Angebot
57

139,30€

[Vorbei] 😎 Seat Leon Cupra ST (300 PS, 4Drive, Automatik) für 139€ mtl.

10.01.2020
von: leasingmarkt.de

Update Hammer! Jetzt bekommen Privatpersonen den Cupra ST für 12 Monate für nur 139€ mtl. + einmal 890€ Bereitstellung!
Wer gerne auf der linken Spur unterwegs ist, bekommt aktuell ein Hammer Angebot für den Seat Leon Cupra ST mit satten 300 PS über Vehiculum Ab 139€ monatlich könnt ihr zuschlagen, wenn euch die 10.000km Laufleistung im Jahr reichen (ist jedoch anpassbar). Der Preis ist für einen so hoch motorisierten Wagen echt absolut in Ordnung. Die Laufzeit des Leasings beträgt nur 12 Monate. Schaut mal rein, ob Interesse besteht:

• Leasingfaktor: 0,32 (0,50)
• Brutto-Listenpreis: 41.350€
• Laufzeit: regulär 12 Monate
• Laufleistung: 10.000 km/Jahr
• Leasingrate: mtl. 139€ (brutto)
• Bereitstellung: einm. 890€


Es handelt sich um den Leon Cupra ST 2.0 TSI 4DRIVE DSG mit 300PS als Benziner und mit Automatik. Da es natürlich ein Neuwagen ist, müsst ihr etwas Wartezeit (ca. 4 Monate) mitbringen. Wenn man alle monatlichen kosten addiert, zahlt ihr hier im ersten Jahr insgesamt 2.558€ (139€ x 12 Monate + Bereitstellung inkl. Zulassung). Bzw. effektiv 213€ im Monat. Dafür habt ihr dann eine flotte Kiste, welche euch auch etwas sportlicher von A nach B bringen kann.
Zur Ausstattung gehören unter anderem: Automatik m. Handschaltg. (Tiptronic), SEAT Logos in Copper, Sportfahrwerk CUPRA, Heckdiffusor „CUPRA“, Ovales Auspuffendrohr links und rechts, Adaptive Fahrwerksregelung DCC, Sportpedaliere „CUPRA“, Climatronic mit elektronischer Temperaturregelung, getrennte Temperaturregelung für Fahrer und Beifahrer, Virtual Cockpit, Voll-LED-Scheinwerfer, uvm. gegen Aufpreis konfigurierbar.

Info: Um Leasing-Angebote vergleichbar zu machen, wird allgemein hin der Leasingfaktor (LF) herangezogen. Der LF berechnet sich ganz einfach, indem man die Leasingraten durch den Bruttolistenpreis des Wagens dividiert und mit 100 multipliziert. Je kleiner der LF, desto attraktiver der Leasing-Deal.

Cebba

10.10.2019, 14:37
Antworten

Will fahren 😔

Kaffeepeter (Gast)

10.10.2019, 15:29
Antworten

Zugeschlagen 🤗

Audilover

10.10.2019, 16:43
Antworten

Jetzt bitte den Cupra Ateca

bori

15.10.2019, 22:02
Antworten

Hat eigentlich schon jemand Erfahrung mit der Rückgabe dieser günstigen Angebote nach leasing Ende? Wird dann "abgerechnet"?

Master1234 (Gast)

15.10.2019, 23:51
Antworten

Grundsätzlich müsst Ihr ein Kilometerleasing abschließen. Bei allen anderen Leasinggeschichten wird es am Ende richtig teuer. Aus Erfahrung kommen dann einige Tausend Euro auf Euch zu.

edu83. (Gast)

16.10.2019, 06:45
Antworten

Mich würde die gleiche Frage wie Bori interessieren. Welche Art von Leasing ist klar, aber wie schaut es bei der Rückgabe aus? Wird in jede "kleine Ecke" geschaut um ja noch etwas zu finden, um doch noch etwas Geld heraus zu schlagen oder wird die Rückgabe fair und professionell durchgeführt!? Wer hat in der Hinsicht Erfahrung?Edu83

stefan

16.10.2019, 08:17
Antworten

Das wird i.d.R. von einem unabhängigen Betrieb gemacht und daher absolut neutral betrachtet. Hier ein Schadenskatalog von Dekra, was akzeptiert wird und was nicht:

https://www.dekra-infoportal.de/wp-content/uploads/2016/06/DEKRA_Broschure_Schadenkatalog_Pkw.pdf

Schajber (Gast)

16.10.2019, 08:37
Antworten

Wie sieht es aus mit dem Service. Der muss ja auch jährlich gemacht werde. Wie teuer ist der?

