

      05.10.2023, 21:00
      #

      nee, Blödsinn stimmt schon.

    st1c0

    13.07.2023, 11:47
    Antworten #

    bin absolut kein Fan von E-Autos, aber deine Aussage ist faktisch falsch. wiesonst erklärst du dir lauter Stromer, die mit weit mehr als 100.000km auf der Uhr noch ihren ersten Akku haben.
    Der Verschleiß und damit einhergehende Kapazitätsverlust ist auch kein Argument, das haben Verbrenner ebenso. Der Verschleiß von Kolben, Zylindern etc führt zu Leistungseinbußen, höherem Verbrauch und somit niedrigerer Reichweite.

    es gibt nur zwei sinnvolle, objektive Argumente
    dagegen und das sind teure Anschaffungskosten und persönliche Umstände.
    Wenn ich Zuhause oder fußläufig laden könnte, würde mir nur das Fahrgefühl (mitsamt Klang) eines Verbrenners fehlen.

      fips21

      13.07.2023, 12:32
      #

      Das Gebrumme von einem Verbrenner willst du nie wieder hören wenn du mal eine Zeit lang mit der Ruhe eines E-Auto unterwegs warst. Glaub mir, da kenne ich außer mir einige die sagen.

      SurferDesSandwurms (Gast)

      06.10.2023, 12:08
      #

      Also ich vermisse schon bei meinem E-Roller (45) kein töff-töff mehr. Es ist herrlich zwischen den Dörfern zu fahren und nur den Wind zu hören

    fips21

    13.07.2023, 12:19
    Antworten #

    Das ist ein Märchen und mittlerweile tausendfach widerlegt. Der Rekord in einem Tesla Model 3 liegt sogar bei 500.000km.

    Uwe Haeberle

    06.11.2023, 10:33
    Antworten #

    informier dich erst mal bevor du dich hier so blamiert mit diesem Unsinn

Lumpine (Gast)

05.10.2023, 16:31
Antworten #

Noch günstiger, meinen dreckigen 16 Jährigen Diesel noch 2024 zu fahren. Mit Groupon Aral Tankkarten und günstigen knapp 300€ Steuern und 150€ Hapflicht.

giggy79 (Gast)

05.10.2023, 22:39
Antworten #

Bis die erste Batterie mit >15k€ ansteht

Lumpi (Gast)

02.04.2024, 19:10
Antworten #

Soundsystem +15€

Kavino

03.04.2024, 10:43
Antworten #

Rückgabe in Bayern!?

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.