Ohandel (Gast)

16.10.2019, 08:56
Antworten

@Schajber: In den ersten beiden Jahren sind die Kosten recht überschaubar. Vom Serviceintervall wirst Du wohl 1x im Jahr zum Freundlichen müssen. Kosten, wenn rein Service und keine Reparaturen, die nicht über die Werksgarantie abgedeckt sind, belaufen sich auf rund 200-300 Euro. Happig wird erst die große Inspektion, die aber später und außerhalb des Leasing Zeitraumes anstehen sollte. Da kommen Mal gut und gerne 600- 800 Euro auf Dich zu. Die Kosten beziehen sich auf einen Golf R (VII), dem der Cupra R doch sehr ähnlich ist. Grüße

Cebba

17.10.2019, 19:02
Antworten

<3

Vitali90

18.10.2019, 21:46
Antworten

Bestellt 🙂

SäschMän

24.10.2019, 06:10
Antworten

Boah, wenn ich lese, was der jährliche Service bzw. die Kleine Inspektion so kosten, dann bin ich doch irgendwie froh, die kleiner motorisierte Variante dieses Kombis zu fahren.

Kl. Inspektion nach Herstellerangaben inkl. Öl und Filter kosten mich weniger als 90€; da zahlen mache für den reinen Ölwechsel mehr.

Aber gut, großer Motor braucht halt größere Pflege.

Murphy

24.10.2019, 06:35
Antworten

@SäschMän: Großer Motor?? 2 l – Maschine.

griesi_hk (Gast)

24.10.2019, 20:29
Antworten

Der Service kostet hier nicht viel mehr wie bei einem "Standard" Leon oder Golf. Den Unterschied macht hier nur die Ölmenge.
Golf 1.4 TFSI vs. 2.0 TSI waren bei mir gerade mal 30€ Unterschied, wenn ich das Öl selbst mitbringe.

james Ellsworth (Gast)

25.10.2019, 16:09
Antworten

Lieferzeit 4 Monate.. was soll ich in der Zeit dazwischen fahren? 😭

Ohandel (Gast)

25.10.2019, 19:14
Antworten

@griesi_hk: Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Meine Rng. (Golf R Vll Bj. 2015) mal chronologisch aufgeführt.

09/2016 mit 285,09 Euro (nur Oilwechsel),
05/2017 mit 151,71 Euro (Inspektion mit Pollenfilter),
01/2018 mit 264,51 Euro (nur Oilwechsel abzgl. Service Gutschein 20 Euro),
05/2018 mit 377,08 Euro (Inspektion, Haldax Oilwechsel, Bremsflüssigkeit gewechselt),
04/2019 mit 648,66 Euro (Inspektion mit Oilwechsel, Pollenfilter und Zündkerzen). Grüße Ohandel

    stavros

    17.12.2019, 21:05
    Antworten

    Mein Elektro (Hyundai Ioniq Electric):
    1.Inspektion 70 Euro
    2. Inspektion 85 Euro
    3. Inspektion 100 Euro

    Aber das ist ja auch der Grund, warum Werkstätten bald kaum noch gebraucht werden 😆

      B3ns

      04.01.2020, 10:39

      Die Mehrkosten hast du ja bereits bei Kauf mit einem deutlich höherem Kaufpreis bzw. monatlicher Rate bezahlt. Kannst ja mal mit einem ähnlich ausgestatteten Hyundai vergleichen. 😉
      Und deine Aussage bzgl. der Werkstätten ist dämlich, den irgendwer sollte ab und an mal z.B. auf die Bremsen schauen. Oder sind deine Bremsen neuerdings vor Wettereinflüssen und z.B. Salz im Winter geschützt und fangen auch nach Jahren nie an zu gammeln?!
      So eine Werkstatt braucht eine gewisse Ausstattung. Und den Aufwand tragen momentan die anderen Kunden deiner Werkstatt. Fallen alle Verbrenner weg, müssen die Kosten anders gedeckelt werden…

bayburtlum20

25.10.2019, 19:24
Antworten

Also hier mal Erfahrungswerte von mir. Und nicht irgendwelche Vermutungen.
Ich fahre schon länger privat Leasingfahrzeuge. Schon 3 Hersteller ausprobiert. Den Hinweis bei Rückgabe mit der neutralen Kontrolle kann ich nur bestätigen. Musste zb meinen Passat bei Dekra zurückgeben. Man schaut natürlich genau hin, aber laut Schadenkatalog weiß man was durchgeht und was nicht. Ein Auto ist eben ein Gebrauchsgegenstand. Man bekommt ein Neufahrzeug und gibt nach x Jahren kein Neufahrzeug zurück.

bayburtlum20

25.10.2019, 19:25
Antworten

Und wer Wartung und Inspektion beim Freundlichen machen lässt ist selbst schuld. Man kann in jede freie und viel günstigere Werkstatt. Hauptsache der Eintrag im Serviceheft ist drin und auf der Rechnung muss stehen geprüft nach Herstellervorgaben.

griesi_hk (Gast)

25.10.2019, 20:02
Antworten

@ohandel
und was hast du für einen "standard" Golf 7 gezahlt?
Mir fehlt hier der Vergleich.

Ich zahle bei meinem VW Händler für den Ölservice (Golf VII R Variant BJ.2015) 105,86€ und für die Inspektion 145,67€.
Wichtig ist das man sein Öl selbst mitbringt und keine 25€/l beim Händler zahlt.

Bei meinem Golf VII 1.4 TFSI BJ2014 waren es für den Ölwechsel 102,20€ und Inspektion 124,99€.
Auch hier hatte ich das Öl selbst mitgebracht.

Ohandel (Gast)

25.10.2019, 22:48
Antworten

@griesi_hk: Das mit dem Ölwechsel mag sein, da kann ordentlich gespart werden, wenn Kunde es selbst mitbringt.

Habe nur den Vergleich gegenüber dem GTI, den ich zuvor gefahren bin. Der war aber m. E. nicht so kostenintensiv, wie der R.

Der Sohnemann fährt seit Mitte des Jahres des 7er 1,4l mit 150PS. Spätestens beim kommenden Service kann ich dann einen direkten Vergleich ziehen 👍

Bolek i Lolek

04.11.2019, 10:18
Antworten

"Wer gerne auf der linken Spur unterwegs ist…" und meint ein Kompaktwagen braucht 300 PS , der hat was die Klimaerwärmung-Situation betrifft, überhaupt nichts verstanden… vielleicht will man es auch nicht.

    FaceWoT (Gast)

    04.12.2019, 13:33
    Antworten

    Das ist doch sowas von Schwachsinn. Du glaubst aber auch alles, was dir diese Lügenpresse erzählt. Ich habe das viele Jahre studiert und nicht nur einmal feststellen müssen, dass die untermotoriesierten Autos aufgrund des Masse- gewichtsverhältnis.,nicht viel aber mehr co2 ausstoßen als höhermotoriesierte Fahrzeuge der selben Klasse.

    bd7475

    04.01.2020, 15:01
    Antworten

    Die Klimadebatte zur Zeit ist eh nur um das Geld von der Bevölkerung abzuziehen und es den eh schon reichen zu geben. Du glaubst wohl nicht wirklich das Geld von der co2 Steuer in irgendein für Klimaschutz bestimmtes Projekt gesteckt wird. Der Trump hat es verstanden deswegen macht er da nicht mit.

    rudirüssel (Gast)

    06.01.2020, 08:17
    Antworten

    Dann kaufe dir doch deine 45 PS Hupe und hänge dich bei deiner nächsten Weltreise (>300 km) hinter einen LKW und freue dich dann über 4 Liter Verbrauch. Was für ein Schwachsinn. Leute wie du sollten alles entbehren müssen, was nicht CO2 neutral hergestellt worden ist. Mal schauen, wie lange es Spaß macht, in der Steinzeit zu leben 😄

Ohandel (Gast)

05.11.2019, 18:56
Antworten

@Kitrynski: Ich bezweifle, und spreche hier für mich allein, das ich mit einer Laufleistung von rund 8tkm im Jahr – trotz der hier beschriebenen Motorisierung – die Umwelt mehr belastet als ein "Vielfahrer", der das drei- oder vierfacher mit einem 90 PS Pkw zurücklegt. Aber egal … ist ein anderes Thema 🙂

st1c0

05.11.2019, 23:27
Antworten

@Kitrynski: das ist ein Kombi, kein Kompaktwagen.
„Braucht“ nicht, aber missen will ich’s auch nicht mehr. Die Karre ist übrigens sauberer als der T2 ohne DPF, den der Klischeehippie so fährt.

    Esturgerter

    24.11.2019, 19:19
    Antworten

    danke, endlich bringt es mal jemand auf den Punkt. Im Bekanntenkreis musste ich mir von einem super Öko was für meinen Euro 6 temp anhören von jemandem der regelmäßig ans andere Ende der Welt mit Rucksack und Familie fliegt. Dafür fahre ich mit meinem neuen Passat bis ans Ende der Laufzeit.

    Das Angebot mit vollaustattung für 229 ist top, ansonsten fehlen doch einige Dinge wie Ultraschall und einzel Aufpreis ist teuer

mazze

24.11.2019, 18:17
Antworten

Soweit ich erkenne ist das 2.Angebot mit "Sofort Verfügbar" aber kein 4DRIVE..

olli_dee (Gast)

24.11.2019, 18:48
Antworten

@mazze Soweit ich weiß gibt es den Leon Cupra in der ST-Version ausschließlich als 4Drive.

Tilli

05.12.2019, 11:46
Antworten

Mit verringerter Ausstattung (UPE 41.350) gigt es das Ding bei Vehiculum für Gewerbe ab 129 netto

    Tankman

    05.12.2019, 21:51
    Antworten

    Ein schöner Äpfel mit Birnen Vergleich. Was kostet denn die GLEICHE Ausstattung für Privatkunden bei Vehiculum?

      Tilli

      08.12.2019, 14:31

      Keine Ahnung, aber sicher mehr.

Tilli

08.12.2019, 14:29
Antworten

Also ich habe für 144,- netto im Monat den Leon Cupra abgeschlossen. Unschlagbarer Deal. Hat 7 Monate Lieferzeit, hslte Euch auf dem Laufenden ob alles koscher läuft.

Max_Meyer1 (Gast)

09.12.2019, 21:36
Antworten

Habe folgendes Angebot bekommen:-)
Seat Leon Sportstourer Cupra 2.0 TSI 221 kW (300 PS) 7-Gang-DSG 4Drive
• Leasingfaktor: 0,51
• Listenpreis: 44.835€ brutto
• Leasinglaufzeit: 24 Monate
• Laufleistung: 10.000 km/Jahr
• Leasingrate: mtl. 230€ brutto
• Bereitstellungskosten: 0€

Ausstattung:
Midnight Schwarz
CUPRA Pro
Winter-Paket
Panorama-Glas-Schiebedach, elektrisch mit Sonnenschutzjalousie
BeatsAudioTM Soundsystem, 10 Lautsprecher (mit Subwoofer), digitaler 12-Kanal-Verstärker, 340 Watt Gesamtleistung
Digitaler Radioempfang DAB+
Navigationssystem Plus
Fahrassistenz-Paket IV
Rückfahrkamera
Ultraschall-Einparkhilfe, vorne und hinten mit optischer Einparkhilfe

    sly666

    11.12.2019, 23:19
    Antworten

    Wo hast du das Angebot bekommen ?

    josef masood (Gast)

    14.12.2019, 17:34
    Antworten

    In der gleichen Ausstattung habe ich meinen letzten Donnerstag bei Seat Stuttgart abgeholt.
    Allerdings in weiß mit 15.000 km im Jahr, Bereitstellung 790€, Monatlich 254€ für 24 Monate.

    Grüße Joe

Max_Meyer1

13.12.2019, 06:19
Antworten

Ihr habt eine PN bekommen!!!
Der Cupra ist weiterhin für den Kurs bestellbar und kann natürlich auch noch frei Konfiguriert werden.
Gurß Max

seramie

14.12.2019, 12:34
Antworten

Der Leon wird doch 2020 erneuert und der neue Cupra folgt bestimmt auf dem Fuße. Fahre selbst den aktuellen ST (aber als 1.4) und bin sehr zufrieden.

jogging40

18.12.2019, 09:07
Antworten

Laufzeit nur 12 Monate, nix anderes möglich….. Dazu kommen dann noch 900 Euros Überführung…. Das sind dann pro Monat 75 Euros dazu…. Für ein solches Auto immer noch okay….

Mates2k (Gast)

18.12.2019, 10:49
Antworten

Viel zu teuer auf 12 Monate gerechnet. Zu den 263€ p. M kommen ja noch um die 760€ VK Kosten p.A dazu.

stefan

19.12.2019, 11:58
Antworten

Wurde nochmal verlängert… aber leider nur mit 12 Monaten.

crazysmirnoff

04.01.2020, 03:14
Antworten

Ist wieder für 24 Monate drin. Kann mir jemand Feedback geben wie die Kiste nun aussieht für diesen Preis? Was bekomme ich für "ab" an Ausstattung?

uni85

05.01.2020, 18:28
Antworten

Ist ein Leon cupra "normal" also kein R wie in dem youtube Video in der Beschreibung

A. Robben (Gast)

07.01.2020, 13:56
Antworten

Müsste doch bald jeder Topdealer einen Cupra haben

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.